Parot Disco - Fixed Wing

Zuerst einmal vielen Dank für den Tip, habe den Manager runter geladen und installiert aber...tja das ist es wieder mein Problem
leider habe ich mein Passwort bei Parrot vergessen, normalerweise kein Problem, aber nicht bei Parrot, wenn ich auf den Link Passwort vergessen gehen umd meine Email Adresse eingebe, so sagt Parrot, das diese nicht bekannt ist, wenn ich aber eine neuen Account anlegen will mit eben dieser Adresse so sagt Parrot, das darunter schon ein Account besteht.
Ein Mail an den Service ( dafür gibt es leider keine Rubrik ) blieb bislang unbeantwortet.

Leider habe ich den Account mit meine Ipad angelegt, beim PC ( Firefox) werde ich gefragt, ob ich die Zugangsdaten speichern will, das IPad speichert zwar meine Zugangsdaten zum Apple Store ( warum wohl ?? ) aber sonst nix
 
Hmm..... also bei mir funktionierte das mit dem Passwort vergessen aber. Erst vor ein paar Wochen erfolgreich durchgeführt. Übrigens hat Parrot keine Discos mehr als Ersatz, da sie restlos verkauft wurden, weit unter Preis an Grossabnehmer.
 
puuhh geschafft habe mal alle meine Standard PSW durchprobiert, nun hat es geklappt

Ok sehe jetzt die Daten , scheint aber alles ok zu sein, keine Fehlermeldung oder ähnliches , sehe allerdings nur die Daten wie Distanz, Höhe, Geschwindigkeit usw. aber keine Systemmeldungen oder so
 
Nein, die gibt es leider kaum. Du kannst aber im Diagramm die Punkte anklicken oder im Export auf Google Eartch auch, da sind dann weitere Infos wie Flugphase, Stellung der Ruder, Airspeed, Groundspeed usw.
Systemmeldungen gibt es nicht, wie zb bei Arduplane. Du siehst nur die Aktion, die Ursache aber nicht.
Ich konnte aber einwandfrei sehen dass ein Servo versagte und dann der Vogel spiralförmig in den Boden ging mit 100 km/h. 20m vor Aufschlag war der letzte Eintrag, danach wurde es dunkel, weil der CHUCK auseinander platzte. Konnte aber kabel anlöten und den Speicher noch auslesen,.
 
soweit scheint alles ok zu sein erscheint immer no alert, wo siehst Du die Stellung der Ruder, ich sehe nur Pitch und Roll aber das meint sicherlich die Fluglage der Disco
wie auch immer zuerst einmal herzlichen Dank für Deine Tips, beim nächsten Flug werde ich vorher nochmal schauen, ob bei Kalibrierung etwas steht
 
Franzochinesischer Discomod ;D

Mavic Batterie mit Powerbankadaptor -> CHUCK-Discomod, heute erst-geflogen und funktioniert hervorragend!
Selbst der CG scheint perfekt zu passen :D 20181120_113510.jpg
 
Ich würde zu gerne 3xpress-dualboot "Dragon/Ardupilot" auf meinem Disco ermöglichen !

Mein Traum wäre den Disco mit UgCS anzusprechen.

Kennt jemand vielleicht eine aktuelle Anleitung, für die FW V 1.7.1 und teilt diese?

LG
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
Warme Tage genutzt...

Daher ein Nachtrag zum Batteriemod, wenn die DJI Mavic Pro Batterien voll geladen sind hat der DISCO einen Spannungsfehler, der leider atm noch nicht SW technisch angepasst werden konnte.
Egal, einfach 5 min warten neu starten dann passts!

Arudpilot 3 Buttonpressstart funktioniert!
Manual Mode mittels externem Receiver auch!
Aufgrund der unterirdischen aber irgendwie doch praktischen DISCO Camera, hier mein GoPro upgrade als Gegengewicht 2xAA Batterien...

20190302_213230.jpg
 

rubberduck

Erfahrener Benutzer
Halloo zsamm,
ich war aus gesundheitlichen Gründen zwei Jahre quasi ausser Gefecht und komme erst dieses Frühjahr wieder zum Fliegen. Also, bin in Sachen Parrot Disco nicht voll "auf der Höhe".

Was mich wundert, ist die Angabe der 2 km Reichweite ... bei der RC-Steuerung bzw. Skycontroler sind die 2 km normal. Aber bei der Videoübertragung ???

Ist das denn nun eine echt digitale Bildübertragung ?

Dafür scheint mir ein Preis von 300€ für alles zusammen schon sehr sehr niedrig.

Dabei ist immer die Rede von FPV über W-LAN, aber das ist doch letztlich auch nur 2,4GHZ, es sei denn die Videodaten werden digitalisiert und paketweise übertragen, was bedeutet man hat im Disco extra dafür einen Video-Encoder und im Skycontroler oder dem Smartphone einen Decoder. Und die Daten werden als mpeg übertragen. Dann dürfte es aber je nach Entfernung keinerlei Bildverschlechterung geben.

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Elyot

Erfahrener Benutzer
Bei der Disco handelt es sich tatsächlich um eine reine WLAN-Verbindung, soweit man nicht einen Standard RC-Empfänger mit der eigenen Funke nutzt. Die Bildübertragung ist rein digital und erstaunlich gut für das Geld. Sie kann aber mit anderen digitalen Systemen nicht oder nur bedingt mithalten, dennoch liegen zwischen klassisch analog und Disco Welten. Die 300 Euro sind auch nur der Abverkaufspreis. Der Ursprüngliche Preis lag im 4-stelligen Bereich.
 

rubberduck

Erfahrener Benutzer
  • Digitale Funkstrecke mit äußerst detailreicher 720p-Auflösung
  • Nahezu latenzfrei mit maximal 26ms vom Kamera bis zum HDMI-Ausgang des Empfängers
  • 720p30 HD Kamera und 720p60 Ausgabe am Empfänger zur Reduktion von Bewegungsunschärfe
  • Bis zu 300m Reichweite mit 25mW im ISM-Band (Indoor können DFS-Frequenzen mit 200mW verwendet werden)
  • Automatische oder manuelle Frequenzwahl, perfekt für mehrere Piloten gleichzeitig (mit Namensvergabe!)
(Quelle: Amimon Connex ProSight - Latenzfreies 5GHz HD digital FPV System mit Kamera (720, 469,00 € )

Das Amimon System kostet schon alleine ohne Flieger oder Kopter 500€ und kommt nur 300 m weit.
Und die Lightbridge 2 von DJI kostet sogar das doppelte.
Die Video-Übertragung beim Disco soll zudem 2 km weit reichen ???

Ausserdem benötigt man eine digitale HD-Kamera. Und die gibt es ebenfalls im Disco-Angebot?
 
Zuletzt bearbeitet:

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
  • Digitale Funkstrecke mit äußerst detailreicher 720p-Auflösung
  • Nahezu latenzfrei mit maximal 26ms vom Kamera bis zum HDMI-Ausgang des Empfängers
  • 720p30 HD Kamera und 720p60 Ausgabe am Empfänger zur Reduktion von Bewegungsunschärfe
  • Bis zu 300m Reichweite mit 25mW im ISM-Band (Indoor können DFS-Frequenzen mit 200mW verwendet werden)
  • Automatische oder manuelle Frequenzwahl, perfekt für mehrere Piloten gleichzeitig (mit Namensvergabe!)
(Quelle: Amimon Connex ProSight - Latenzfreies 5GHz HD digital FPV System mit Kamera (720, 469,00 € )

Das Amimon System kostet schon alleine ohne Flieger oder Kopter 500€ und kommt nur 300 m weit.
Und die Lightbridge 2 von DJI kostet sogar das doppelte.
Die Video-Übertragung beim Disco soll zudem 2 km weit reichen ???

Ausserdem benötigt man eine digitale HD-Kamera. Und die gibt es ebenfalls im Disco-Angebot?
Was ist Deine Intention hier? Du kannst das ja alles weiterhin in Frage stellen, aber wem nützt das? Es wurde schon darauf hingewiesen, dass das System ursprünglich über 1.000 Euro kostete. Ferner noch als Hinweis, dass der Parrot Disco ein Ableger des hochpreisigen Vermessungssystems eBee von sensefly ist. Parrot hat sensefly übernommen und kurze Zeit später kam Disco raus. Ich kenne eBee im original und da gibt es ziemlich viele Ähnlichkeiten, auch im Flugverhalten sowie im generellen technischen Aufbau.

Also ja, es ist für den Preis der Hammer und funktioniert ziemlich gut. Die Kamera könnte besser sein, ist aber der gleiche Murks wie beim Beepop. Fürs FPV-Fliegen hat das Vorteile, für die Bildqualität leider Nachteile, aber es ist gerade noch so ausreichend. Besser als analog allemal.

Der Flieger ist nach kurzer Zeit stinklangweilig, weil ihn ein Kleinkind fliegen kann, ohne abzustürzen. Dafür kann man ziemlich unbesorgt in der Luft seine Kreise per FPV ziehen und die Landschaft genießen.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
In der Standardkonfiguration stimme ich Dir zu, allerdings ändert ein separater RX das Verhalten sofort & nachhaltig. Man muss dazu nur auf manual switchen ... :cool:
Dann kaufe ich aber keinen Disco. Das schöne ist doch die einfache AIO-Ausstattung. Aber jeder wie er will. 👍
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
Das schöne am Disco ist , das erst mal alles funktioniert und man nicht erst konfigurieren muss. Ebenfalls schön, man kann konfigurieren und hat bei Bedarf mit Arduplane alle nur erdenklichen Freiheiten. Die Disco ist ein gut durchdachtes Modell und der Abverkaufspreis ist ein echtes Schnäppchen. Einen vergleichbaren Flieger wirst Du selbst kaum günstiger bauen können.
Und was spricht gegen einen normalen RX in der Disco? Minimaler Aufwand, schlagartig ein neuer Flieger. Zum Thema Video ohne Skycontroller abfassen hatte ich ja auch schon mal was geschrieben.
 

rubberduck

Erfahrener Benutzer
Ich möchte gerne etwas mehr über die digitale Videoübertragung des Disco und deren Reichweite erfahren.
Die 300 m Videoreichweite sind kein Grund um den Disco auszuprobieren.

Bislang benutze ich immer noch die herkömmliche analoge Übertragung via 5.8 Ghz.

Da hat sich wohl in letzter Zeit einiges getan, besonders am Preis. Bislang waren 500-1000€ alleine für die digitale Bildübertragung etwas happig. Daran hat sich wohl etwas geändert.

gruss
jürgen

PS: was mir aufgefallen ist ... der Disco sendet keine GPS-Koordinaten an das Smartphone, also habe ich beim Absturz keine GPS-Historie um den Flieger zu suchen. Bleibt nur der altbewährte Tracker.
 
Zuletzt bearbeitet:

rubberduck

Erfahrener Benutzer
Das schöne am Disco ist , das erst mal alles funktioniert und man nicht erst konfigurieren muss. Ebenfalls schön, man kann konfigurieren und hat bei Bedarf mit Arduplane alle nur erdenklichen Freiheiten. Die Disco ist ein gut durchdachtes Modell und der Abverkaufspreis ist ein echtes Schnäppchen. Einen vergleichbaren Flieger wirst Du selbst kaum günstiger bauen können.
Und was spricht gegen einen normalen RX in der Disco? Minimaler Aufwand, schlagartig ein neuer Flieger. Zum Thema Video ohne Skycontroller abfassen hatte ich ja auch schon mal was geschrieben.
Ich fliege den e-Flite Opterra manuell mit Kamera. Den kann ich dank seiner Grösse bis 500 m noch sehen und steuern.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben