Parot Disco - Fixed Wing

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
Parrot Disco erfordert ständiges kalibrieren

Habe mal eine Frage zum Kalibrieren: An jedem neuen Flugtag fordert der Disco eine neue Kalibrierung ein und das dummerweise gleich 2 Mal hintereinander. Das Verhalten habe ich auch bei einem befreundeten Flieger gesehen. Selbst nach der ersten Neukalibrierung fordert er noch mal eine Kalibrierung ein, jedes Mal für das Flugzeug selbst. Dann ist Ruhe bist zum nächsten Flugtag - dann geht das wieder von vorne los.

Kann man das abstellen? Habt Ihr das auch beobachtet? Woran liegt das?
 
mir stellt sich die Frage was ist sollte ich nur mit RC Controller fliegen. Dann bekomme ich da ja überhaupt nichts mit von der Meldung.
Etwas seltsam ist das schon.

mfg Andreas
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
Ich habe das nur nach dem ich die Disco im Haus etwas länger an habe und kein GPS Empfang bekomme.
Interessant. Ich schalte das Handy immer um auf Flugzeugmodus. Vielleicht besteht da ein Zusammenhang zum Handy?
 

denniz

Erfahrener Benutzer
Wenn ich fliegen gehe habe ich das Smartphone auch auf Flugzeugmodus, das sollte damit nichts zu tun haben.

Ich muss nur dann Kalibrieren wenn ich den Flieger und SC2 im Haus etwas länger an habe, also etwas länger kein GPS Signal bekommt.

Klar das er dann das GPS neu kalibrieren will...
 
Zuletzt bearbeitet:

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
Wenn ich fliegen gehe habe ich das Smartphone auch auf Flugzeugmodus, das sollte damit nichts zu tun haben.

Ich muss nur dann Kalibrieren wenn ich den Flieger im Haus etwas länger an habe, also etwas länger kein GPS Signal bekommt.

Klar das er dann das GPS neu kalibrieren will...
Beim GPS gibt es nichts zu kalibrieren. Daran liegt es sicher nicht.
 

denniz

Erfahrener Benutzer
Ne quatsch, meinte auch Kompass.
Dann ist mir doch nicht klar warum der Kompass neu kalibriert werden soll.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
Dann ist mir doch nicht klar warum der Kompass neu kalibriert werden soll.
Weil die Disco merkt, dass die hinterlegten Kompassdaten (bspw. aus Deiner Wohnung) nicht mit der Realität (im Feld) übereinstimmen. Das ist ähnlich auch bei DJI Produkten der Fall, je nach Modell.

Der Aufforderung zur Kompass Kalibrierung sollte man besser nachkommen, wenn man sein Modell behalten will.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
Das erklärt nicht das ständige Kalibrieren an ähnlicher Stelle und nicht dass dann doppelte Kalibrieren.
 

Heinz-Willi

Erfahrener Benutzer
Habe auf dem Graupner GR16 die aktuelle Firmware installiert. Nun ist auch SBUS möglich. Alle Kanäle werden übertragen, bis auf die RTH Belegung. Das Feld ist in der FreeFlight App nach wie vor nicht belegt.



Ist schon eigenartig dass es mit FrSky funktionieren soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin heute mit Frsky X4SB Empfänger geflogen, ging alles super auch RTH.
Tippe mal das Feld Return Home an und bewege dann mal den entsprechenden Schalter.
In den Inputs Kanal 7 als RTH definieren, dann sollte das gehen.

mfg Andreas
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
Das SDK und die Beispiele lassen sich schon mal auf dem PI3 bauen. Mal schauen, ob ich der Disco Video und Telemtrie entlocken kann.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
Kurzer Zwischenstand:

Das Bebop-Sample funktioniert auch unverändert mit der Disco. Auf einem PI3 mit Desktop-Raspbian wird Video über mplayer wiedergegeben. Latenz deutlich spürbar. Außerdem wird der Akkustand angezeigt.

Auf Basis Bebop-Sample habe ich mir eine Discoversion erstellt. Ausgabe weiterer Telemetriewerte ist reine "Fleißarbeit". Die SDK-Doku liefert den passenden Quellcode quasi schon mit. Mit OMX-Player ist die Videowiedergabe auch ohne Desktop möglich, Latenz ist aber dennoch merkbar. [Edit] Scheint auch im APM-Modus zu funktionieren.

Das eröffnet nun diverse Möglichkeiten.

Am Interessantesten dürfte die Videoübertragung auf 5,8GHz (z.B. mit den guten Alfa AWUS...) sein in Kombination mit der Möglichkeit, Videobrillen mit HDMI- oder Analog-Eingang zu nutzen. Gleichzeitig Verzicht auf den Skycontroller und Einsatz "normaler" RC-Technik.

Mit den GPS-Daten könnte man einen Antennentracker füttern.

Groundrecording mit deutlich mehr als den 32GB der Disco wird möglich.

SD-Kartenwechsel (bzw. Configoption) und der PI3 spricht (empfängt) WIFI-Broadcast.

Das SDK ermöglicht außerdem neben allen Funktionen von Freeflight pro Flightplans zu starten, pausieren und zu stoppen.

...
 
Zuletzt bearbeitet:

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
Kurzer Zwischenstand:

Das Bebop-Sample funktioniert auch unverändert mit der Disco. Auf einem PI3 mit Desktop-Raspbian wird Video über mplayer wiedergegeben. Latenz deutlich spürbar. Außerdem wird der Akkustand angezeigt.

Auf Basis Bebop-Sample habe ich mir eine Discoversion erstellt. Ausgabe weiterer Telemetriewerte ist reine "Fleißarbeit". Die SDK-Doku liefert den passenden Quellcode quasi schon mit. Mit OMX-Player ist die Videowiedergabe auch ohne Desktop möglich, Latenz ist aber dennoch merkbar. [Edit] Scheint auch im APM-Modus zu funktionieren.

Das eröffnet nun diverse Möglichkeiten.

Am Interessantesten dürfte die Videoübertragung auf 5,8GHz (z.B. mit den guten Alfa AWUS...) sein in Kombination mit der Möglichkeit, Videobrillen mit HDMI- oder Analog-Eingang zu nutzen. Gleichzeitig Verzicht auf den Skycontroller und Einsatz "normaler" RC-Technik.

Mit den GPS-Daten könnte man einen Antennentracker füttern.

Groundrecording mit deutlich mehr als den 32GB der Disco wird möglich.

SD-Kartenwechsel (bzw. Configoption) und der PI3 spricht (empfängt) WIFI-Broadcast.

Das SDK ermöglicht außerdem neben allen Funktionen von Freeflight pro Flightplans zu starten, pausieren und zu stoppen.

...
Ich denke, das Thema ist einen eigenen Thread wert.


Gesendet von unterwegs ...
 
neue Erkenntnis von heute, LIHV Lipos gehen nicht mit der Disco wenn diese auf 4,35 V geladen sind.
Ich wollte Fliegen,aber der CHUCK geht nicht auf grün.
Auch ein manuelles Starten ist nicht möglich,der Regler scheint damit überfordert zu sein.


mfg Andreas
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben