Schnelles Modell für FPV?

FloBau

Neuer Benutzer
#22
Wo ist denn beim normalen Goblin das FPV?

Welche Komponenten hast du verbaut?

Die PNP-Version vom Goblin wurde ja deutlich entschärft. Es macht inzwischen eher Sinn die Kit-Version zu bestellen.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#23
Wo ist denn beim normalen Goblin das FPV?
Der Goblin auf dem Foto ist mein Ersatzflieger, der kam fürs Foto direkt aus der Verpackung ;). Den flugbereiten hab ich im Ferienhaus und derzeit kein Foto von. Der hat ein DL und 1G3 Video verbaut, 'ne Runcam Kamera und auch eine F405-Wing FC.

Die PNP-Version vom Goblin wurde ja deutlich entschärft.
Meine zwei sind die "scharfen" Versionen mit dem Cobra Motor. Allerdings hab ich diesen beim Goblin 1 nach ein paar Testflügen gegen einen anderen, weniger hoch drehenden Sunnysky Motor mit größerem Prop getauscht, weil der originale Antrieb schon recht laut ist. Und das kann ich für meine Zwecke nicht gebrauchen. Natürlich ist er dann auch langsamer, aber ich suchte kein Speed-Modell sondern einen effizienten Flieger und das der Goblin auf jeden Fall.

Zum Thread-Thema und die genannten 200 km/h: es kommen auch Nano Goblin oder ZOHD Dart250 mit potentem Antrieb in Frage. Die knacken zumindest diese 200 km/h, nur kurz und nicht dauerhaft.

Der große geht wohl über 250 mph oder mehr. Ich frag mich nur, ob das Sinn macht ... Für mich eher nicht.
 

fchansa

Erfahrener Benutzer
#26
Sorry ... schon etwas her das ich mich mit dem System beschäftigt hatte, damals meinte ich sagten sie noch was von 700 - 1000m im EU Modus und FCC halt ensprechend weiter ... also ~ 7km schafft das Teil im real life (wenn man den dort wohnt wo das erlaubt ist :)) ?
 

olex

Der Testpilot
#27
In der lokalen FPV Gruppe wurde von ~2,5-3 km realer Reichweite im EU Modus berichtet. Dürfte selbst für ein etwas schnelleres Modell ausreichend sein.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#28
[...] damals meinte ich sagten sie noch [...]
"Damals" war es garantiert nicht das DJI FPV, sondern das Ocusync-System. Das kommt aber in Reichweite & Qualität nicht mit.

In der lokalen FPV Gruppe wurde von ~2,5-3 km realer Reichweite im EU Modus berichtet.
Wird wohl etwas knapp werden, aber hängt natürlich auch davon ab, auf welchem Träger das System mitfliegt (Plane oder Copter) und wie hoch bzw. ob mit freier Sichtachse geflogen wird. Im Nahbereich ist das DJI FPV auch noch recht unempfindlich gegenüber Störungen (Bäume/Baumgruppen, Gebäude etc.).

Aber letztendlich hier wohl OT ;).
 

LSG

Erfahrener Benutzer
#30
Der Funjet wäre eine Möglichkeit, allerdings wird es hier etwas schwieriger die FPV Komponenten zu befestigen.

Bei den Flugzeiten wären ca. 6 Minuten für mich in Ordnung.
Wie lange sollen die 200km/h gehalten werden? Mit einem entsprechenden Modell bei über 200km/h geht es schnell Richtung 1000W. Mit einem 4S 2600 hättest du dann gerade mal etwas über 2 Minuten Flugzeit. Schwerere Akkus sind zwar auch noch möglich aber darunter leidet dann zunehmend die Handstartfähigkeit.

6 Minuten Dauervollgas bei so kleinen Modellen halte ich mit Handstartfähigkeit für kaum möglich.
4,2 mi, also rund 7,4 km. Bei 200 km/h also schon lange 133 Sekunden ... :LOL:
Nach welchen dann der Akku dann auch leer ist...

Als Alternative mit etwas schwächerem Antrieb würde ich noch den Sonic FPV F1 Wing empfehlen (mit Servotausch).
 

FloBau

Neuer Benutzer
#32
Man muss ja nicht unbedingt Dauervollgas fliegen.

Beim Funjet wird es problematisch die FPV Komponenten im Luftstrom zu platzieren.

Beim DJI System wird die Air Unit sehr heiss und muss unbedingt gekühlt werden.

Da bin ich mir noch unsicher, wie man das vernünftig umsetzen könnte.

Beim Strix Goblin macht bei den Preisen nur die PNP-Version Sinn. Man kann den Motor ja noch später tauschen.
 

LSG

Erfahrener Benutzer
#33
Man muss ja nicht unbedingt Dauervollgas fliegen.
Daher ja die Frage, wie lange die 200km/h gehalten werden sollen...
Beim Funjet wird es problematisch die FPV Komponenten im Luftstrom zu platzieren.

Beim DJI System wird die Air Unit sehr heiss und muss unbedingt gekühlt werden.

Da bin ich mir noch unsicher, wie man das vernünftig umsetzen könnte.
Ich sehe da kein Problem. Man kann doch immer ein Stück vom Schaum rausschneiden. Klebeband drüber und es ist wieder aerodynamisch. Die Komponenten müssen ja nicht ins Innere. Bei vielen FPV-Modellen geht es auch gar nicht anders.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#35
Man muss ja nicht unbedingt Dauervollgas fliegen.

Beim Funjet wird es problematisch die FPV Komponenten im Luftstrom zu platzieren.

Beim DJI System wird die Air Unit sehr heiss und muss unbedingt gekühlt werden.

Da bin ich mir noch unsicher, wie man das vernünftig umsetzen könnte.

Beim Strix Goblin macht bei den Preisen nur die PNP-Version Sinn. Man kann den Motor ja noch später tauschen.
Na dann baut man halt einen Lufteinlass und achtet darauf, dass die Luft hinten auch irgendwo wieder raus kann. Das dürfte noch das geringste Problem sein. Das nennt sich Modellbau ;).

Auf thingiverse gibt es dafür auch diverse Druckteile, die man ggf. verwenden kann.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben