Schweres X8 Kameraschiff mit Ausdauer. NEX-5T, 3-Achs Gimbal, 17" Props, EZFW

Hallo Jones,

hast du mit den Multistar 390er mit 17" unter 4s gute Erfahrungen?
Denn bei mir haben die 16 Poler allerdings als Quad (2,3kg inkl. BLG+GoPro) ein bisschen wenig Dampf.. mit 5s gehen sie hingegen ganz gut.

Welche Polanzahl haben deine?
Wieviel Gewicht bringt dein Vogel auf die Waage?
Sobald du Flugerfahrungen und -dauer mit den neuen GenAces hast, lass sie uns bitte wissen!

Danke,
WEIDI
 
Hi Weidi,

Ich hab die Multistar 4822 390KV mit 22 Polen.
Ich kann zu den leider noch nicht soviel sagen weil mein Copter noch im Aufbau ist. Krieg so ca 4,5 kg bei zusammenrechnung aller Komponenten zusammen. Wiegen konnte ich ihn leider noch nicht genau.
Momentan Plagt mich die Unwucht sehr der HK Prob's und vermute das die Motoren auch ein Teil dazu beitragen.
Was ich sagen kann ist das den Motoren echt an Dampf fehlt. Im schnellen Sinkflug sackt er schon ordentlich durch.
Genaueres wird sich aber die Woche alles klären und ich werde berichten.

Zu den GensAce Kann ich bisher nur gutes sagen ! Wo ich mal Probe geflogen bin mit allem drum und dran war ich ca 12-14 mins in der Luft mit mehreren Starts und Landungen und noch insgesamt 15 V drin.
Ich bin mehr als zufrieden bisher.

ps : Ich spiele allerdings mit dem Gedanken auf die T-Motoren zu wechseln...

Gruß Jones
 
Hey Jones,

genau dasselbe bin ich auch grad am Grübeln, nachdem Olex mit den MN3508-29 380kv offenbar auch bei 4s ordentlich Schub und gute Effizienz gemessen hat.

Ich habe auch versucht, die Turnigy Multistar 390kv zu messen.
Demnach konnte ich mit den 16-Polern mit RCTimer's 17x55 bei 4s max. 975g und bei 6s bis 1500g Schub erzeugen, ehe der maximal zulässige Strom erreicht wurde. 5s habe ich leider noch nicht gemessen, dürfte aber angenehm dazwischen liegen und derzeit zu meinem Kopter am besten passen.
Die Ergebnisse meiner Motor-Prop-Messung findest du übrigens anbei, allerdings ohne Gewähr ;-)


Zum Balancen hätte ich auch noch eine Frage:
Wie willst du das machen?
Ich meine, weil ja die Props nicht über die zentrale Welle, sondern über die beiden dezentralen Schrauben fixiert sind..
Hast du dir zum Balancen dazu schon eine "Technik" überlegt?

@Olex
Hast du eigentlich auch gebalanced?
Wenn ja, wie?

Cheers,
WEIDI
 

Anhänge

olex

Der Testpilot
@Olex
Hast du eigentlich auch gebalanced?
Wenn ja, wie?
Ja, die 17" Props müssen unbedingt gewuchtet werden, denn sie generieren auch bei geringster Unwucht aufgrund ihrer Größe doch recht starke Vibrationen. Ich habe sie ganz normal mit dem mittleren Loch im Balancer festgemacht und dann mit durchsichtigem Tape gewuchtet - obwohl sie aufm Motor mit den zwei Schrauben befestigt werden, werden sie ja trotzdem auf die Motorachse mit dem zentralen Loch aufgesteckt.
 
Hier die Seitenansicht von der Bohrung am Prob.
Der knubbel ist nach oben ausgeprägter als nach unten aber werden ja beim X8 die unteren Prob's oberhalb am Propeller Montiert wobei sie so nicht richtig flach aufliegen können.
Andere Frage in die Runde :
Hat einer Erfahrung mit den www.lipoly.de Propeller ?

Gruß

20140318_171005.jpg
 

hornetwl

Erfahrener Benutzer
Das ist unschön. So läuft er garantiert nicht rund (Blattspitzen auf unterschiedlicher Bahn -> dynamische Unwucht). Schleifen würde ich an der Stelle äußerst ungern, da sie die größte Last hat und durch die Bohrungen ohnehin schon geschwächt ist.

Ich würde so einen Prop aussondern, bevor es sprichwörtlich ins Auge geht.

Die Lipoly-Propeller sehen top aus, habe aber keine Flugerfahrungen damit. BTW: hier gibts gerade welche im Schlussverkauf :)
 
Zuletzt bearbeitet:
jonestrack, sind deine Props mit dem Knubbel jetzt vom Hobbyking, oder von Lipoly.de? Auf letztere habe ich auch schon einen Blick geworfen, da a) unverschämt günstig und b) (zumindest für mich) von einem seriösen DE Händler.
 
Die mit dem knubbel waren von HK. Die Lipoly wollte ich testen aber wenn die auch schlecht sind was man bei prob's leider schlecht beurteilen kann war das wieder kohle aus dem fenster geschissen und vielleicht sogar die Lager schrott. Deshalb Tiger propeller
 

olex

Der Testpilot
Was Propeller angeht, habe ich mir mal die neue Untersuchung von Bamfax und hornetwl angeschaut und bin zum Schluss gekommen: die RCTimer 17x5.5 sind bei weitem nicht die besten, eher anders rum. Ich werde wohl als nächstes die Tarot 17x5.5 antesten - diese sind im T-Motor Profil ausgeführt und sollten deutlich bessere Effizienz aufbringen. Die RCTimer kann man wohl durch Nachschleifen um einiges verbessern, aber CFK schleifen tue ich nicht zuhause :)

In anderen Nachrichten: nachdem ich gestern auf der Modelltech Messe in Sinsheim endlich für 2€ Endkappen für 10mm CFK Rohre gefunden habe, habe ich heute dann die Faulheit überwunden und die lang geplante Modifikation am Landegestell durchgeführt. Sieht nun so aus:



Die fetten Landefüße mit den selbstgebauten T-Verbindern aus FCP Schellen sind nun durch Tarot T-Verbinder mit 10mm CFK Landekufen ausgetauscht - spart knapp 40g pro Fuß. Und an die Retracts habe ich eine mechanische Begrenzung drangeschraubt, die die Füße nicht weiter runter als abgebildet fahren lässt. Das hat mehrere Vorteile: die Füße wackeln nicht mehr in der unteren Position (in der Endstellung des Retracts haben sie etwas Freiheit, aber wenn sie im Verfahrweg mechanisch gestoppt werden, sind sie bombenfest), der Copter steht deutlich stabiler (früher ist er im Kofferraum bei den Autobahnabfahrten ab und zu seitlich weggekippt...), die Kamera kann unter dem runtergefahrenen Gestell frei gedreht werden, und es sieht optisch besser aus :)
 

scritch

Erfahrener Benutzer
Hallo. Hast du die neuen Propeller schon bestellt? In welcher Währung sind die angegeben, Yen dürften es nicht sein. Demnach würde der Propeller nur 90 Cent kosten. Sind das Renminbi? Danach würde der Prop 15 Euro kosten. Was ja auch noch günstig waere.

Dass du das mit den Landebeinnchen nun geändert hast gefällt mir sehr gut. Vorher sah es etwas eigenartig aus :)

Bei welchen strömen pro Motor bist du derzeit eigentlich im Schnitt? Die 20 werden sicher nicht annähernd ausgereizt, oder?
 

Bamfax

Erfahrener Benutzer
Hi olex, warte doch ein bisschen mit dem proptausch. Wenn die 17er Tarot das gleiche Profil haben wie die die RCT 16x5.5, dann taugen die ungeschliffen nicht mehr als Deine aktuellen. Außer Du willst sie schleifen. Hornet wird die Tage die Koax Messungen auswerten und posten, das wird wieder interessant werden, gerade für Deinen Copter.
 

olex

Der Testpilot
Ja, ich werde noch eine Weile warten bevor ich neue Props bestelle - aktuell sind in der Hobbykasse eh keine Mittel frei :) Die Coax-Messungen interessieren mich auf jeden Fall, da bin ich sehr gespannt.
 

ludeck

Neuer Benutzer
Hi olex, warte doch ein bisschen mit dem proptausch. Wenn die 17er Tarot das gleiche Profil haben wie die die RCT 16x5.5, dann taugen die ungeschliffen nicht mehr als Deine aktuellen. Außer Du willst sie schleifen. Hornet wird die Tage die Koax Messungen auswerten und posten, das wird wieder interessant werden, gerade für Deinen Copter.
Hallo
Habe diesen Beitrag mal gelesen und meine 16 x 5,5 von RCT auch mal bearbeitet.
Es ist eine Verbesserung von 6,7 bis 8,2 % je nach Prop bei den von mir benötigten 530 g Schub herausgekommen.
Als Motor verwende ich 6 mal 5010-14.
Hat sich wirklich gelohnt.

Grüße
Michael
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben