Störungsfreie Stromversorgung

Hi Leute,

war ja länger nicht mehr da und hab auch in nächster Zeit nicht soo viel Zeit.
Jup, Filter verkaufe ich eben schon länger nicht mehr.
Passt also schon, wenn ihr "reverse engineering" betreibt. :)

ist ja auch nicht sooo kompliziert.

früher, die kleineren Filter, habe ich mit folgenden Komponenten gebaut:
1x Keramik-Vielschicht-Kondensator Rastermaß 2.54 mm 0.1 µF 50 V
1x ianghai Ultra-LOW-ESR Radialer Kondensator (Ø x H) 8 mm x 20 mm 470 µF 16 V
1x Schottky-Diode SEMIKRON® Semikron SB 120 I(F) 1 A I(F)(AV) 1 A U(RRM) 20 V
1x TDK SMD-Drossel SLF10145 100 µH 1.0 A

die letzten, etwas größeren Filter, hatten folgende Komponenten:
1x Keramik-Vielschicht-Kondensator Rastermaß 2.54 mm 0.1 µF 50 V
1x Yageo Low ESR - Miniatur-Kondensatoren 10 mm x 15 mm Rastermaß 5 mm 680 µF 16 V
1x Schottky-Diode SEMIKRON® Semikron SB 120 I(F) 1 A I(F)(AV) 1 A U(RRM) 20 V
1x Fastron SMD Hochstrom Induktivität Serie PIS4728 1.7 A

die neueren Filter haben etwas bessere Filtereigenschaften und halten auch mehr Strom aus, vor allem wenn man ohne Diode baut. (alternativ mit 3A Diode, haben aber größeren Spannungsabfall)
die alten Filter waren dafür etwas kleiner und leichter. ;)

viel Spass beim Nachbauen. :)
Hallo BlueAngel,
wollte den größeren Filter von dir nachbauen.
Habe die Bauteile wie du sie angeben hast bestellt:

1x Keramik-Vielschicht-Kondensator Rastermaß 2.54 mm 0.1 µF 50 V
1x Yageo Low ESR - Miniatur-Kondensatoren 10 mm x 15 mm Rastermaß 5 mm 680 µF 16 V
1x Schottky-Diode SEMIKRON® Semikron SB 120 I(F) 1 A I(F)(AV) 1 A U(RRM) 20 V
1x Fastron SMD Hochstrom Induktivität Serie PIS4728 1.7 A

Meine Frage wäre jetzt, wie viel Strom kann ich denn über deinen Filter laufen lassen? Was bewirkt das wenn ich die Diode weglasse und wie viel Strom verträgt dann der Filter?
Sorry für die vielen Fragen, aber meine Elektronikkenntnisse sind sehr bescheiden.
Wäre nett wenn du eine kurze Antwort schreiben würdest.

Grüße, delta
 
Zuletzt bearbeitet:

nachbrenner

Erfahrener Pfuscher
Hi Delta,

glaube Blueangel gönnt sich gerade eine Auszeit, deshalb versuche ich mich mal an einer Antwort.

Der maximale Strom wird wohl durch die Induktivität und die Diode begrenzt. Die von dir genannten Komponenten schaffen ohne Diode wohl 1.7A, mit eben 1A (weil Diode für 1A gedacht ist).

Diode weg lassen sollte kein Problem sein. Meiner (nicht fachlich fundierten) Meinung nach verschlechtert das die Filterleistung leicht: Die Diode forciert dass der Strom nur in eine Richtung fließt. Störungen sind oft mit Wechselspannungen vergleichbar -> Strom fließt in verschiedene Richtungen -> Diode hilft also einen Teil der Störung raus zu filtern. Meine eigenen Filter baue ich alle ohne Diode.
 
Hi Nachbrenner,
vielen Dank für deine Erklärung.
Werde dann auch die Diode weglassen, da ich so wenig wie möglich Spannungsabfall haben will.
Grüße,
Delta
 

scritch

Erfahrener Benutzer
Sehe ich das richtig, dass der Entstörfilter nur für die Kamera verwendet wird? Weil ja auch von Recihweitenverlust im Anfangspost geredet wird. Was muss ich ändern wenn ich einen 12V Sender und eine 12V-Kamera habe?
 

nachbrenner

Erfahrener Pfuscher
Der Filter sollte vor Kamera und Sender kommen -> die sind wohl am empfindlichsten was Störungen angeht.

Für 12V brauchst du nichts ändern, einfach von deiner 12V-Stromquelle (z.B. Lipo) zum Filter-Eingang gehen und dann vom Filter-Ausgang zu Sender und Cam.
 

Flugferd

Geht prinzipiell steil
Also bei mir zieht VTX+RCRX+Cam+Servos in Ruhe+Eagle tree 0,65A bei 3s
 

BlueAngel

Erfahrener Benutzer
Strom einfach messen. ;)
Dafür hat man ja sein Multimeter. (FPV Standardausrüstung) ;)

@Bequiet: probiert mal doch noch zusätzlich von der Cam ein Massekabel zum OSD Pro zu verlegen. Wäre zwar genau das, was einen Groundloop erzeugt, aber möglicherweise löst es dein Problem.
 

Manfet

Erfahrener Benutzer
@philipp_muc
Hier hab mal das Schaltbild mit 7805 genommen und so geändert das es fast dem Schaltbild von deinem Bild entspricht. Beim Bild ist halt vor der Spule noch eine Diode drin.
Die passenden Werte der Bauteile würd ich dir empfehlen aus dem ersten Thread zu holen.
Filter.jpg

Ich hab mir den Filter nachgebaut und gleich von Anfang an eingesetzt. Allerdings hatte ich trotzdem noch horizontale schwarze Streifen im Bild die sich in letzter Zeit stark vermehrt haben und zwar sind die nur beim Schweben weg und je mehr Gas ich gebe desto mehr Streifen die häufiger auftreten. Ist der Filter zu schwach oder kommt das davon das mein Videosignal ungeschützt über ein Servokabel geht (Liegt so gut es geht mit Abstand zum Videokabel auf einem Trikopter).
Ich muss mal schauen ob ich meine kleinen Vielschichtkondensatoren wiederfinde, dann würd ich es mal mit einem der großen Filter probieren.
 

Bequiet

Erfahrener Benutzer
@Manfet: Zum Servokabel, da kannst du eine Störrung ausschliessen. Bei mir geht der Filter nun ohne Probleme, allerdings nach einem Motor und Reglerwechsel. Vorher hatte ich alles geprüft und dabei alle Kabel, Servos, Videosender, OSD etc. auf einen Haufen gelegt und das Gas aufgedreht, war kein Problem:)

Gruss
 

mcweck

Neuer Benutzer
Hallo,

ich habe echt wenig Ahnung von der Materie, doch mit dem Schalt/Bauplan sollte ich es hinbekommen das zu löten.
Da ich eh bei Pollin etwas bestelle hab ich in deren Sortiment etwas gestöbert und habe folgende Artikel gefunden.

SMD-Elko 0,1 µF/50 V
Elkos, radial, 470 µF/16 V
Dioden 1N5817 - 1 A - 20 V
Drosselspule 100 µH Axial, mit Ferritkern, Strombelastbarkeit 1 A.

Kann ich mit diesen Bauteilen einen LC-Filter in der "alten" Bauweise erstellen.hier die Liste mit dem Vorschlag für die Teile von BlueAngel.

Danke für eure Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben