Wiedereinsteiger Fragen zur aktuellen RC Technik

#1
Hallo FrSKY Profis,

nach einer längeren Pause möchte ich wieder aktiver Modellbauer und besonders Modellflieger werden. :engel:
Das wird vor allem Fläche sein und Heli erst mal am SIM (HeliX & NeXt).
Vor ca. 15 Jahren hatte ich mir eine MPX Cockpit SX mit 3 Empfängern angeschafft was ich weiter nutzen möchte, dazu letztes Jahr noch einen Multiflight Stick.

Ich möchte mir OpenTX näher anschauen und habe mir dazu eine Taranis X9D Plus SE 2019 EU LBT, 2 Archer/Access Receiver und einen FrSky Compact XSR-SIM USB in einem der großen asiatischen Shops (Europäisches Lager) bestellt.
Die meisten Teile sind nun unterwegs aber die Taranis wird nicht geliefert da angebl. ein Fehlbestand im Lager vorliegt.
Aus China oder USA möchte ich mir keine Ersatzlieferung antun.

Ich habe zwar recht umfangreich hier im Forum -und auch in anderen Foren- gelesen, finde aber manchmal widersprüchliche Infos dazu.

Ich bin euch sehr dankbar wenn ihr meine Fragen beantworten könntet.

Als Alternative zu der LBT Version der X9D würde ich auch die FCC nehmen:
- soweit ich verstehe kann der XSR-SIM (noch) kein Access; funktioniert der sowohl an LBT und FCC?
- kann ich die X9D problemlos von FCC auf LBT switchen oder umflashen (und ggf. wieder zurück wenn nötig)?

Eine andere Alternative wäre die Anschaffung einer Jumper T18pro bzw. RadioMaster TX16Spro.
In der Herstellerbeschreibung steht sowas wie "kann alle Protokolle..." bzw. "JP5-in-1 Multi-protocol module included R9, DSM2/X, FrSKY:ding:, SFHSS, FlySky, FlySky AFHDS2A, Hubsan and more"
Ich brauche davon lediglich M-Link und ACCESS.
In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass ein User die CPU bei einer Jumper TX umgelötet hat um ACCESS-Fähigkeit herzustellen o_O
Das möchte ich natürlich nicht machen müssen:
- Können die beiden genannten "Replikate" M-Link und ACCESS Receiver out of the box korrekt binden & ansteuern bzw. wird das in Kürze nachgeliefert?
- Können Jumper T18 und RadioMaster die gleiche Peripherie (z.B. Spirit FBL) bzw. Telemetrie zuverlässig ansteuern wie die Taranis (BUS-Kompatibilität bis hin zum Rec.)?

Danke euch schon mal.
Flächenflitzer
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Coolgood

Well-known member
#2
Ich bin auch Wiedereinsteiger.
Du kannst mit MPX weiter fliegen, oder umsteigen, aber idealerweise nicht beides.

Mein Senf:
Die X9D ist in jeder Variante eine gute Wahl.
Die Philosophie von OpenTX ist deutlich anders als Menü-Anlagen. Du wirst also immer in beiden Anlagen herumstolpern - wie geht das nochmal hier? Lieber auf eine Anlage konzentrieren. Kürzlich musste ein Kollege wieder heimfahren - falsche Kombination von Modell und Sender...

Die Gesetze (Haftung) werden nicht besser, bitte nur zugelassene Anlagen und Module einsetzen. Im Zweifelsfall sagt die Versicherung, wir glauben nicht an ihre Unschuld, bitte beweisen sie!

Drei Empfänger kosten Geld - ja. Allerdings kannst Du auch mit einem neu anfangen, so wie wir alle mal mit einem angefangen haben...
 

Carbonator

Allerhopp ;)
#3
Die ACCESS Sender kann man mit einem LUA-Script inoffiziell problemlos von FCC auf LBT umstellen und auch wieder zurück. Beim XSR Sim kann man alternativ FCC und LBT ACCST Firmware flashen.

Um das ACCESS Modul in einem Clon nutzen zu können, muss man die CPU nicht (mehr) tauschen, aber man muss sich sein OpenTX selbst kompilieren, mit der Option internes ISRM Modul. Dieses ISRM Modul kann ACCESS und ACCST D16. Dann braucht man aber zusätzlich noch ein externes Modul, wenn man andere Protokolle nutzen will. Vielleicht nicht so prickelnd für einen Wiedereinsteiger mit eh schon steiler Lernkurve.
 
#4
Recht herzlichen Dank für die Antworten!

@Dr.Coolgood:
Ja, zuviel parallele Technik möchte ich auch vermeiden - man wird schließlich nicht jünger.:geek:
Aber erst möchte ich mir da OpenTX mal genauer anschauen und an einem Modell probieren bevor ich an einen Umstieg denke.
M-Link scheint bei der OTX Hardware offensichtlich prinzipiell nicht unterstützt (und für die PowerBox CORE bin ich nicht die Zielgruppe;))

@Carbonator
Super, dass du auf meine Fragen konkret eingehst! Hab ich mir als Technikaffiner Typ gewünscht.
Das in einem anderen Thread verlinkte Skript "isrm_mode_1.7z" habe ich mir schon geladen für den Fall dass ich's in der X9D mal brauche.
Clon: Völlig korrekt die Schlußfolgerung, dass ich in einem 5in1 Sender nicht noch ein zusätzliches externes Modul betreiben möchte und damit noch Zeit "verspielen" muss damit's läuft.
Wenngleich ich nicht ganz verstanden habe ob ich dann sowas wie ein "internes ACCESS Upgrade Kit" brauche oder wenn nicht, warum dann ein zusätzliches MPM benötigt wird.
[Falls du dazu eine passende Quelle/thread hast gerne "her damit"]
 

kalle123

Jugend forscht ....
#5
M-Link scheint bei der OTX Hardware offensichtlich prinzipiell nicht unterstützt (und für die PowerBox CORE bin ich nicht die Zielgruppe;))
Besorge dir ein MPX M-Link Modul* und dann geht M-Link auch mit openTX.

Und es gibt ein paar Leute, die M-Link Module und Empfänger inklusive Telemetrie mit openTX und den entsprechenden Sendern verwenden.

OpenTX - Multiplex MLINK Konverter

Gruß KH

* Die Module wurden von MPX mal ne zeitlang für ein paar Euros regelrecht 'verhöckert'.
 

Carbonator

Allerhopp ;)
#6
@loetefix hat hier Pionierarbeit geleistet und seine T16 mit einem FrSky ISRM Modul ausgerüstet. Das wird anstelle des internen MPM eingebaut, deswegen braucht man dann ein zusätzliches externes MPM. Das interne funktioniert leider nicht als externes Modul. Seine Posts zu dem Thema sind im T16 Thread iirc, aber wenn du nach Posts von @loetefix suchst, wirst du in jedem Fall fündig. Er ist zum Glück nicht so eine Labertasche, wie ich ;) Er hat auch bei meinem T16 Umbau mit einem X9lite Modul gepostet, den Thread findest du so auch.
Wenn du über eine T18 nachdenkst, guck dir auch mal die RMTX16S an, die scheint die bessere Alternative zu sein. Der ACCESS Umbau ist bis jetzt aber nur bei der T16 bestätigt, diese beiden sind quasi noch zu erfoschendes Neuland ......
Das Multiplex Protokoll wird wahrscheinlich noch ins MPM integriert werden.

Berichte mal bei Gelegenheit, wie du weitergemacht hast.
 
#7
Super Sache, gefällt mir (y)
Da gibts offenbar doch einiges zu Lesen für mich, danke schön!
Ihr scheint dem Tüfteln den Vorzug gegenüber dem Fliegen zu geben.

(das MPX M-Link Modul konnte ich auf die schnelle nicht [günstig] finden, macht aber nix. brauche ja sowoeso erst mal den TX)

keep on hacking...:giggle:

Gruß
Fläche

PS: @Carbonator: meine Lebensgefährtin sagt immer "allahopp" ;)
 

loetefix

Neuer Benutzer
#10
Der ACCESS Umbau ist bis jetzt aber nur bei der T16 bestätigt, diese beiden sind quasi noch zu erfoschendes Neuland ......
Fast, mittlerweile benutze ich nur noch die Radiomaster TX16S mit dem ACCESS Modul.
Das ganze fast ausschliesslich in Helis mit Spirit FBL. Bisher Problemlos.
Im moment versuche ich mich an einem Heli Wizard um das ganze zu vereinfachen:
 
#16
Fast, mittlerweile benutze ich nur noch die Radiomaster TX16S mit dem ACCESS Modul.
...
Im moment versuche ich mich an einem Heli Wizard um das ganze zu vereinfachen:
(y) Das sieht schon recht professionell aus - Superarbeit!
Eigentlich hatte mir die Jumper besser gefallen, bis auf die Tatsache dass die ohne Umbau nicht von außen geladen werden kann (schwerwiegender Nachteil) und die TX16S scheint hier im Forum echt besser "supported" zu werden :).
Der Umbau auf ACCESS Fähigkeit wird hier bestimmt viele interessieren, mich natürlich auch wenn die Funke denn mal ankommt.
 

Leo1962

Erfahrener Benutzer
#17
Mit nur 3 mp Empfänger würde ich einen anderen weg wählen Die drei verkauffen udn mit dem Geld wahrscheinlich 6 Neue X8r Frskye Empfänger kauften die haben Telemrie Sbus sind mit 8 direkten servo ausgängen und mit 8 witeren über Spuss nutzbar was will mann noch mehr.

Währen du auf die Steuerung warten must kannst du Opentx schon gratis herunterladen und auf deinem PC testen und die Modele programmieren und ausgiebig testen am PC.


Hier im forum gib es von helle ein super gutes handbuch in PDF vorm nicht erschrecken das teil ist mitleriet weit über 900 seite gross geworden mit unzähligen bespielen udn guten Typs. Damit bekomt man eien ahung was mit Opentx machbar ist.
 
#18
Danke für den Tip Leo,
allerdings werde ich wegen der Funksystem Entscheidung keinen Schnellschuss machen.
Ich muss erst mal prüfen wie Zeitaufwändig die Einarbeitung/Programmierung mit OTX für mich wird. Mein Hauptproblem ist eher meine recht eingeschränkte verfügbare Zeit, keine technische Hürde.
2015 hatte ich schon mal einen Wiedereinstieg in den Modellflug gestartet, was dann kläglich in Ermangelung an ausreichend Zeitresourcen gescheitert ist (Famile & Job geht halt doch vor) - und weil ich dachte ich müsste gleichmit einem Heli an den Start, habe fürher aber nur Fläche geflogen. :rot:
Ich möchte auf jeden Fall auch Zeit zum Fliegen haben, nicht nur für die Werkstatt und für's TX bebasteln :giggle:.
Den X8r Frsky werde ich mir übrigens eher nicht holen, m.W. kann der kein ACCESS.
Wenn ich hier wieder "neu" einsteige werde ich bestimmt nicht in einen "obsoleten" Standard investieren.
btw: Ich kenne die umfangreichen "emotionalen" threads dazu und mag mich da jetzt nicht beteiligen; wenn ich schon ACSST Equipment hätte wäre das sicher anders - hab ich aber nicht;).

Helles "Megapdf" und "Erste Schritte mit OpenTX" hab ich natürlich schon und auch schon reingeschaut. Tiefer beschäftigt noch nicht.
Sieht sehr gut und hilfreich aus, absolut toll dass so etwas von/für die Community zur Verfügung gestellt wird(y)(y)!
 
Zuletzt bearbeitet:

bendh

Erfahrener Benutzer
#19
Man kann eine FrSky Anlage auch kaufen und betreiben. Ohne Updates.
Machen hier 3 Modellflieger mit QX7 Sender und RX4R / RX6R Empfängern.
Wenn man die billigere Senderversion mit Englisch kauft und will Deutsch, muss man sich halt mit Companion anfreunden oder man kauft gleich die deutsche Version.
 
#20
Kurze Rückfrage, da Helles Meisterwerk etwas "verteilt" im Netz zu finden ist, ist die Version "Mai 2019 Softwarestand bis OpenTx V2.2.3" mit 875 S. die neueste Version?
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben