Zeigt her eure gedruckten Teile

lmig

Erfahrener Benutzer
3D Printing Timelapse Vol. 26 + OpenRC Special + Vasendruck

Vase

[video=youtube;Fp8tdNKhGS0]https://www.youtube.com/watch?v=Fp8tdNKhGS0[/video]


OpenRC

[video=youtube;KCG9lNYyX0A]https://www.youtube.com/watch?v=KCG9lNYyX0A[/video]


3D Printing Timelapse Vol. 26

[video=youtube;LXM7nqwp9lc]https://www.youtube.com/watch?v=LXM7nqwp9lc[/video]
 

aruba68

Erfahrener Benutzer
Riesen Lego WC Rollenhalter
 

Anhänge

CorpseGuard

Erfahrener Benutzer
Ich hab es beim Kollegen fliegen gesehen. Durch das Gewicht was am Ende zusammen kommt bricht das Fahrwerk beim landen sofort. Wir haben keine feste Startbahn. Liegt wohl daran. Auf schwarzem Rasen geht der bestimmt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
Mit welchem Material gedruckt? An welcher Stelle bricht es? Befestigung am Rumpf oder irgendwo in der Mitte. Dann könnte ich es dort versteifen... Hab zum Glück schwarzen Rasen .

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Marsauto

Ich habe jetzt auch mal ein wenig weiter gebaut am Marsauto, gedruckt und gepinselt. Im Druck ist der Akkutank.
Das Marsauto wird später per Funke gesteuert. Antrieb sind 6 kleine Mikromotoren die direkt in die Räder eingebaut werden. Ein wenig LED Beleuchtung und eine kleine 5,8 GHz Kamera vervollständigen das Auto.
Bislang stecken ca. 40 Std CAD Arbeit drin und ca. 100 Std 3D drucken.

Hoffe, es gefällt.
 

Anhänge

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Avalon

Ich habe meinem Drucker mal wieder etwas neues zum Drucken gegeben.
Ich habe jetzt den 1. Teil des Raumschiffs Avalon aus dem Film Passengers Avalon ausgedruckt. Druckzeit hierfür ca. 68 Std.
Für den 2. Teil benötige ich dann auch noch mal ca. 65 Std.
Werde, wenn das Drucken fertig ist, noch ein paar 1mm Leds einbauen zur Bel..
 

Anhänge

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Nachdem ich den hinteren Teil des Raumschiffs Avalon ausgedruckt habe, habe ich gestern abend angefangen das Vorderteil auszudrucken. Leider war heute abend nach gut 20 Std. schon wieder Feierabend.

Was ist passiert???

Einer der 3 Beine die so schräg verdreht nach oben gehen, hat sich von der beheizten Druckplatte gelöst. Übergewicht nach vorne.
Wie macht ihr das???
Kann man überhaupt schräge Wände drucken, ohne das sich das Bauteil von der Platte löst?????

Dies war übrigens schon mein 2. Versuch der nicht geklappt hat. Ich habe auch schon probiert, das Raft mit Teafilm auf der Druckplatte zu befestigen. Das Tesafilm hält super, aber trotzdem hat sich einer der 3 schrägen Wände gelöst.

Habt ihr einen guten Tip für mich. Benötige dringend Hilfe.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
Das kann in eine lange Putzerei nach dem Druck ausarten...
Ich drucke lieber eine oder zwei dünne, senkrechte Stützen mit breitem Fuß mit, die ich direkt ins Modell zeichne. Ein Mal hin und her, ab ist sie mit wenig putzen.

Gruß
 

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Avalon

Ich drucke hier mit Cura 3.0.

Ich habe beim ersten Druck die Stützstruktur als Lines definiert. Das war leider nichts.
Beim 2. Druck habe ich die Stützstruktur als Raft definiert. Für das Hinterteil der Avalon hat das auch gut geklappt, auch wenn ich anschl. erst mal das Modell bestimmt über 1 Stunde geputzt bzw. gesäubert habe.
Jetzt habe ich 2 Fehldrucke und ca. 45 Std. Zeit und reichlich Filement für die Tonne produziert.
Es kann doch nicht sein, das ich jetzt mit noch mehr Stützstruktur arbeiten muss, oder???? Die Stützstuktur fliegt bei mir in die Tonne. Könnt ihr die weiter verwenden??
Für Ideen wäre ich sehr dankbar.
 

Nimrod

Erfahrener Benutzer
Ich drucke hier mit Cura 3.0.

Ich habe beim ersten Druck die Stützstruktur als Lines definiert. Das war leider nichts.
Beim 2. Druck habe ich die Stützstruktur als Raft definiert. Für das Hinterteil der Avalon hat das auch gut geklappt, auch wenn ich anschl. erst mal das Modell bestimmt über 1 Stunde geputzt bzw. gesäubert habe.
Jetzt habe ich 2 Fehldrucke und ca. 45 Std. Zeit und reichlich Filement für die Tonne produziert.
Es kann doch nicht sein, das ich jetzt mit noch mehr Stützstruktur arbeiten muss, oder???? Die Stützstuktur fliegt bei mir in die Tonne. Könnt ihr die weiter verwenden??
Für Ideen wäre ich sehr dankbar.

kannst du nicht weiter verwenden. ist leider so. hm was du machen kannst, ist das ganze objekt anheben und auf einen Sockel drucken (2-3 Schichten reichen da, und Cura müsste mE auch die Möglihckeit dazu bieten. dann hast du gesamt unter dem ganzen objekt (das ist definitionssache, raft ist manchmal auch nur an manchen stellen)

eine weitere Möglichkeit, wenn du direkt die STLs bearbeiten kannst, eine Stützstruktur die nicht nur stützt, sondern gleichzeitig die 3 Stützen miteinander verbindet. sodass eine stabilere struktur entsteht.
 
Ich nutze meist ABS. Da kann man die Stützstrukturen und anderen "Abfall" in Aceton auflösen und für diverse andere Zwecke verwenden. Als Kunststoffbeschichtung, Lackersatz, zum Stabilisieren von fragilen Drucken, u.s.w. ist das Zeug gut zu gebrauchen! Auf das Druckbett schmiere ich es allerdings nicht, da meine PEI beschichtete Platte sehr gut funktioniert!
Das wäre evtl. auch was zum Drucken von Raumschiffen und ähnlichem.
Das Druckbett braucht bei PLA ca. 65°C bis 70°C und bei ABS ca. 135°C bis 140°C um gut zu funktionieren... Dann halten die Ausdrucke bombenfest und fallen nach Abkühlen des Druckbettes auf ca. 35°C einfach ab! Kein Abspachteln, Losbrechen, oder andere Gewaltanwendung! Allerdings ist das Druckbett dann ähnlich empfindlich, wie eine Teflonbeschichtete Pfanne.
 

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Avalon

Mein Drucker könnte auch ABS drucken, aber gesundheitlich ist das nicht.
Daher drucke ich hier im Haus nur mit PLA.

Ich könnte noch mehr Stützstrukturen definieren und auch einen Sockel drucken. Das wäre alles kein Problem.

Problem ist nur, das ich dann noch mehr Stützmaterial in die Tonne werfe und das die Druckzeit von jetzt ca. 63 Std. auf knapp über 100 Std. ansteigt.
Muss das sein?????????

Hat hier schon mal einer die beiden Teile der Avalon in gross ausgedruckt????
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben