RCLogger

Banggood

Foxtech

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 1 von 21 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 209

Thema: SJ4000 – analoger Video-Ausgang

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von TTRCmedia
    Registriert seit
    26.08.2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    337

    Idee SJ4000 – analoger Video-Ausgang

    Im SJ4000-Thread wurde schon heftig diskutiert über das Vorhandensein eines analogen Video-Ausgangs per USB-Anschluss bei der SJ4000-Kamera. Und ja, es gibt ihn unter gewissen Bedingungen – und auch die Aufnahme während der Live-Ausgabe ist möglich. Das macht die Kamera nun vielleicht wirklich zum perfekten GoPro-Ersatz auch für FPV´ler


    http://www.youtube.com/watch?v=1kw_Q6PEUt4


    Aber mal von Anfang:

    Die SJ4000 gibt es in (mindestens?) zwei Versionen:

    a) Altes PCB und altes Display
    b) Neues PCB und neues Display

    Seit April 2014 wird die neue Version gebaut, wer also jetzt kauft sollte meist die neue Version bekommen. Diese trägt von Haus aus eine Firmwareversion neuer als 20140616V1 in sich, z.B. die Version N201405270Zv01. Siehe auch http://metropolitanmonkey.blogspot.d...fur-meine.html

    Diese bietet einen Menüpunkt „TV-Mode“. Hierüber wird der Ausgang aktiviert.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF9812.jpg 
Hits:	132 
Größe:	979,0 KB 
ID:	98025

    Habe ich nun eine Kamera, bei der das funktioniert?

    Der Test ist eigentlich recht simpel – „TV-Mode“ vorhanden? Ja? Dann aktivieren. Das Bild auf dem eingebauten LCD wird schwarz. Nun soll es reichen, kurz auf „OK“ zu tippen um die Aufnahme zu starten – wenn blau & orange an der Kamera blinken weiß man, dass die Aufnahme läuft.

    Bei RCG meldeten sich schon einige, die enttäuscht waren, weil nichts blinkte. Auch ich dachte erst, „TV-Mode zwar da, aber Kamera nicht tauglich, nimmt nicht auf“.

    Nicht so schnell! Was macht denn der TV-Mode eigentlich? Richtig – Fernsehen, also primär wiedergeben. Nach Einschalten des „TV-Mode“ schaltet die Kamera in den Wiedergabemodus! Klar, dass dann das OK-Drücken keine Aufnahme startet, es blinkt also auch nichts. 2 mal auf Mode gedrückt, dann sollte die Kamera im Video-Modus sein – jetzt mal „OK“ tippen. Und, blinkt es? Perfekt

    Nächster Schritt also: MicroUSB-Kabel durchschneiden und wie im bekannten Video weiß & grün an den Eingang des Monitors.

    Schwarz. Mist.

    Ganz so einfach ist es also doch nicht.

    Ich habe also nun mal etwas experimentiert. Zunächst alle Kombinationen der 4 Drähte des USB-Kabels durchprobiert. Kein Bild. Dann habe ich den MicroUSB-Stecker aufgeschnitten und es weiter versucht. Bei RCG gab es die Vermutung, die Schaltung wäre vielleicht ähnlich der für das Live-Out-Kabel der GoPro – 100Ohm zwischen Abschirmung des Steckers und dem ID-Pin. Leider auch Fehlanzeige.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF9810.jpg 
Hits:	197 
Größe:	619,9 KB 
ID:	98022

    Also nächster Versuch mit schwerem Geschütz namens Hameg. Alle Kombinationen mal durchgegangen auf der Suche nach dem Video-Signal. Und siehe da:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF9807.jpg 
Hits:	129 
Größe:	787,7 KB 
ID:	98024

    Des Rätsels Lösung, eigentlich ganz klar, ist simpel. Warum sollte hier auch GoPro-typisch ein Wiederstand eingebunden sein, wenn der TV-Mode manuell aktiviert wird? Warum sollten die USB-Signalleitungen angefasst und umgeschaltet werden? Wenn ein MicroUSB-Stecker doch 5 Kontakte hat?



    Das Video-Signal kommt raus zwischen Masse (Schirm des Steckers) und dem ID-Pin, also Pin 4. Die Amplitude beträgt etwa 0,8V, damit ist es ein ohne weiteres zu nutzendes FBAS-Signal. Rein damit in den Monitor also

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF9808.jpg 
Hits:	344 
Größe:	784,1 KB 
ID:	98023

    Lötet man nun einfach den weißen Draht auf Pin 4 und den grünen Draht auf den Schirm so ist das andere Ende genau so zu verwenden wie im Video. Weiß/grün Video, rot/schwarz Spannungsversorgung (auf saubere 5V achten!). Stecker wieder neu einpacken, und fertig!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF9815.jpg 
Hits:	352 
Größe:	499,0 KB 
ID:	98021 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF9816.jpg 
Hits:	176 
Größe:	1.015,2 KB 
ID:	98020

    Die China-Händler werden nun fluchen, weil sie keine Kabel mehr loswerden (falls diese es überhaupt nach Europa schaffen), auf der anderen Seite aber vielleicht nun noch mehr SJ4000 verkaufen

    Übrigens - im Vergleich zwischen HDMI- und analogem Ausgang zeigt sich, Latenz ist bei beiden da, aber über den analogen Ausgang finde ich merklich kürzer.
    Grüßle,
    Danyel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von TTRCmedia
    Registriert seit
    26.08.2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    337
    Apropos "Latenz": Zufällig ein paar interessante Einzelbilder aus einem Video fischen können. Der Fotoblitz ist hier im Video der Kamera etwa 3 Bilder früher als auf dem Monitor zu sehen. Das Video war mit 30fps gemacht, also beträgt die Latenz ganz grob 0,1 Sekunden.


    http://www.youtube.com/watch?v=7pJS4KXD3kk
    Grüßle,
    Danyel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von TTRCmedia
    Registriert seit
    26.08.2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    337
    So, ein Letzter Tipp noch für heute nach einigem Rumspielen, bevor nun jemand mit der Kamera fliegen geht und das Bild verliert:

    Der Screensaver (Dunkelschalten des LCD) greift nicht beim Video-Out. Schon mal sehr gut.

    ABER: Die "Auto Power Off"-Funktion schaltet nach der eingestellten Zeit ab, wenn keine Aufnhame läuft! Nicht vergessen die Funktion vorher auszuschalten!
    Grüßle,
    Danyel

  4. #4
    Schön beschrieben, so soll das!
    Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net. Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen. Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Kayle
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    1.998
    Zitat Zitat von der-Frickler Beitrag anzeigen
    Schön beschrieben, so soll das!
    Finde ich auch. Gleich mal bewertet :-)

  6. #6
    So, meiner tut auch, Selbst gelötetes Kabel aus nem Micro-USB Stecker und 3x Turnigy Teflon Wire, soll ja klein und leicht werden für am Gimbal.
    Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net. Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen. Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von TTRCmedia
    Registriert seit
    26.08.2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    337
    Für die nicht-Selbermacher, Originalkabel aus China, Versand weltweit kostenlos: http://www.foxoffer.com/usb-to-av-ou...era-p-751.html
    Grüßle,
    Danyel

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.11.2013
    Beiträge
    534
    Moin, ja, danke für die Beschreibung. Wie schätzt Ihr denn den Lag am USB AV out ein ? Evtl. im Vergleich zur Mobius.

    Gruss Stefan

  9. #9

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Kayle
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    1.998
    Hi,

    beim LiveOut bleibt wahrscheinlich das eigene OSD der Kamera aktiv oder ? Und der schwarze balken oben und unten trüben auch ein bisschen das Bild beim FPV.

    Gruß Kayle

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •