868 MHz Long Range Test

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
Also mich wundert bei der Antennenmontage nix mehr ... Die horizontale Montage ist Mist, die Antenne gehört vertikal montiert (aktives Ende nach oben, kann man leider nicht sehen). Vertikal montierst hast Du auch, aber direkt neben der VTX-Antenne. Was meinst Du wohl, was Dein RX noch "hört", wenn der VTX auf Sendung ist? Bei Deinem nur mit BEC Test sieht es auch so aus, als würde die Antenne so getestet wie sie dort liegt. Das funktioniert sooo nicht ...
 
so... habe die Mittagspause genutzt und musste feststellen, dass irgend ein Update wohl minimal was gebracht hat. Jedenfalls konnte ich heute 250 Meter laufen im Range-Check Modus, bevor das Critical-Signal kam.
ABER
Umgestellt auf 25 mW nicht Rage-Check (Rückweg) hat fast die gleichen Ergebnisse geliefert :cry:.
Du scheinst schnell, flexibel und belastbar zu sein, das sind genau die Eigenschaften, die man zur Zeit noch für das R9 System braucht :D

- es sieht so aus, wie wenn bei dir die Vorgängerfirmware installiert ist, dort konnte man tatsächlich über einen Kilometer weit im Rangetest fliegen. Tatsächlich ist auch der Unterschied zum Normalmodus gering, genau wie du beobachtet hast. Mit der aktuellen Firmware kommst du kaum 100m weit im Rangetest. Diese neue 180428 Firmware solltest du aber installieren. Ebenso die neueste 180716 Firmware für den R9mini. Da wurden einige Bugs ausgebessert.

- dein Log sieht etwas seltsam aus, da wäre es gut, das Datum und die Uhrzeit einzustellen. Dann eine Sensorsuche (Telemetrieseite) bei laufendem Empfänger machen. Später kann man eventuell sicherheitshalber noch OpenTX aktualisieren.

- Mit der neuen Firmware kannst du dann nochmal Rangetests machen, dann siehst du auch, welche Antennenposition das beste Ergebnis bringt. Beim Racecopter muss man halt auch auf den Schutz der Antenne achten, das ist immer ein Kompromiss. Wenn du Freestyle fliegst, ist vertikal am besten. Mindestens der weiße Teil der Antenne sollte vertikal sein, der Rest kann horizontal laufen (L-Form).

Das war mein Rangetestflug (RTH fähiger Copter) mit (vermutlich) deiner Firmware:

LBT_RT.png
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Bei Deinem nur mit BEC Test sieht es auch so aus, als würde die Antenne so getestet wie sie dort liegt. Das funktioniert sooo nicht ...
Hi QuadCrash,
ich hatte doch geschrieben, dass ich beide Possitionen getestet hab. Beide haben ungefähr das gleiche RSSI-Ergebnis auf der Funke angezeigt.
Zudem denke ich, dass der RX mindestens genau so viel "hören" sollte, wie das 2.4er System. Da hatte ich beide Antennen vom xm+ an den beiden grauen Kabelbindern fixiert. An einem von dem beiden Kabelbindern habe ich dann die 868 Antenne befestigt.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Das ist doch die Firmware für das "normale" R9M, oder?
Ich habe mit der Lite Version getestet: https://www.frsky-rc.com/r9m-lite/
Installiert ist die Version 180625.

Das "normale" R9M will ich erst mal noch im original-Zustand lassen. Noch kann ich es zurück geben oder reklamieren...

Es hat mich schon gewundert, dass ich keine Empfangs-Log-Daten gesehen hab... Ich versuche später noch mal zu testen.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
so, neues Log-File.
Auf meinem Grundstück komme ich leider nicht viel weiter als 160 Meter mit Sichtverbindung :confused:
Wieder das gleiche Spiel wie oben... 160 Meter hin im Range-Check Modus und zurück mit 25 mW. Allerdings habe ich auf dem Rückweg noch einen Zwischenstopp beim Nussbaum gemacht.
Habe noch keine andere Firmware drauf gemacht...
 

Anhänge

schuetze

Erfahrener Benutzer
und noch mal ich...
Ich konnte mich doch nicht zurückhalten und habe die vorgeschlagene Firmware auf das normale R9M Modul installiert und bin die 160 Meter abgelaufen.
Anbei das Log File. Auffällig ist, dass die Verbindung weg ist und dann wieder kommt, obwohl ich weitergelaufen bin. Bei 160 Meter habe ich wieder die 25 mW aktiviert...
 

Anhänge

Das ist doch die Firmware für das "normale" R9M, oder?
Stimmt, für deinen Sender gibt es ja das Lite Modul. Die 4 Kanalbezeichnungen Seite, Höhe, Gas, Quer sehen im Log etwas eingekürzt aus. Ob das bei eine aktuellen OpenTX Version besser ist?

Der RSSI geht bei dir herunter bis 33dB, dann kommt der Failsafe. Die tieferen Ausschläge sind Verzerrungen, die kann man gedanklich ausblenden. Der Pfeil zeigt auf den RSSI Sprung, den FrSky in der Firmware (noch) drin hat. Das ist kein Einbruch der Feldstärke, sondern Blödsinn von den Entwicklern. Wenn man's weiß, kann man mit leben .....

Mit dieser Firmware siehst du deutlich den Unterschied zum Rangetest und musst auch nicht ein paar hundert Meter laufen ;)

Dein OSD RSSI ist offensichtlich korrekt konfiguriert, trotzdem würde ich den log immer mitlaufen lassen. Mit dem Companion Logviewer bekommt man einen schönen Überblick und kann die vorhandene Sicherheitsreserve (zu 33dB) gut beurteilen.

LBT_RT_Sc.png
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Gestern Abend hab ich mal versucht die Flex Firmware auf der X-Lite zu installieren. Habe auch die 2.2.3 nightly installiert. Aber ich hatte noch immer die gleichen Einstellmöglichkeiten mit 25 mW (mit und ohne Telemetrie) und 100 mW ohne Telemetrie. Müsste es da nicht mehr geben?
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Hast du Flex bei den Build-Options angehakt?
:rot: die Option war soooo klein, das hab ich grad übersehen...

EDIT:
So, Häckchen gesetzt und schon kann man nicht mehr auswählen ob EU oder FCC sondern nur noch direkt die Frequenz. Auch die Sende-Leistung ist fest vorgegeben. Es gibt also dann nur noch beim Binden die Auswahl ob Telemetrie an oder aus sein soll und welche Kanäle verwendet werden sollen.
Weil mich der Unterschied interessiert laufe ich später mal kurz die 160 Meter ab, werde es aber dann auch wieder rückgängig machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schuetze

Erfahrener Benutzer
Nachdem ich meinen R9 mm RX mit der aktuellen Flex Beta bestückt habe, wird das Teil extrem warm (n)
Es ist dann schon ein richtiges Stechen am Finger...
Mal schauen, ob es bei der Version davor genau so ist...

EDIT:
Da ist der mm garnicht aufgelistet... und als ich den Mini versucht habe, war das gleiche Problem mit der Hitze
 
Ich werde jetzt auch mal die Flex "Ranger9" beta :D fliegen. Die kleinen RX werden alle relativ warm, da ist halt wenig Masse und Abstrahlfläche vorhanden. Meiner hatte nach 1min knapp 40°C im schwarzen Schrumpfschlauch. Das ist OK, bei 80°C werde ich vorsichtig. Wenn der Schrumpfschlauch Löcher bekommt, stimmt was nicht ;)
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
ich muss mal schauen, wo mein Thermometer ist...
bei mir war es aber schon nach wenigen Sekunden. Ich hatte da noch den RX in der Hand wegen dem Binden, sonst hätte ich es garnicht gemerkt

EDIT:
Eben mit dem Infrarotthermometer versucht zu messen... innerhalb von 10 Sekunden auf 74 Grad
Das ist mir eindeutig zu heikel

Edit2:
Ich habe gemerkt, dass nicht jedes mal diese Hitzeentwicklung ist... also habe ich doch einen Range-Test gemacht :giggle:

Edit3:
bei 520 Meter hab ich den Range-Test Modus beendet... Schade, dass man die Leistungsangaben nicht sieht...
Ab ca. 200 Meter war keine direkte Sichtverbindung mehr (Bäume), dafür geht es da gut Bergauf. Bei 520 Meter war dann der Berg zwischen mir und dem Empfänger...
Mich würde interessieren, ob trotzdem was beim RX angekommen ist und nur der Link vom RX zum TX abgebrochen ist. Soweit mir bekannt, kann der RX ja "nur" 25 mW senden, oder?
Flex-Rangetest.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
bei 520 Meter hab ich den Range-Test Modus beendet...
Mit welcher Firmware war das? Von der Entfernung her scheint die Rangetestleistung wieder zu hoch zu sein:???:

Ich bin gerade vom Coptersuchen zurück. Edit: Ich hatte auf OpenTX 2.2.2 stable zurückgeflasht, das habe ich eben erst gemerkt. War also im falschen Frequenzbereich unterwegs :???: Ich starte einen neuen Versuch mit der Flex beta ....
 
Zuletzt bearbeitet:

schuetze

Erfahrener Benutzer
Mit welcher Firmware war das? Von der Entfernung her scheint die Rangetestleistung wieder zu hoch zu sein:???:
Das ist die Flex-Ranger9 Firmware gewesen. Da man nicht sieht, wieviel Leistung gerade abgegeben wird, könnte der Range-Check schon stimmen, vorausgesetzt da wären es bei 100 mW Range-Check und die Leistung könnte noch nach oben gesteigert werden bei über 520 Meter und nicht Range-Check.

ABER....
ich war eben mit 2.4 GHz am testen. Allerdings kann der xm+ wohl kein Telemetrie, deshalb habe ich einen alten Empfänger von mir genommen. Dieser hat auch keine Dipols als Antennen, sondern nur diesen kleinen "Stummel" (im Vergleich zur 868 MHz Antenne).
Jetzt muss ich aber erst mal grillen, dann gibt es das neue Log-File mit 2.4 GHz...

EDIT:
Ich bin die gleiche Strecke wie mit dem R9-Teil abgelaufen... und noch ein bisschen weiter (hinter den Berg). Ich finde es erstaunlich, wie "gut" da der Empfang noch war! Falls der R9 Sender bei 520 Meter schon bei voller Leistung war, dann ist zumindest mein TX defekt. Ich muss wohl morgen noch ein Stückchen weiter laufen mit dem R9 ...

2.4-Rangetest.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

schuetze

Erfahrener Benutzer
Guten Morgen...
eben bin ich noch mal die Strecke mit der Flex Ranger Firmware abgelaufen, ohne Range-Check Modus.
Wie auch das letzte mal, ist das Signal bei ca. 520 Meter eingebrochen und bei 670 Meter war nix mehr da.
Ich gehe davon aus, dass spätestens da mit 100 mW gesendet wurde. Leider hab ich vergessen den Sensor-Scan zu machen und habe also kein brauchbares Log-File.
Das einzige was jetzt noch sein könnte ist, dass wirklich der Rückkanal zu schwach war und doch noch Signal beim Empfänger an kam.
Vielleicht mache ich es nachher mal umgedreht... ich lasse den Sender liegen und laufe mit dem Empfänger los.

EDIT:
Was könnte denn dieses "ue", "ei" und "h?" sein? test.JPG

EDIT2:
Bin jetzt doch noch mal mit dem RX die Strecke abgelaufen. Bei den 520 Metern war wieder ein kurzer Aussetzer (Rote LED). Ich vermute, dass da die Leistung umgeschaltet wurde. Danach konnte ich fast komplett hinter den Berg laufen, ohne das die rote LED wieder kam. Erst als ich in einer "Senke" hinter dem Berg war, gab es wieder funkaussetzer. Maximale Entfernung war 1,1 km, wobei da auch noch ein bisschen Berg dazwischen war -> keine direkte Sichtverbindung. Da war es aber hart an der Empfangsgrenze. Schade dass ich keine RSSI-Werte hab :-( .
 
Zuletzt bearbeitet:
Was könnte denn dieses "ue", "ei" und "h?" sein?
Die 4 Kanalbezeichnungen Seite, Höhe, Gas, Quer sehen im Log etwas eingekürzt aus. Ob das bei eine aktuellen OpenTX Version besser ist?
Eventuell ist das ein OpenTX Fehler, dann sollte man einen Issue aufmachen ....

Bei den 520 Metern war wieder ein kurzer Aussetzer (Rote LED). Ich vermute, dass da die Leistung umgeschaltet wurde.
Vermutlich arbeitet Flex bei 100mW nicht mit adaptive Power. Flex bedeutet flexibel bei der Frequenz, also entweder Australien (=Teilbereich der FCC Frequenz) oder Europa. Adaptive Power gibt es wohl nur mir der 1W Einstellung (100-1000mW). FCC hat z.B. adaptive Power. Flex ist aber nirgends dokumentiert, vielleicht hab' ich auch was übersehen.

Die Rangtestleistung ist konstant und war bei LBT mal versehentlich 0,1mW (mehr als 1km Reichweite im RT :eek:). In allen anderen Firmwares ist sie 0,001mW. Sie ist übrigens unabhängig von der Leistungseinstellung.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Vermutlich arbeitet Flex bei 100mW nicht mit adaptive Power. Flex bedeutet flexibel bei der Frequenz, also entweder Australien (=Teilbereich der FCC Frequenz) oder Europa. Adaptive Power gibt es wohl nur mir der 1W Einstellung (100-1000mW). FCC hat z.B. adaptive Power. Flex ist aber nirgends dokumentiert, vielleicht hab' ich auch was übersehen.
Bei der FW 180926 für das Lite Modul steht explizit „1.Improve the performance in adaptive power mode.“
Spricht auch dafür, dass der Sender nichts mehr vom RX hört, der RX aber immer noch Empfang hat.
Hoffentlich komme ich heute mal wieder zum fliegen...
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben