Arducopter - Kurze Frage, Kurze Antwort

kopinke

Erfahrener Benutzer
Ich hab hier noch bei mir einen AUAV-X2 FC gefunden.
Leider hab ich die FC nicht zeitnah verbaut und musste nun im Netz feststellen, daß das Arsov Module nicht mehr von der aktuellen ArduPilot Version unterstützt wird.
Kann mir jemand sagen, welche die letzte funktionierende Ardupilot oder Pixhack Version ist bzw. ob der Chip überhaupt noch Sinn macht;) Danke!
 

LSG

Erfahrener Benutzer
Was ist das Arsov Module?
Hast du den AUAV-X2 mal probiert zu flashen? Wo steht, dass der nicht mehr unterstüzt wird? Also ich habe auf meinen Dropix (ebenfalls FMUv2) erst vorgestern die neuste Arducopter 4.0.5 installiert. Läuft ohne Probleme. Hatte den AUAV-X2 damals gegen den Dropix getauscht, da mir ein Telemetrieanschluss gefehlt hatte. Mir ist bis heute nicht klar, warum er den bei dem AUAV-X2 einfach weggelassen hat.
Warum sollte der Chip keinen Sinn mehr machen? Die Frage ist ja, wofür brauchst du ihn? Ich flieg auch noch mit einem APM 2.6 rum, je nach Anwendung kann das völlig reichen. Der läuft noch mit Arducopter 3.2.1
 

kopinke

Erfahrener Benutzer
Hab mal versucht zu flashen,
1609780135060.png
jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich
1609780082310.png
oder
1609780098900.png
auswählen muss?

>Was ist das Arsov Module?
Die FC wurde von dem Bulgaren Nikolay Arsov entwickelt und verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

LSG

Erfahrener Benutzer
Die Bezeichnung hab ich noch nie vorher gehört, dachte, du meintest was anderes damit. Synonyme führen bei technischen Diskussionen halt doch öfter zu Verwirrung.

Der AUAV-X2 basiert auf dem FMUv2, also müsste es ein Pixhawk und kein APM sein. Ich hab bei mir zu Flashen aber einfach direkt die FW FMUv2 ausgewählt, da kam das angezeigte Fenster gar nicht. Welche Version vom MissonPlanner nutzt du?
 

kopinke

Erfahrener Benutzer
Ich hab jetzt mit Missionplaner 1.3.38 die 4.0.5 Version geflasht bekommen
und danach hab ich auch via QGroundControl die neueste PX4 Flightstack SW geflasht:
1609782089996.png
Scheint also noch zu funktionieren - Danke!
 
Erhaltene "Gefällt mir": LSG

olex

Der Testpilot
AUAV-X2 ist von der verbauten Hardware her identisch zu einer Pixhawk, und sollte somit bisher komplett unterstützt sein - die Chips waren von vorne rein recht mächtig und hatten viel Speicher. Moderne Boards haben noch mehr und vor allem mehr/bessere Sensoren und Schnittstellen und Zusatzfunktionalität wie Onboard OSD und so, aber von reiner Funktion und Firmwaresupport steht der X2 noch nichts anderem im Nachteil.
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
wie die Vorredner alle perfekt richtig anmerkten, ist der AUAV-X2 ein fmuv2.

"Pixhawk" ist leider (schon lange) keine ausreichend genaue Bezeichnung mehr. Tatsächlich sind nahezu alle "Pixhawks" fmuv3.

D.h. beim Flashen nicht nach "Pixhawk" oder sonstwas Ausschau hleten, sondern fmuv2.

Obwohl der AUAV-X2 und die gaaanz alten Pixhawks beide fmuv2 sind, ist der AUAV-X2 jedoch hardwaremässig keineswegs identisch oder ähnlich zu einem Pixhawk, tatsächlich gibt es teils gravierende (aber für die Firmware irrelevante) Unterschiede.

Fmuv2, und damit auch der AUAV-X2, wird nachwievor problemlos unterstützt. Ich habe meinen AUAV-X2 erst vor Kurzem ausgemustert, kann das also auch aus der Praxis bestätigen.

Allerdings ist der AUAV-X2 ein sogenanntes "1 MB" Board, und in der Firmware sind daher viele Funktionen die bei den "2 MB" Boards verfügbar sind software-mässig erst gar nicht verfügbar. Und da die Firmware immer mächtiger und mächtiger wird, wird für die 1MB Boards immer mehr und mehr ausgeblendet. Dummerweise ist das nicht immer 100%-ig sicher, es kann z.B. passieren das man eine bei den 1MB Boards verfügbare Funktion aktiviert, das Fluggerät aber trotzdem vom Himmel fällt weil man eine andere Funktion hätte abschalten müssen um genügend Resourcen zu haben. Kurzum, "problemlos unterstütz" meint soweit innerhalb der 1MB möglich.
 

Rolf_

Erfahrener Benutzer
Ardupilot hat für die seinerzeitigen "Brot- und Butter- Pixhawks" immer zwei Versionen zum flashen. Die Dinger heissen zwar inzwischen alle Pixhawk 1, zum Download werden 2 Versionen angeboten: Pixhawk 1 - 1 MB und Pixhawk 1
In der 1 MB Version sind von vornherein Dinge wie Scripting / autonomes Segeln NICHT enthalten und erscheinen garnicht in der Parameterliste. Wenn die Entwickler das richtig gemacht haben, kann man also durch eigenes parametrisieren nicht viel falsche machen.

ArduPilot Firmware Download

Rolf
 

LSG

Erfahrener Benutzer
zum Download werden 2 Versionen angeboten: Pixhawk 1 - 1 MB und Pixhawk 1
ArduPilot Firmware Download
Dies hatte ich bis Oktober auch zur Auswahl, danach kam die Auswahl von Pixhawk 1 und 1 MB nicht mehr, weshalb ich die fmuv2 geflasht habe. Hat sich das allgemein geändert oder nur bei mir? Auch und wie konnte man nochmal prüfen, ob der FC 1MB hat oder mehr? Die alte Variante mit der Konsole udn "ver all" funktioniert bei mir schon einige Zeit nicht mehr. Ich würde fast behaupten, seit im MP der separate Reiter Console rausgenommen wurde. Es werden nach Eingabe des Befehls einfach keine Zeilen geladen.
 

Rolf_

Erfahrener Benutzer
Mein Windoof tut sich mit dem MP auch manchmal schwer mit dem Flashen. Dann nehm ich QGroundcontrol,da klappt das meist auf Anhieb.
Bein Flashen eines 1 MB mit 2MB Firmware kommt bei mir eine Fehlermeldung.
Bei den Pixhawks lade ich mir die passende Version runter und schreibe sie dann mit 'Custom Firmware laden' drauf.
 

LSG

Erfahrener Benutzer
Welche nimmst du dann für ältere Pixhawks? Unter den Firmwares gibt es doch nur eine fmuv2-Version. Ich sehe da keinen Unterschied von 1MB und 2MB Firmwares.
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
@OlliW Welche Modelle sind denn schon wegen der 1MB-Limitierung vom Himmel gefallen? Gibt's das wirklich? Hast du Beispiele?
mir ist das passiert und nem Kumpel in den USA ... nachdem es keine apriori Kontrolle des Flash gibt, ergibt sich das auch schon daraus wie der Code gestrickt ist ... das reicht mir als Evidenz. Ob das dir/Euch als Evidenz reichen soll ist ne andere Frage.
 

LSG

Erfahrener Benutzer
mir ist das passiert und nem Kumpel in den USA ... nachdem es keine apriori Kontrolle des Flash gibt, ergibt sich das auch schon daraus wie der Code gestrickt ist ... das reicht mir als Evidenz. Ob das dir/Euch als Evidenz reichen soll ist ne andere Frage.
Klingt schon beunruhigend. Zumindest es ist beim originalen Pixhawk eindeutig aber bei den ganzen Derivaten:
Wenn Du auf ArduPilot Firmware Download in die Ordner von Plane/Kopter oder Rover klickst und dann weiter in den Ordner stable oder beta oder latest, dann findest Du jeweils einen Ordner für Pixhawk1 und einen Pixhawk 1-1MB
Ok da habe ich es es gefunden aber wie ist es bei den Pixhawk-Derivaten, die ebenso auf fmuv2 basieren? Sind das 1MB oder 2MB-Versionen? Ich hatte bisher immer die fmuv2-Version genommen. ArduPilot firmware : /Copter/latest/fmuv2
Von der Größe her würde ich vermuten, dass es auch eine 1MB-Version ist aber weicht trotzdem von der Pixhawk-Version ab. Muss man wohl bei jedem Controller einzeln testen, ob es ein 1MB ist oder nicht. Gut, wenn man so was dann immer Jahre später erfährt, da das ganze Firmwareflashen sonst schon einen Vollzeitjob einnehmen könnte.
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
vermutlich ist das klar aber vielleicht gibt es auch ne leichte Verwirrung bzgl was 1MB vs 2MB meint, daher für alle Fälle: Alle in den Pixhawk und Kompatiblen (fmuv2, fmuv3) jemals verwendetend F4 MCU Chips haben 2MB Flash ... allerdings gibt es bei den alten Versionen der Chips einen Hardwarefehler der zu Problemen mit USB führt wenn der Flash oberhalb 1MB verwendet wird, bei jüngeren Chips ist der Hardwarefehler behoben. Das Keyword ist hier "Rev 3" (z.B: How to detect board flash size, MCU code name, revision and bootloader version). Das ist also anders als bei einigen der neueren Boards die tatsächlich Chips mit nur 1MB Flash benutzen.

fmuv2 ist für 1MB und fmuv3 für 2MB, wobei das nur bedeuted das bei fmuv2 Code rausgeschmissen ist um innerhalb der 1MB Flash zu beleiben.

Für Pixhawk Kompatible (fmuv2,fmuv3) ist es IMHO tatsächlich der sicherste Weg auf den Chip zu schauen und zu sehen ob es Rev3 ist. Rev3 -> 2MB -> fmuv3, ansonsten fmuv2.
 

kopinke

Erfahrener Benutzer
Ich habe mir jetzt die nochmal die CPU angeschaut:
1610622670564.png
und darufhin wie beschrieben die /Copter/stable/Pixhawk1-1M/arducopter.apj (Tue Oct 27 06:50:27 2020 | 902520) Firmware geflasht:

Code:
{
    "board_id": 9,
    "USBID": "0x1209/0x5741",
    "version": "0.1",
    "magic": "APJFWv1",
    "description": "Firmware for a STM32F427xx board",
    "image_size": 1007992,
    "image": ...
}
Ist das jetzt eigentlich ChibiOS oder noch NuttX?
 

LSG

Erfahrener Benutzer
hi,
habe mal was altes ausgegraben,hier ein Test vom Pixhawk ob 1MB oder 2MB Speicher.

mfg Andreas
Und das funktioniert bei mir? Bei mir wird da immer nichts geladen.

Aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist mein Dropix ja gar nicht von der 1MB-Begrenzung betroffen. Danke Olli.
Unbenannt.JPG

Von meinem verkauften AUAV-X2 habe ich auch noch ein Bild gefunden. Der scheint nur V1 zu sein, also 1MB.
AUAVX2.JPG
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben