AVATAR Caddx/Walksnail Avatar News

Roubihoubi

Well-known member
Naja, es sind doch jetzt nur Reviewer Geräte im umlauf. Das die auf gemacht werden war klar. Also kann man in der Hinsicht ja auch eine Flasche Fährte legen, bzw. ein bisschen Trollen. Außerdem, was ist schon Rebranding von SoCs so falsch? Passiert auch in der Industrie.
 

Stefan_73

Well-known member
Wenn ich die Bilder mit dem Xilinx Chip genau anschaue, dann gebe ich den fpv.wtf Leuten Recht. Das ist klar ein Fake: Chipform passt nicht. Markierung passt nicht. Und eigentlich würde man für sowas auch keinen FPGA nehmen und schon gar keinen von 2006.
Schön gemacht. Dafür bekommt Caddx ein Like von mir. Der Artosyn SoC macht viel mehr Sinn.
 

Onkel Ho

Drohnenabhängiger
Dann den Decaser rausholen :)

Also kann man in der Hinsicht ja auch eine Flasche Fährte legen, bzw. ein bisschen Trollen. Außerdem, was ist schon Rebranding von SoCs so falsch
Die Aktionen einzeln betrachtet sind ansich eigentlich auch nicht so merkwürdig - merkwürdig ist's nur, wenn man alles zusammen gesammelt betrachtet:
- Ein Brillenhersteller, der seinen Partner nicht verraten will. Und es erst dann tut als es eh alle wissen.
- ein Partner der kurz vor Präsentation des Produkts plötzlich in Erscheinung tritt und dieselbe Adresse hat wie ein anderes Unternehmen im FPV Bereich.
- ein hd System das sehr ähnlich einem anderen gleicht und bei den Bezeichnungen und Optionen exakt gleich ist.
- eine Software die im pre-release grundlegende Funktionen noch nicht kann
- eine fpv-Brille, die bei zwei Herstellern exakt gleich aussieht und wovon ein Hersteller behauptet, er habe nichts mit der anderen Brille zu tun.
- ein Chip/SoC der irgendwie so aussieht als wäre da was umgelabelt worden

Dass das alles irgendwie zusammenkommt nur eine Verkettung unglücklicher Zufälle und verpeilter Akteure sein soll, ist dann schon irgendwie komisch - aber äußerst unterhaltsam :popcorn:

Das witzige dabei ist ja eigentlich, dass es hier nicht um irgendwelche top-secret militärischen Entwicklungen geht, sondern um ne Nische in einem Hobbybereich aber die Posse drumherum fast schon filmreif ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Finde das auch alles sehr seltsam. Es handelt sich hier wirklich nicht im das nächste iPhone, sondern um etwas recht spezielles mit einer überschaubaren Zielgruppe. Das wirkt ein bißchen wie Kindergarten.

Ich habe vor kurzem den Fehler gemacht und habe durch eine DJI Brille geschaut. Jetzt finde ich mein HDZERO Setup nicht mehr so berauschend. 🙄 Ich rechne nun schon seit einer Woche.

Eins muss man HDZERO aber lassen. Ihre Informationspolitik ist wirklich klasse.
 

Onkel Ho

Drohnenabhängiger
Bei dem ganzen Drama ist Carl von hdzero das große Mastermind, das die Fäden in der Hand hält, damit das Fatshark/walksnail schön gegen die Wand fährt, DJI stellt die Produktion für DIY ein und übrig bleibt HDzero für uns...

Ich sag's euch so wirds ganz sicher sein ;):engel:
 
Erhaltene "Gefällt mir": Snurfer

Stefan_73

Well-known member
Ich weiß, dass Du das ironisch gemeint hast. Ich sehe Fatshark/Walksnail nicht gegen die Wand fahren. Die werden das schon noch besser hinbekommen. Schlagen sie DJI? - Was kommt da mit der V3. Let' see.
Das Fatshark/Walksnail Zeug ist aktuell deutlichst zu teuer. Das werden sie schon noch merken. Wenn sich dann am Ende 3 Firmen/Ansätze gegenseitig pushen, wird es nicht zu unserem Nachteil sein.
Die größten Zukunftssorgen habe ich bei HDZ. Das System hat zumindest heute intrinsische Limitierungen und profitiert am wenigsten von digitalen Entwicklungen - gehört aber nicht in diesen Thread.
 
Da die Brille jetzt auch in Europa sofort lieferbar ist, kann man ja nochmal in sich gehen und abwägen, ob und warum man die Brille (ggf. zusätzlich zu Dji) anschaffen könnte. Mal abgesehen von den seltsamen technischen Hintergründen ist für die FPV Flieger folgendes festzuhalten:

- Die Fatshark zeigt das komplette BF OSD
- OLED Display mit guten Einstellmöglichkeiten in 1080p
- USB zu HDMI Ausgang für die Liveübertragung am Platz auf Monitor/ Laptop
- Recht kompaktes Design

Momentan noch nachteilig:

- 25mbit Übertragung
- Verwaschende Texturen wenn man tief über dem Boden fliegt
- Verfügbarkeit der VTX (insbesondere in brauchbaren Formaten 30x30 oder 20x20)
- Noch zu teuer

Das OSD und der HDMI Ausgang sind schon sehr reizvoll. Für die Frames , die ich mit Fatshark HD aufbauen will, schmeckt mir die Lösung mit dem 25x25 VTX nicht. Ich möchte kein 170€ VTX mit Klebeband und Kabelbinder im Frame rein frickeln. Wegen der möglichen Garantie-Abwicklung im Ernstfall würde ich die Fatshark der Avatar Brille vorziehen, hatte gute Erfahrungen mit Fatshark gemacht. Ich hätte die Brille eigentlich heute gekauft, aber die VTX sind nicht verfügbar und bei knapp 700€ hört irgendwann der Spass auf. Kaufziel wäre bei mir unter 600€ (gibt es zwar bei BG und in USA, aber ich rechne immer mit Zoll). Was meint ihr?
 

FPV‘ler

…just E-Sports
. Kaufziel wäre bei mir unter 600€ (gibt es zwar bei BG und in USA, aber ich rechne immer mit Zoll). Was meint ihr?
Zoll ist ja jetzt immer inklusive. Mit irgendeinem Coupon wirste da bestimmt bei knapp über 500 Euro landen, wenn verfügbar. Aktuell steht se bei 571 Euro.

Abwarten und Tee trinken. Jetzt müssen se firmwaren. Spannend wird, was der große Bruder demnächst raushaut. Für V2 Brillen Besitzer wird das wahrscheinlich nicht uninteressant. Ma gugge wie das „FS“ System in der restlichen „Restanalogszene“ ankommen wird… Vielleicht ist die böse Latenz ja etwas fixer, denke aber das OSD ist nicht so hundert pro „fix“.
 
Ich habe das Gefühl dass sich hier die Firmen wieder gegenseitig verarschen. Jedenfalls kommt mir der Launch so vor. Schön dass Fatshark nun richtig in HD einsteigt, auf der anderen Seite gibt's jetzt aber auch gleich die selbe Brille direkt von Walksnail, nur besser: 6S Input statt nur 5S und Antennen werden mitgeliefert.. und der Kunde steckt mitten drin.. Chips werden umgelabelt und keiner der beiden Anbieter traut sich Mal was konkretes über die Brille und was nun tatsächlich drin steckt zu sagen. Ein Roadmap für die Firmwareentwicklung wäre schön zu sehen.
Wenn man mich fragt würde ich diese Brille nicht überstürzt kaufen, eher bis nächste Saison warten bis das System Feature-Complete ist und man genau weiß was einem als Kunde (auch in Sachen VTX) erwartet.
Der Support von Fatshark hat in meinen Augen auch stark nachgelassen, jedenfalls wurden meine letzten einfachen anfragen nicht mehr beantwortet. Gibt es denn mittlerweile ein neues Service-Center in Europa? Da würde ich die Walksnail Variante der Brille fast schon eher in Betracht ziehen, bessere Preis/Leistung, aber auch hier heißt es wohl erst Mal abwarten wie sich der Support entwickelt und was für Erfahrungen die Erstkäufer machen.

HDZero bleibt für mich aktuell spannender, auch wenn man zwecks Bildqualität hinterher hängt. Der offene Umgang gefällst mir hier gut und ich habe große Hoffnung in die Weiterentwicklungen sobald das System komplett Open Source wird. Die HDZero Chips können ja angeblich auch 1080p, sobald also auch andere Hersteller anfangen Hardware in verschiedenen Formen rauszuhauen und sich ein paar kluge Köpfe auf die Open Source Firmware stürzten sehe ich da Potential.
 

Stefan_73

Well-known member
Da hier öfters erwähnt ~ Vorteil 1080p
Wenn man 1080p sinnvoll einsetzen will, braucht man auch die passende Datenrate und Kompression. Da spielt dann die Bewegung mit rein, weil bei Fatshark/Walksnail/DJI h264/265 eingesetzt wird. Übertrage ich lange genug ein Standbild, dann kommen die Details. Aber im normalen Flug?
Vorneweg: Ich kann auch ein 8k Video mit 2Mbit übertragen. Das hat dann nominal 8k Pixel als entpacktes Video. Aber das bringt nichts, weil das Ergebnis dennoch die Details nicht zeigt. Dazu kommt, dass wir wegen der FPV Anforderungen mit schlechterer Kompressionsergebnissen leben müssen als zB eine TV Übertragung.
Die aktuellen FS/WS Videos zeigen, dass die Kompression DJI jedenfalls aktuell klar unterlegen ist. Und noch gibt es nur 25Mbit. Steigern sie das auf DJI Niveau, macht 1080p immer noch nicht so wirklich viel Sinn. Ich sehe bei 50Mbit auf DJI immer noch die Kompression und die Grenzen - 1080p würden hier nicht wirklich viel bringen. Langer Rede kurzer Sinn: Wenn die FS/WS 1080p etwas bringen sollen, dann müssen sie es schaffen die Kompression sehr deutlich über das Niveau von DJI zu bringen.
 
Mh? 🤔 Fatshark kündigt ein eigenes Digital System an, das dann doch von einem Partner weiter vertrieben und entwickelt wird.

Hatten wir das nicht schonmal? Ich denke Fatshark fehlt einfach die eigene Kompetenz um so etwas zu entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

sunny

Silent flyer
Kleiner Rückblick,
Gregory French, mit WindHobby auf der Spielwarenmesse Nürnberg 2008
Mit im Gepäck die Fatshark RCV922 Aviator.
Damit wurde fleissig am Messestand mit einem 1:12 RC Car gefahren.
Wenn man Windhobby und anschliessend Immersion-RC mit in die Betrachtung mit einbezieht...... ... .......
DSC_0305.JPG
 

Anhänge

Onkel Ho

Drohnenabhängiger
@Stefan_73 ja das war natürlich nicht ernst gemeint - generell finde ich auch, dass das Walksnail HD System Potenzial hat. Allerdings, selbst wenn es feature complete ist und auch bugfrei, kommt es zumindest für mich nicht infrage. Dafür finde ich das System einfach zu nah am DJI System und ich sehe da auch wenig Potenzial, dass es deutlich besser als das DJI System wird - ich erlaube mir die mal aufzuzählen:

- vermutlich ähnlicher/gleicher Chipsatz/SoC - Ich sehe da - zumindest als Amateur - wenig Potenzial, dass es mit dieser Hardware deutlich besser als das DJI System wird. Irgendwo sind halt auch einfach Grenzen, bei dem was die Hardware leisten kann. Bessere/schnellere Kompression braucht halt dann auch einfach aktuellere Hardware ab einem gewissen Punkt.

Ich glaube z.B. nicht dass dieses System auf ein Niveau der Bildübertragung wie bei der DJI FPV Drohne kommt. Da kann ich mich täuschen, aber nachdem was ich bisher gesehen, habe scheint mir das ziemlich unwahrscheinlich.

- Ansonsten hat das System auch in etwa die gleichen Schwächen wie das DJI System - Locked in Vendor effekt, Relativ inkompatible Brille, Stuttering bei Bitratenwechsel, unklare Situation über zukünftige VTXe mit anderen Baugrößen.

- auf der Haben Seite ist eine tendenziell bessere aber nicht überragend bessere Auflösung und OSD wie Video out ohne Softwaremanipulation und eine vermutlich angenehmere Bauform und vielleicht eine um 2-3ms bessere Latenz. Wobei JB ja exakt dieselbe gemessen hat...

Bis auf die Bauform und die Auflösung, sehe ich bei diesem System kaum etwas, was das DJI V1 System nicht auch kann, wenn man die freischaltet. Und selbst RotorRiot haben in ihrem Werbevideo am Ende indirekt gesagt, dass dieses System sich kaum von dem DJI System beim Bild unterscheidet. Der einzige potenzielle Vorteil ist die Nähe zur Community, wo ich bei diesem verpeilten Start aber auch ein großes Fragezeichen setzen würde.
Daher hat es das System zumindest jetzt nicht ganz so leicht würde ich sagen. Ich würde mal behaupten, dass ein Großteil der DJI User, und ich tippe mal, dass die etwa 30-50% des gesamten Marktes ausmachen, da zumindest erstmal zurückhaltend sind. Vor allem auch wegen fehlender Kompatibilität. Ich sehe da kurzfristig eher Potenzial bei Neueinsteigern und Umsteigern von Analog - und da ist der Markt halt nun nicht mehr ganz so groß wie vor 3 Jahren.
Es klingt fies, aber die beste Chance für Fatshark/walksnail ist eigentlich wenn die Produktion von Komponenten für das aktuelle DJI System eingestellt wird und kein V3 System für den DIY Markt kommt.

HDzero steht m.M.n zumindest mittelfristig gar nicht so schlecht da. Das System hat klare Unterscheidungsmerkmale zu DJI oder Walksnail:
1. Flexibilität: Es gibt Vtx für 30g whoops bis 7inch Longranger und Wings und das alles kompatibel mit bestehenden Brillen.
2. Carl - ein Entwickler, wo man klar sieht, dass der das aus Leidenschaft macht. D.h. der will das durchziehen, egal ob mit oder ohne Partner. Auch die Kommunikation und die Einbindung der Community zeigt das ganz gut. Fatshark/Walksnail sehe ich dagegen eher als klassische Unternehmen - die machen das, solange es sich verkauft, wenn es nicht so gut läuft wird es eingestellt. (siehe Fatshark-HDzero)
3. ein potenziell offenes System wo jeder Hersteller Hardware produzieren könnte.
4. ein bewusst anderer Ansatz der Bilddegradierung bei abnehmender Bitrate, damit kein Stuttering - dadurch kann er eine andere Zielgruppe ansteuern und ist weniger im Fahrwasser vom DJI-System - und wenn Carl es schafft, sich im Racerbereich mit Hardware wie Groundstations etc. zu etablieren und die Einahmen ihm da erstmal reichen, dann ist der Wildfliegerbereich nur noch nice-to-have aber kein Standbein von dem er abhängig ist.

Zumindest finde ich die Brille die da grad in der Mache ist, deutlich interessanter als eine DJI V3 oder Walksnail Brille. Mit dem 1Watt VTX ist HD Zero auch super freestyle tauglich. Klar, Durchdringung und Bildqualität ist schlechter - aber als ich da zumindest mal durch eine Brille gesehen habe, immer noch gut und immersiv. Wenn ich dazu dann eine Brille habe, die quasi eine eierlegende Wollmichsau ist, dann kann das schon sehr attraktiv sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan_73

Well-known member
Das verlinkte Video hier ist zwar kein FPV Video - passt aber super auf die FPV Problematik und erklärt es sehr einfach. Für alle, die keine Lust haben sich tief einzulesen. Konfetti ist halt wie ein FPV Stream - alles bewegt sich extrem schnell.
Natürlich kommt noch das Problem on top, dass wir Übertragungsfehler haben. Und das "künftige Video" ist unbekannt und wir nur die Vergangenheit kennen; normale Videokompression will die Vergangenheit und die Zukunft kennen.
Auf HDZ ist halt anders - die Kompression da ist letztlich MJPEG auf einzelne 12x8er Blöcke. Das die Beschränkung auf die Blöcke limitiert die Kompression erheblich. Man braucht schon bei MJPEG sowas wie einen Faktor >10 mehr an Bandbreite, um die selbe Qualität zu erreichen.

Konfetti und FPV

MJPEG vs H.264
H.264 vs MJPEG - Quality and Bandwidth Tested
a3a1c5c3-23d0-43b7-a7d5-b83ba70f60dc.jpg
 

sunny

Silent flyer
Das verlinkte Video hier ist zwar kein FPV Video - passt aber super auf die FPV Problematik und erklärt es sehr einfach. Für alle, die keine Lust haben sich tief einzulesen. Konfetti ist halt wie ein FPV Stream - alles bewegt sich extrem schnell.

Vielen Dank für den Link zum Video.
Wirklich gut und plastisch erklärt.
Wenn sich viel Bildinhalt ändert, geht´s ab in die Knie, so möcht ich das mal zusammenfassen.
 

Stefan_73

Well-known member
HDZ ist definitiv komprimiert, aber eben nur 2D und nur blockweise. Ein 720p Bild mit 60fps passt definitiv nicht unkomprimiert in die Bandbreite. Wir haben keine Spec, aber wenn man sich die Videos genau ansieht, dann fallen ein paar Punkte auf:
1. Es fallen Blöcke aus und die sind 12x8 Pixel groß.
2. Diese 12x8 Blöcke sind auch im normalen Video erkennbar. Das war mal krasser, als HDZ offenbar noch einen Bug an den Rändern hatte und dann dort Diskontinuitäten zu den Nachbarblöcken erkennbar waren.
3. Wenn man diese Blöcke hochzoomt, sieht man Kompressionseffekte.

Meine Vermutung zur Funktionsweise von HDZ lautet:
  • Zerlege das Bild in 12x8er Blöcke
  • Reduziere die Farbtiefe unter 24 Bit
  • Wende eine DCT Kompression / JPEG auf die einzelnen Blöcke an.
  • Schicke das Ganze per ?64/128Bit? QAM über ein SDR raus.
 
FPV1

Banggood

Oben Unten