DIY Headtracker (Easy build, No drift, OpenSource)

Mich nevt eher der PS2 Anschluss. Finde den nicht gut für solch eine Anwendung.
Kann zu leicht rausrutschen und ist doch recht groß.
Und Lehrer Schüler Kabel liegen sowieso einige rum.
Über Lötjumper kann man einstellen zwischen DSC und optischem Graupner System.
 

DangerDan

Erfahrener Benutzer
Hi,

ich habe mir den tracker auch gebaut, funktioniert ohne probleme - allerdings sind die servos bei neutral stellung leicht aus der mitte. habe das erstmal in der funke mit einem leichten offset korrigiert, würde das aber gerne über das konfig tool richtig machen.

kann mir jemand in kurzform erklären wie sich das mit den servo werten verhält - dieses min/max 1150 und mitte 2100 irritiert mich.
 

MarenB

Runter kommen sie immer!
Ich bin da auch immer verwirrt.
Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, sind das ms*2, evtl. + Offset. Das wurde so gemacht, um direkt in den Teimer-Werten des µCs zu sein.
 
Ja bin dabei die Platine noch leicht zu verändern (auf 5V wechseln beim uC) und die Software gefällt mir noch nicht 100%. Der original Code verwendet ja alle Sensoren mit dem maximalen Bereich, was eigentlich Quatsch ist. Also habe ich das runtergestellt aber dann hab ich Probleme mit der Kalibrierung. Wahrscheinlich weil es dann mehr rauscht und weil das UI (PC Software) mit den größeren Werten dann nicht klar kommt. Und das UI wollte ich eigentlich nicht anfassen.
Wenn ich mal etwas Zeit finden würde, mach ich da auch weiter und Produktion und Verkauf würde ich über Volker Weigt (VSpeak) dann machen. Sensoren und uC hab ich für 30 Stück schon da.

Gruß Chris
 

Monk

Neuer Benutzer
Hallo,
ich bin ganz neu hier im Forum und möchte mich deshalb kurz vorstellen. Ich bin seit inzwischen 18 Jahren Modellflieger und beschäftige mich seit neuestem mit FPV. Auf das Forum bin ich auf der Suche nach einem Headtracker aufmerksam geworden. Ich bin sehr interessiert an deinem Projekt verleihnix. Gibt es schon Fortschritte oder kannst du absehen wann die Headtracker verfügbar sind? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen.
Gruß
der Monk
 

Haucki

Erfahrener Benutzer
Hallo und Willkommen!

Wie der Headtracker fertig aufgebaut verfügbar ist, kann ich dir nicht sagen. Was ich sagen kann, ist, dass man ihn für wenig Geld, wie im Thread beschrieben ziemlich einfach selbst bauen kann. Das sage ich als jemand, der vorher null Erfahrungen mit Arduinos hatte. Das einzige ist, dass er wirklich sauber kalibriert werden muss, sonst kommt da nur Mist raus.
Einmal sauber kalibriert funktioniert der wirklich hervorragend.

Grüße
Haucki
 

LSG

Erfahrener Benutzer
Spannung von Modulschacht Taranis

Wollte an meiner Taranis nach Möglichkeit keine Modifikationen durchführen, und habe deshalb den einzigen Ort außen drauf gefunden, wo man die Akkuspannung rausbekommt - nämlich die Pins im JR-Modulschacht. Die eine Hälfte des Stereokabels endet somit in einem normalen 3.5mm Mono-Stecker, der in die DSC Buchse verbunden wird, und die andere in einem Servostecker, der auf die JR-Modulpins aufgesteckt wird. Der Spannugsregler auf dem Arduino Nano kann 6-20V ab und funktioniert somit wunderbar mit der Hauptspannung des Taranis-Akkus.
Anhang anzeigen 96604
Welche Pins vom JR-Modulschacht sind das genau, wo man die Spannung abgreifen kann?

Falls ich es überlesen habe. Für die Trainerbuchse brauche ich ein Mono-3,5mm-Audiokabel, bei dem an der Spitze PPM und am Ring Masse anliegt, richtig?

Welche Kabel eignen sich zum Verbinden? Habe gerade nichts Passendes mit 3 oder 4 Polen da, müsste also erst eins kaufen.
 

LSG

Erfahrener Benutzer
Danke, nach aktivieren des externen HF-Moduls im Menü läuft nun alles.

Ab und zu habe ich das Problem, dass bereits bei 45° Servobewegung des Nickservos (tilt) nach unten das Gierservo (pan) voll mit auschlägt. Es bewegen sich dann also beide Servos. Ich habe auf beiden Achsen 180°-Servos Ich werde mal beobachten, wann das immer auftritt.

Die GUI sieht soweit aber sauber aus (freihändig).
Reihenfolge
Tilt +-90°
Pan+-90°
Roll+-90°
Pan+Tilt 45° nach unten rechts
Test Tilt Pan Roll +-90 und unten recht 45.JPG

Die Achsen würde ich gerne auch noch tauschen, habe den Butten blöderweise an der Unterseite verlötet. Konnte im Code aber nichts in Richtung Sensor orientation finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Monk

Neuer Benutzer
Hallo zusammen,

hab mir die Teile bestellt und versuche nun einen funktionierenden Headtracker herzustellen. Vorweg, ich bin Schlosser :rolleyes:
Nun bekomme ich schon beim Anblick dieser beiden kleinen Teile Angst und möchte natürlich nichts falsch machen. Schließlich habe ich fast drei Wochen drauf gewartet. Irgendwo habe ich gelesen das nur SDA, SCL, GND, VCC verlötet werden sollen. Soweit so gut, die habe ich gefunden, aber an welche Anschlüsse an der anderen Platine müssen sie dran. Könnt ihr mir das Erklären. und wo muss das Futaba Kabel dran?
Bitte nicht lachen :rot:
 

Anhänge

Monk

Neuer Benutzer
So, zusammen gelötet habe ich jetzt alles. Am PC kann ich den Tracker kalibrieren und sehe die Bewegungen. Am Sender (Futaba T8FG) tut sich nix. Kennst jemand das Problem?
 

DerKlotz74

Erfahrener Benutzer
So, zusammen gelötet habe ich jetzt alles. Am PC kann ich den Tracker kalibrieren und sehe die Bewegungen. Am Sender (Futaba T8FG) tut sich nix. Kennst jemand das Problem?
Alles wirklich richtig verkabelt und Funke den Eingängen zugewiesen? Hier noch eine Seite, die du evtl nicht kennst. Der Betreiber wüsste "Heckmick" hier aus dem Forum sein. Kannst ihn ja kontaktieren.

http://www.michael-heck.net/index.php/fpvmenu/headtracker

Hier ab Post #10 interessant
http://fpv-community.de/showthread.php?5783-HeadTracker-für-Futaba-FF-10
 
Zuletzt bearbeitet:

Monk

Neuer Benutzer
Hallo, danke für die schnelle Antwort!
Die Internetseite vom Michael Heck kenne ich bereits, danach habe ich den Headtracker zusammengefummelt. Die Aktivierung des Trainermodus im Sender ist mir meines Erachtens auch gelungen. Ich habe die Aktivierung auf einen anderen Schalter gelegt, damit ich ihn nicht festhalten muss. Erkannt wird der Tracker offensichtlich auch von meinem Sender, sonst könnte ich den Trainermodus gar nicht anstellen.

Ich bin echt am verzweifeln. Hab die halbe Nacht kalibriert und magnetometerisiert :D

Am Rechner bewegen sich alle drei Linien, aber irgendwie kommt am Sender nichts an. Kann ich irgendwie Messen ob am Pin 6 auch wirklich ein Signal ankommt? Oder hat das Board verschiedene Ausgänge für das Signal die ich umschalten kann?

Danke schon Mal für eure Hilfe :eek:
 

DerKlotz74

Erfahrener Benutzer
1. Also ich würde es dennoch auch bei gezogenem Schalter H versuchen.

2. Miss alle Kontakte gegeneinander gegen einander durch. Keiner sollte Kontakt mit den anderen haben. Ich hatte damals eine Chinaclone mit dem ich zumindest am Simulator nichts gebacken bekommen habe.

3. Was mir noch einfällt... der Trainermode müsste aktiv schalten, sobald nur Pin2 und Pin5 angesteckt sind. Zieh also den Steuereingang Pin6 ab. Ist der Trainermode in deiner Funke immer noch aktiv?
Wenn dem so ist, dann könntest du auch nur Pin 6 mit Pin 4 vertauscht haben. Je nachdem, ob du auf den Stecker oder die Buchse schaust. Im Netz finde ich da widersprüchliche Belegungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Monk

Neuer Benutzer
So, es ist vollbracht. In der Mittagspause ließ es mir keine Ruhe und ich habe nochmal alles von vorne gemacht. Programm geladen, kalibriert und an die Fernsteuerung angeschlossen. Und siehe da, es läuft :)
Keine Ahnung was ich letzte Nacht falsch gemacht habe. Manchmal hilft ein bisschen Schlaf.
Für ausgiebige Versuche hatte ich noch keine Zeit, aber ich bin jetzt sehr zuversichtlich!
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben