DJI Mavic soll am 27. September vorgestellt werden

#21
Mich frustriert eher, dass es sich kaum noch lohnt, selbst etwas zu entwickeln/basteln, da es vom Racerkopter bis zum Semi-Professionellen Kamerakopter mitlerweile Geräte auf dem Markt gibt, die kaum noch mehr kosten als die Einzelteile, wenn man sich selbst etwas baut. Entwicklungszeit natürlich noch nicht einberechnet. Ist wohl der Punkt erreicht, an dem man als Einzelperson zum Fortschritt nicht mehr beitragen kann, auch wenn man von Anfang an bei der Szene dabei war.
Ich erinnere mich immer daran, dass ich als Kind mal einen Lastwagen geschenkt bekam. Ich fand ihn toll, aber nach ein paar Mal spielen war es langweilig. Später gab es eine Laubsäge. Wir haben auch den Wohnzimmertisch angesägt, aber der Spaß am gebasteltem war groß. So ging es mir auch mit dem Modellbau und den Koptern. Natürlich ist das selbstgebaute teurer, größer und schwerer als RTF, aber wenn ich von Fliegen zurückkomme habe ich ein Grinsen im Gesicht und weis schon, was ich nun wieder ändern kann…
Viele Grüße,
Wilhelm
 

PyroM

Langsamflieger
#23
Ja, und eigene Copter mit besseren Kameras lohnen trotz Mavic. Ich war ja gestern echt angefixt, aber die Bildqualität ist eher genauso "hochwertig", wie der Plastikbomber selbst. Schaut mal hier am Ende des Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=0YJ8WhQzaSM

50:50, dass ich ihn mir trotzdem anschaffe.
 

Starter

Erfahrener Benutzer
#26
Ist schon ok der Mavic,auf jeden Fall ist der Preis gut.
Einzig das arge Gewackele beim Motorstart ist etwas,
was vielleicht noch behoben werden muss,etwa wie beim Helimode
bei der Propulsion Serie - langsam hochdrehen bis die Props sich ausgerichtet
haben.
Ich durfte ihn kurz fliegen und muss sagen,er reagiert extrem schnell,
der Höhenregler funktioniert auch extrem gut.
Allerdings setzt dem kleinen leichten Kopter Windböhen schon sehr zu- und
ich denke,das wird auch das Gimbal nicht mehr kaschieren können.
Das Ginbal selbst ist schon extrem klein- was da aus der Cam heraus kommt
könnte ich leider nicht testen.
Auf jeden Fall ein ganz eigener Kopter- den man in der Größe echt easy
irgendwie dabei haben kann.
Nur der Sender ist extrem klein,und eigentlich nur für Leute gut,die eh schon Daunenflieger sind.
Ich werde den Kopter trotzdem im November versuchen- evtl.gibt es den ja dann auch bald wieder
für Einiges billiger an unserem Marktplatz zu erstehen
 

sniggelz

Mavic2Pro-Schubser
#27
Casey Neistat hatte ihn auch schon in der Hand:

[video=youtube;iPG1Xa5Uqwo]https://www.youtube.com/watch?v=iPG1Xa5Uqwo[/video]

Videomaterial ab ca. 10:11...
 

Upgrade 08/15

Erfahrener Benutzer
#28
Die Aufnahmen am Ende sahen etwas verwaschen und unscharf aus. Von der Stabilisierung her aber gut, wobei ich zwischendurch kleinere Wackler/Jello gesehen habe. Wenn man die windigen Verhältnisse betrachtet, ist das aber wenig erstaunlich. Ich bin gespannt, wie die Aufnahmen in anderen Videos (von anderen Youtubern) wirken.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#29
Werden die Props nicht eh zum Problem? Wenn der Copter ohne Schutz der Propeller in Taschen etc transportiert wird, werden die Propeller Kitschen und somit Unwucht bekommen. Schwachstelle?
 

aargau

Erfahrener Benutzer
#30
Die Aufnahmen am Ende sahen etwas verwaschen und unscharf aus. Von der Stabilisierung her aber gut, wobei ich zwischendurch kleinere Wackler/Jello gesehen habe. Wenn man die windigen Verhältnisse betrachtet, ist das aber wenig erstaunlich. Ich bin gespannt, wie die Aufnahmen in anderen Videos (von anderen Youtubern) wirken.
Das wird gerade in anderen Foren auch gross diskutiert. Ich bin mir sicher, die Unschärfe / verwascheinheit kommt entweder vom nicht sauber eingestellten Fokus (der Mavic hat erstmals ein Objektiv mit variablem Fokus) oder aber durch das verwenden der Schutzkugel, die das Licht bricht.. Habe schon einiges an Matterial gesehen, das deutlich besser ist, u.A: hier http://visual-aerials.com/mavicpro.html, das ist zwar von Romeo Durscherer (DJI MA) aber sagt dennoch recht viel aus.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#34
Ich habe folgende Hoffnung: Wenn die Litchi-App irgendwann auch für den Mavic rausskommt, wird man ggf. über eine 20 Euro VR-BRILLE auch ein FPV-BILD haben, wie jetzt beim Phantom.
 

Merlinfly

Erfahrener Benutzer
#35
Man kann sich alles irgendwie schönreden, zum beispiel die Flugzeit.
Da wird gross was von 27 Minuten angepriesen, aber wenn man genau hinschaut sind es plötzlich nur noch 21 Minuten. Also etwa 1/4 weniger.

Max Flight Time 27 minutes (0 wind at a consistent 15.5 mph (25 kph))
Max Hovering Time 24 minutes (0 wind)
Overall flight time 21 munites ( In normal flight, 15% remaining battery level )
 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#36
Moin,
also wenn der keine gravierenden Schwächen hat (robustheit,Bildquali usw.) wird das Dingens ein voller Erfolg werden. Ich denke da wird der Karma nur 20 Prozent vom Markt bekommen. Der Mavic ist perfekt positioniert.
Die Transportgrösse ist revolutionär. Akzeptabel für Biker, Fahradfahrer und Wanderer. Selbst wenn ich 200km zu einem Spot fahre und dann noch 3km hatschen muss nehm ich eher den Mavic mit weil für Youtube und mehr tuts er auch. Funktionen wie kein anderer ähnlich wie die Referenz P4. Der Preis geht völlig in Ordnung. Wenn die FPV Mütze auch noch gut ist sehe ich sowieso weit und breit keine Konkurrenz. Bevor da jemand nachzieht hat DJI abertausende davon verkauft. Zurecht übrigens.

Gruss Stefan
Ähnliche seinerzeitvorrausmaschinchen hatten mal die Deutschen entwickelt, aber das ist rum, das Wissen ist globalisiert... Und unsere Firmenchefs ala Robbe und Graupner plündern nur noch die Kassen und werden auch noch belohnt...
 
Zuletzt bearbeitet:

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#37
Man kann sich alles irgendwie schönreden, zum beispiel die Flugzeit.
Da wird gross was von 27 Minuten angepriesen, aber wenn man genau hinschaut sind es plötzlich nur noch 21 Minuten. Also etwa 1/4 weniger.

Max Flight Time 27 minutes (0 wind at a consistent 15.5 mph (25 kph))
Max Hovering Time 24 minutes (0 wind)
Overall flight time 21 munites ( In normal flight, 15% remaining battery level )
Kann man auch schlecht reden. Selbst 15 Minuten würden mir reichen.
 

aargau

Erfahrener Benutzer
#39
Man kann sich alles irgendwie schönreden, zum beispiel die Flugzeit.
Da wird gross was von 27 Minuten angepriesen, aber wenn man genau hinschaut sind es plötzlich nur noch 21 Minuten. Also etwa 1/4 weniger.

Max Flight Time 27 minutes (0 wind at a consistent 15.5 mph (25 kph))
Max Hovering Time 24 minutes (0 wind)
Overall flight time 21 munites ( In normal flight, 15% remaining battery level )
Zum einen: Wer Schwebt nur? Wohl niemand ;-) Zum anderen habe ich auf YT ein Video gesehen, in welchem der Mavic 26min ohne Probleme in der Luft blieb. Ob da schon die Batteriewarngrenze auf 10% gestellt war weis ich nicht.
Sei doch froh, dass DJI die Daten so korrekt angibt und nicht nur 27Minuten schreibt wie das viele andere Hersteller machen, diese Zeit dann aber nie erreicht...

Mir reichen 20Minuten bei weitem, mein P3 flog ich meist in 15-17min leer.. Auch das reichte. Ich kenne nicht viele selbstbau Kopter in "normaler" grösse welche 20min inkl. Kamera und Gimbal erreichen..
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#40
Hi,

ich finde den DJI Mavic schön und sehr Handlich.
Und es wird mein nächster werden.
Vor allem, weil ich ihn immer und überall dabei haben werde ohne riesigen Rucksack oder Koffer.
Aber ich werde noch etwas warten, weil:
http://www.droningon.co/2016/09/19/dji-mavic-leaked-photos-karma-launch/
auf dem Bild Nr. 5 Controller / Transmitter ist etwas zu lesen, was mir etwas Angst macht:
Compass ERR.
Vielleicht ist er noch nicht kalibriert worden.
Aber in ca. 6 Monaten wird die Firmware dann wohl ausgereifter sein ( hoffe ich mal ).
Zur Flugzeit mit 27 Min.
Mein Parrot Bebop 2 kann auch ca. 25 Min bei 0km/h Wind und 25° schweben.

Aber ansonsten ist nach ca. 12 - 15 Min mein Akku leer ( Rest so um die 15% ).
Heute bei etwas mehr Wind schon nach 12 Min Rest so um die 20% ).
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben