Eagle Eye Mini FPV Wing - 120cm - zerlegbar - der optimale Rucksacknuri von MB Joost!

So, habe meine Eagle Eye Mini Flächen von Ebay auch bekommen und Jujo hat noch ein paar Rumpfteile dazugelegt.
Da werde ich auch mal mit dem Bau beginnen.

Nur Schade das die Posts von Jet hier im Thread mit den ganzen Fotos gelöscht wurden...
 

helste

Erfahrener Benutzer
Da ich auch einen Bausatz da liegen habe, finde ich es auch schade, dass die Fotos jetzt fehlen und der Thread jetzt einen Großteil seines Nutzens verloren hat. Solltest Du die Möglichkeit habe, wäre es natürlich fein, wenn Du diese Lücke wieder füllen könntest. Ich habe noch ein anderes Projekt, welches ich vorher fertig machen werde. Deshalb muss der EE Mini noch etwas warten. Es wäre natürlich fein, wenn ich dann schon auf Deinen Erfahrungsschatz zurück greifen könnte.
 
Meiner wird eben nicht genau nach Plan gebaut, da ich keinen kompletten Bausatz habe sondern einen Satz Flächen von Ebay und ein paar Schaumteile für den Rumpf. Werde da wie meist etwas vom Bauplan abweichen.

Habe gestern aber schon mal die Rumpfteile aufeinander angepasst und mit Por verklebt sowie die Balsa-Ruder mit HK Wing Tape in Schwarz verstärkt und versiegelt.
 

h0scHberT

Erfahrener Benutzer
Das mit den Posts von Jet ist ja echt doof. Gibt es dafür einen bekannten Grund?
Ich hab mir das jetzt mal so durchgelesen, und bin leider nicht zu einer guten Empfehlung für Akku und Motor gekommen, damit der Schwerpunkt erreicht wird. Gibt es dafür mittlerweile Erfahrungen?
 

Dr Evil

Erfahrener Benutzer
Hi,

habe mir auch einen Eagle Eye Mini bestellt. Für mich ist wichtig, das er ohne Großes Auf und Abbauen ist Auto passt. Was noch mehr zählt ist ein Einfacher Start ohne Anlauf zu holen, da Ich dummerweise Gehbehindert bin und nicht laufen kann... Muss also ausem Stand zu werfen sein. Da das Gewicht nicht allzu hoch wird, sollte das beim Eagle Eye Mini passen.

Verbaut werden wird ein FY41AP, ne Gopro Black, zusätzliche FPV Cam. ANtrieb, bin ich noch nicht schlüssig, es wird allerdings ein 3s Akku mit max 4000mah. Damit ordentlich gesegelt werden kann und der Prop bei der Landung nicht bricht, gibts ne Klapp Latte.
Ob ich den Eagle Eye Mini laminiere oder Bespanne weiß Ich nocht nicht. Sehe Ich dann wenn der Vogel da ist.


Gruß.
 
Als Antrieb würde ich dir einen OS OMA-3805-1200 mit einem Aeronaut Cam Carbon Prop Empfehlen, der ist dann zwar nicht über motorisiert dafür läuft der Motor aber recht ruhig. Ein Klappropeller braucht man nicht wirklich bin bestimmt schon 100 mal gelandet und es hat noch keinen Prop gekostet. Starten ist recht einfach, einfach mit Vollgas über die Seite 60 Grad nach vorne oben werfen und dabei den Flieger an der inneren Seite neben dem Rumpf am Flügel halten, dann ist deine Hand auch nicht im Weg. Meiner wiegt 2,6 kg glaub ich und lässt sich so einfach starten.
 
Schön das sich hier mal wieder was tut!

Ich werde ne ähnliche Kombi verbauen, FY21, GoPro, evtl 2. Cam und am liebsten n 3S3300 oder gar 2200 aber das wird mit dem Schwerpunkt wohl nix. Werde auch eher leicht Motorisieren, soll keine Bleiende werden.

Wollte den Rumpf evtl was rundschleifen und dann mit Tape beziehen, mal sehen. Flächen werden mit der Laminierfolie gemacht.
 

Dr Evil

Erfahrener Benutzer
Moin,


hatte gerade ein sehr Informatives Gespräch mit Modellbau Joost geführt. Danke schonmal an der stelle für die ganzen Tipps. Werde meinen Eagle Eye Mini Anfang nächster Woche erhalten und dann direkt zusammen bauen. Als Kleber kommt nur UHU Poor und Seku zum Einsatz. Harze, halten auf EPP mehr schlecht als recht. Meine Flächen werde Ich auch Laminieren, der Festigkeitsgewinn ist es Wert.

Gruß.
 

Dr Evil

Erfahrener Benutzer
Hi,


habe mir gerade noch die Profilierten Winglets bestellt. Gefallen mir beim Eagle Eye so verdammt gut, die müssen an den Mini dran. Servos wurden auch schon geordert. Da Ich in meinen Modellen für Kolibri Turbine auch sehr gerne die Hitec HS 85 MG nutze, kommen diese auch im Eagle Eye Mini zum Einsatz.

Gruß.
 

Dr Evil

Erfahrener Benutzer
Moin,

so Servos samt verlängerunskabel sind eingetroffen. Motor + Regler sind vom King unterwegs, der Eagel Eye Mini sollte anfang der Woche eintrudeln.

Gruß.
 

Dr Evil

Erfahrener Benutzer
Moin,


haste Bilder :D Man findet so wenig über den Vogel.

Zum normalen Fliegen, wird der Motor locker reichen, Steigwinkel und max. Speed werden dann eben etwas geringer ausfallen. Was für Akku willste verwenden?

Gruß.
 

Dr Evil

Erfahrener Benutzer
Hi,


schaut gut aus der Vogel. Was sagt das gewicht bis jetzt? Welche Dicke hat dein Anlenkungsdraht? Der sieht für die Länge recht dünn aus. Wenn du da mal was kräftiger bei höheren Geschwindigkeiten ins Höhenruder langen musst, könnte sich der Draht durchbiegen.

@ All,

da Ich zum Flügel laminieren nicht das Bügeleisen meiner Holden Frau nutzen möchte und die zeiten dank Voll GFK Modellen vorbei sind, wo ich Modelle bespanne, das alte Bügeleisen kaputt ist, habe ich mir ein neues Folienbügeleisen geordert. Das ist heute angekommen.
Um den Ealge Eye Mini farblich etwas zu verschönern wurde von Oracover Signalfarbende Folie (Signal Orange) bestellt. Die Folie gibts in 12 cm breiten Stücken. Das gibt dann einen guten Kontrast, was das aufinden des Modells beim Synchronflug vereinfacht.

Was jetzt noch fehlt, ist der Eagle Eye Mini selber, dann kann es losgehen.

Gruß.
 
Anlenkung ist 1.5er Stahl, aus meiner Erfahrung mit sicher 15 Nuris und vielen anderen Fliegern würde ich sagen das reicht.
Eigentlich wollte ich auch die Oracover Neon für Winglets und decals nehmen, aber extra dafür bestellen war mir dann zu doof.
Sollte ja ein Restekistenprojekt werden, von daher wurde das Wingtape genommen das eh da war.

Gewicht leer nur mit Servos ist jetzt gut 500g
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben