FPV Wifi Broadcasting HD Video - Thread zum Raspberry HD Videolink von Befi

tomm

Erfahrener Benutzer
Kannst Du mir sagen wo ich in dem 2,3 PI Image das script anpassen kann um die ganzen Parameter (z.B. den Channel) einzustellen, damit der Kram automatisch gestartet wird?
ich benutz das image von moritz nicht, hab mir das auf basis eines netinstall raspian neu zusammengebastelt.
ich geh aber mal davon aus, dass alles in den pfaden liegt, die befi vorgegeben hat.

dann must du die tx.sh anpassen, die unter /home/pi/wifibroadcast_fpv_scripts liegt.
ist ziemlich selbsterklärend

NIC="wlan0" #das wlan device anpassen, falls nicht wlan0
CHANNEL="13" #den gewünschten kanal eintragen, die 2,3ghz eben mit negativem vorzeichen.

iwconfig $NIC channel $CHANNEL ändern in
iw dev $NIC set channel $CHANNEL

du kannst das script ja einfach testen, ob es das tut was es soll.

für den autostart beim booten müsste unter /etc/init.d eine datei wbctxd liegen.
ein aufruf von
Code:
sudo update-rc.d wbctxd start
setzt die passenden links, damit das beim booten auch ausgeführt. das hat moritz aber bestimmt schon so eingerichtet.
 

moritzz06

Erfahrener Benutzer
So ist es ;)

Vielleicht noch ein Hinweis zur Sendeleistung.
Ich habe die Änderung auf 30db bewusst raus gelassen. Der Chip ist meines Wissens mit 18dbm spezifiziert. Mehr wird aus dem Chip nicht raus kommen, egal was der Treiber vorgibt.

EDIT: Übrigens, 2404Mhz entspricht Kanal 0, nicht -1
 

just_different

Erfahrener Benutzer
Kennt sich jemand mit dem DSI-interface (2Ch 4Lanes) vom Raspberry Pi aus (eventuell ist der PI2 anders?)?

Ich habe ein Angebot für ein 6" TFT für rund $50, jedoch dann ohne HDMI und nur mit DSI, allerdings 8 Lanes!!
Auflösung soll mind. 1080P, jedoch in den Firmeneigenen Werbung 2560x1440 haben.

Den Preis eines 2. Display´s erfrage ich gerade, das LG 6" Display, hat auch 2560x1440, doch hier 2Ch/4Lanes. Angegeben ist der Preis bisher mit $1-800 . .*smile*.. mal schauen, wo die letztendlich landen.

Wären doch für ein Goggle gut geeignet, vor allem mit einem P2, der ja die Auflösung können soll.

btw: hat jemand, oder weiß wo man günstig Fesnel-Linsen her bekommt, für so eine Brille?
Dachte auch schon mal an Kopflupen-Linsen, aber nur wenn sie wirklich groß genug sind.. so 40-50mm.
 

digaus

Erfahrener Benutzer
2560x1440 läuft auch mit dem normalen Pi allerdings habe ich das alles nur über hdmi getestet, wie das mit dsi aussieht weiß ich nicht.

Ich würde mir einfach so ein vr headset besorgen und den Bildschirm da einbauen: http://www.pearl.de/a-ZX1551-1059.s...wDuxkGFL2O9NPUd5i8dOsiNHk67qB5ldssRoCIcDw_wcB

Das bild dann in side by side und schon hat man ne super fpv Brille. Der Vorteil von side by side ist auch, dass die Brille nicht so lang wird.
 

moritzz06

Erfahrener Benutzer
Hier gab es schon mal eine Diskussion zu DSI Interface am Raspberry. Das Ergebnis war, es gibt keinen universellen Treiber am Raspberry, daher funktioniert nur HDMI (oder Treiber programmieren, wer es kann).

@digaus: funktioniert das Display gut und wird auch die volle Auflösung genutzt oder nur 1080p skaliert?
 

just_different

Erfahrener Benutzer
Moritzz06,

danke für den Hinweis, kann man sich erst mal das Geld sparen.
Werde mich mal langsam im Raspberry Forum umhören, ob da jemand in der Richtung schon was hat, was man nutzen kann.

Übrigens, was digaus da verlinkt hat, soweit ich das richtig lese, ist das nur ein "Gehäuse" für ein Handy...kein Display eingebaut.
 

digaus

Erfahrener Benutzer
Genau, bisher habe ich das nur an meinem 4k tv getestet und dieser zeigt zumindest an, dass der raspberry pi ein 2k bild liefert. Das bild war auch flüssig und ohne Ruckler.
 

moritzz06

Erfahrener Benutzer
Hat sich schon mal jemand daran gemacht das auf einem Android Gerät zum Laufen zu bekommen?
Ein LG G3 bietet sich da an, 2k Display, genug Rechenleistung und eine passende VR Brille und alles für ca. 200€ bei eBay.. Billiger wäre Raspberry+2k Display auch nicht.
Einen Cyanogenmod Kernel mit ath9k Treiber sollte kein Problem darstellen.
Man müsste nur irgendwie sinnvoll wifibroadcast installieren. Mit chroot scheint das mehr schlecht als recht zu gehen.

Jemand schon einen guten Weg gefunden oder das ganze mal auf Android portiert?
 

tomm

Erfahrener Benutzer
ganz so einfach als app wrid das nicht funktionieren. der kernel muss auf jeden fall getauscht werden, damit der wlan usb-stick erkannt wird.
und wer das orginal android gegen cyanogenmod austauscht, dürfte auch vor dem rooten nicht zurückschrecken ;)

ubuntu image zum testen vom usb stick mit integriertem 2,3ghz patch ist in arbeit. moritz stellt speicherplatz zur verfügung und gibt dann den link bekannt.
vg
 

moritzz06

Erfahrener Benutzer
Und hier das Image von tomm, vielen Dank dafür :)

https://www.dropbox.com/s/94msgoe9uxf7c70/Tom Martin - ubuntu_wbc_2.3GHz.img.7z?dl=0

Es ist ein Live Ubuntu Image, also einfach auf einen USB stick schreiben und den Computer davon booten. Hier die Beschreibung von tomm:
kann mit den gleichen tools auf einen stick geschrieben werden, wie z.b. beim raspi.
und dann einfach vom stick booten.
basis ist ein lubuntu 14.04 mit minimalem softwareangebot.
user ist pi, damit die pfade von befis scripten nicht grossartig verändert werden müssen.
passwort ebenfalls pi.
das ganze passt auf einen 4gb stick, der zu 2/3 belegt ist.
autologin ist an. automatische netzwerksuche ist aus, sonst dauert das booten immer so lange, wenn kein netzwerk gefunden wird. im zweifelsfall dhcpd eth0 eingeben, damit sich die karte die einstellungen holt.
ansonsten liegt auf dem desktop ein starter für das rx.sh script und ein starter fürs editieren des selbigen, um z.b. den kanal einzustellen.
eine stopuhr hab ich auch installiert für die latenzfotos ;)

Dann viel Spaß beim Testen. 2,3Ghz ist natürlich drin ;)
 

tomm

Erfahrener Benutzer
jetzt läufts auch mit 2,3ghz auf einem tablet. in dem fall ein nexus 7 2012.
Nexus7_wbc..jpg
latenz ist ok, ähnlich wie mit pc als empfänger.
ca 180 bis 220ms. optimierpotential gibt es bestimmt auch noch.
jetzt müsste das ganze anwenderfreundlicher gestaltet werden, mit chroot-umgebung ist das auf dauer nix, zum grundsätzlichen testen, ob's läuft aber in ordnung.
das rx programm von befi müsste nach android portiert werden und evtl auch die wlan-tools iw und iwconfig für android kompiliert werden.
und dann natürlich eine schöne benutzeroberfläche drumrum fürs kanaleinstellen etc.

wie moritz bereits festgestellt hat, ist man mit raspi und highres bildschirm auch nicht billiger, als ein halbwegs modernes (gebrauchtes) smartphone, und hat bei letzterem dafür schon gehäuse, akku, ladeelektronik etc dabei.
und natürlich auch eine etwas leistungsfähigere platform als der raspi.

also wo sind die (android-) programmierer, die sich da dran machen wollen (digaus, lonestar)? :eek:
davon hab ich einfach keine ahnung.
bin gespannt, wie es weitergeht. der winter steht ja vor der tür....
tom
 

just_different

Erfahrener Benutzer
Hallo Tomm,

ich habe mir mal Dein Image gezogen und ausprobiert.
Zunächst mal super, bootet sehr schnell und sieht auch aufgeräumt aus. Klasse mit den Desktop-Links.
Bis auf die Anpassung zum speichern und entsprechend den Kommentartag weg gemacht.

Dann zeigt sich bei mir folgendes Bild:
IMG_20150917_022707~01.jpg

Aber ich sehe nichts vom TX, der fleißig blinkt und die CAM ist an.

Sagt Dir das was?

Ach, im linken Terminal, nur das, was sich bei mir in "/media/" so zeigt, also kein usb0, sondern unter PI, das AA..., das ist ein A-Data usb 3.0 Stick (vielleicht gehts ja auch nicht mit USB 3.0?).
Ich hatte es aber auch zuerst ohne Speicherung zu tun, dann bleibt die Anzeige schon früher stehen.
Nämlich nach dem "Pipeline is Prerolling...".

In keinem Fall, blinken die beiden TP-Link bei mir, aber lampen sind Dauer-AN.

Hast Du in etwa eine Ahnung, was da falsch läuft?
 
Zuletzt bearbeitet:

tomm

Erfahrener Benutzer
welchen kanal hast du denn am raspi / tx eingestellt?
das muss schon harmonieren. stand bei mir wohl zuletzt auf kanal -6.
das musst du anpassen auf den gleichen kanal, auf dem dein raspi läuft oder den raspi eben auf -6 setzen, vorausgesetzt du hast da ein auf 2,3GHz gepatchtes system laufen.

die automount-points unter /media sind natürlich bei jedem anders. wenn du den stream speichern willst, musst du einen gültigen pfad eintragen. das muss jeder für sich anpassen. hast du ja auch schon gemacht.

ich geh mal davon aus, dass dein rechner auch eine festplatte hat, die dürfte vermutlich auch unter /media/pi gemountet sein.
die kannst du auch zum speichern nutzen.
viel erfolg
 

just_different

Erfahrener Benutzer
Hi Tomm,

also am TX ist genauso der Kanal -6 ausgewählt.
Als TX-Image habe ich das von Moritz06.

Anfangs dachte ich es läge am Image, weil mein Raspi B, einfach nicht laufen wollte und er hing immer an unterschiedlichen stellen.
Dann habe ich das mal auf dem Raspi B+ ausprobiert, und es lief sofort ohne Probs durch. Der B scheint wohl ein Hardwareproblem zu haben, oder ist bei der Stromversorgung zu schwach für den Stick.

Ja, zwei Festplatten, allerdings habe ich die bisher nicht gesehen, beide soweit ich weiß, als NTFS formatiert.

Ich weiß jetzt nicht, ob Lubuntu standardmäßig schon NFTS lesen und scheirben kann, oder ob man da wie meist, nachinstallieren muss.

Vielleicht einen Tipp, wo und wie ich suchen muss, bzw. überprüfen?

Ich bin nicht so ganz fit mit Linux.


Na ja, zum speichern vom Video, könnte ich ja auch noch den rest vom 32GB-Stick, auf dem RX-Stick nutzen, mit FAT32 oder NTFS.
Je nachdem, welches Dateiformat aus Linux schneller ist. Zur Not ginge ja auch Ext3/4.
das bekomme ich ja auch hin, nur erst mal ein Bild erhalten vom TX.

Aber es läuft ja auch nicht, wenn ich das speichern weg lasse. Das finde ich zunächst mal komisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

ronaldofpv

Erfahrener Benutzer
Hast du die Kanäle selbst eingetragen oder waren die schon festgelegt?

Gib die Kanäle inkl. Vorzeichen nochmal neu ein , bei mir war der selbe Fehler , da war es ein lumpiger Bindestrich der den Empfang unterbrochen bzw. Garnicht erst gestartet hatte.
 

tomm

Erfahrener Benutzer
hast du eigentlich zwei wlan sticks im rechner und machst diversity?
oder das ganze evtl auf dem laptop, und der hat ein eingebautes wlan, welches nicht harmoniert.

wobei gemäß screenshot haben sich ja beide devices in den monitormodus und auf kanal -6 schalten lassen.

kontrollier doch mal auf dem raspi und dem rechner die einstellung der wlan-devices mit
iwconfig wlan0 bzw auf dem rechner dann auch noch wlan1 .

was die festplatte angeht:
einfach mal nach den partitionen schauen und diese dann von hand mounten oder in die /etc/fstab eintragen.
partitionen findest du entweder grafisch mit dem installierten gparted oder einfach auf der console mit
cat /proc/partitions.
 

DerKlotz74

Erfahrener Benutzer
Hallo Leute,

ich komme als Linux NOOB einfach nicht weiter. Ich möchte gerne auf meinen beiden Raspberry PI2 B den 2.3 GHz Patch zum laufen bekommen. moritzz06 hat mir da ja auch schon einige Hinweise gegeben, aber trotz Lesens weiss ich in einigen Fällen nicht genau was ich da tue/tun soll.

Meine beiden laufen bereits nach der Anleitung von Befinitiv. Hier wäre also der Ansatzpunkt, um weiter richtung 2.3GHz zu kommen. Sofern das ohne weiteres geht

Würde sich jemand erbarmen und mir die genauen, weiteren Befehlszeilen für die PIś schreiben?

Gruß
Heiko
 
Zuletzt bearbeitet:

tomm

Erfahrener Benutzer
hallo heiko,
ich hatte einige posts vorher mein befehlskette gepostet. hast du es damit mal versucht?
an welcher stelle hängst du denn?
 

DerKlotz74

Erfahrener Benutzer
Heiko = Linux-NOOB :)
Geht es da nicht um UBUNTU? Dachte UBUNTU und RASPIAN unterscheiden sich teilweise in den Befehlen.

Habe versucht den Post #505 von Moritzz06 durchzuackern. Wollte den Kernel mit allem drum und dran, wie da beschrieben, kompilieren... Das einzige, was ich geschafft habe, ist den Treiber zu ersetzen. CRDA und wireless.regda habe ich nicht ansatzweise hinbekommen.

Dann wollte ich es wenigstens schaffen, den Kernel auf die SD Karte zu kopieren. da hänge ich auch schon... Ab der Stelle "mount these first" https://www.raspberrypi.org/documentation/linux/kernel/building.md

Ich würde dann mal versuchen nach deiner Anleitung vorzugehen. Soll ich da mit den PI´s arbeiten oder unter UBUNTU und dann auf SD Karte kopieren?????
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben