MULTIMODULE UND PROTOKOLLE FÜR TARANIS - PLUS - HORUS usw....

Gruni

Erfahrener Benutzer
Vielleicht mal Trainermode mit X9D.....?

Was irgendwie nicht mehr geht ist das Binden der beiden MPMs (Jumper und Irange).....
 

r41065

Erfahrener Benutzer
Brauche kurz Hilfe:
X9D oder X9Lite beide OTX 2.3.7

wenn ich den FrSky RX Modus auswähle gibt es keine Möglichkeit die Unterprotokolle auszuwählen.
Ist das erst bei der 2.3.8 möglich oder gibt es diese erst wenn der Debug Modus beim MPM aktiv ist.
( Oder nur im Companion einstellbar und dann übertragen ? )
Ich war der Meinung diese Subprotokolleinstellung schonmal auf den Sendern gesehen zu haben..
Ralf
 

r41065

Erfahrener Benutzer
noch die .82, wollte vorab schauen ob der Sender das Subprotokoll 1 zum Clonen schon hat...
In irgendeiner OTX Version konnte man die RX Protokolle selber anwählen, das ist durch die automatische Erkennung ja entfallen, im Companion sind die Auswahlmenus aber vorhanden....

Also steht dem Test nichts mehr im Weg...
 

r41065

Erfahrener Benutzer
Warum auch immer, ich musste die X9Lite nochmal auf 2.3.7 flashen nachdem ich das Uruav TM5 auf .85 geflasht hatte.
erst danach waren die Subprotokolle vorhanden.
Hiermit also Erfolgsmeldung, habe die X9D erfolgreich geklont...

Selbst die .v2 funktioniert.....

Danke Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:
So wie ich das verstanden habe, macht das MPM nur bei "FineTune" = 0 ein Autotune. Aber ich kann gar nicht binden, so dass am Sender XJT die grüne LED dauerhaft leuchtet.
Sowohl mein internes wie auch das externe MPM der T16 machen etwa 65mW beim FrSky Protokoll. Ich hab´s nicht nachgemessen, aber bei Spektrum sollte ein bisschen mehr rauskommen als die 65mW. Wir könnten ja mal bei Pascal nachfragen, welcher PA da eingebaut ist.
Da war was, stimmt. Das guck ich mir dann nochmal an. So könnte man doch rauskriegen, wo der Sender frequenztechnisch liegt.
Die 65mW + die 2dB Antennengewinn ergeben exakt die zulässigen 100mW. Dann macht wohl eher das XJT etwas mehr Dampf ;)
Ich hab ein MPM geschrottet durch versetzt einstecken ohne Gehäuse :rolleyes:. Da schau ich mal rein die Tage.
ja. Das XJT hat mit V1 etwa 95mW gemacht. Mit 2.01 etwa 110 bis 115mW. Die 2.10 hab ich bisher nicht gemessen.
Um mit dem MPM auf die selbe Reichweite zu kommen, brauchst dann schon eine um 3dB bessere Antenne. Und die hat dann halt ordentlich Richtwirkung.
Ich hab mal schnell den Dosenöffner angesetzt. Der PA/LNA ist ein Skyworks RFX2401C, der kann 22dBm Ausgangsleistung. Von der Hardware her hat das MPM damit exakt dieselben Voraussetzungen wie das XJT.
 

weixelgeist

Erfahrener Benutzer
Hallo eine Frage:
In welcher Datei kann man die nicht benutzten Protokolle eliminieren?
Ich habe in der _Config.h ab Line 160 die nicht benutzten Protokolle mit // raus kommentiert, aber im MPM Menü im Sender sind sie trotzdem vorhanden.
Weiß wer, wie das geht? Vielleicht Elyot?
Danke
 
Erhaltene "Gefällt mir": Zucky

mastersurferde

Erfahrener Benutzer
Sodala, ich hab jetzt das mit dem Binden des MPM als RX geschafft. Allerdings ist dieser Modus halt völlig ohne Telemetrie und RSSI-Anzeige. Deswegen bin ich damit nicht klar gekommen. Man kann sich nur an der Meldung "Verbindung verloren" bzw. "Verbindung wieder hergestellt" orientieren. Damit kann ich jetzt aber doch ganz gut das gebundene XJT vermessen. ;)
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
Die "leeren" Protokolle entfernst Du, in dem Du die verbleibenden Protokolle fortlaufend nummerierst. Ob das Einfluss auf die Funktion hat, kann ich nicht ausschließen. Falls irgendwo in den Quellen Protokollnummern hart codiert sind, wäre dies problematisch. Aber kannst Du ja testen.
 

Gruni

Erfahrener Benutzer
Es gibt noch eine Datei/Ino, mit ...names.... drinnen (Ich habe gerade auf meinem FieldPG kein Arduino drauf), dort stehen die Namen der einzelnen Protokolle. Eventuell kann man da was x-en, um nicht genutzte Protokolle zumindest erkennbar zu machen. Sieht danach aus, als wenn hier die Protokollnamen als print-text durchgereicht werden. Keine Ahnung, wie OTX das verwaltet. Eigentlich hätte damit aber auch z,B das HOTT-Protokoll in älteren OTX-Versionen ausgegeben werden müssen, als Namen meine ich.

Die Chause mit der _myconfig.h war auch so ein Zufallsfund. Die docu ist manchmal etwas sparsam oder zumindest mühsam zu durchforsten, die ArduinoIDE tut das übrige mit der Unübersichtlichkeit. Ich mag mich aber nicht beschweren, ist schon geiles Zeug.

Beste Grüsse Gruni
 

mastersurferde

Erfahrener Benutzer
Nabend,

hier nochmal meine Testreihe (aus dem anderen Threat), wo ich mehrere Empfänger mit dem internen Multimodul der T16 "vermessen" habe:

1. R8 von -76 bis + 54 Summe 130 Klicks Mitte: -11
2. R8 von -82 bis +49 Summe 131 Klicks Mitte: -22
3. R8 von -68 bis +63 Summe 131 Klicks Mitte: -2
4. X8R von -81 bis +49 Summe 130 Klicks Mitte: -16
5. X8R von -70 bis +61 Summe 130 Klicks. Mitte: -5
alles mit dem ACCST 1.x Protokoll

gerade habe ich noch ein paar Sender vermessen:

1. X9D von -91 bis +33 Summe 124 Klicks Mitte: -29
2. XJT(Modul 1 von 2015) von -82 bis +42 Summe 122 Klicks Mitte: -20
3. XJT (uralt) von -75 bis +46 Summe 121 Klicks Mitte: -15
4. X9D+ von -65 bis +52 Summe 117 Klicks Mitte: -6,5
5. MPM von -60 bis +63 Summe 123 Klicks Mitte: +1
alles mit dem ACCST 2.1 Protokoll

Jetzt könnt Ihr mal probieren die neueren Sender, also iXJT etc ähnlich zu vermessen.

Gruß
Stefan
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
Ich habe nochmal etwas Zeit in das Multimodul gesteckt. Die Implementierung des Trainermodus über S.Port funktioniert ja bekanntlich nur mit Horus und Jumper T16. Ich habe nun einen Modus implementiert, der den SBUS im Modulschacht nutzt und damit auch auf der Taranis funktioniert. Allerdings benötigt es dazu noch einen Inverter im Modul, der aber leicht nachzurüsten ist. Und im Gegensatz zum Clone-Modus funktioniert das diesmal nur auf einem STM32 Modul.
Reines Testen der SBUS-Funktion funktioniert auch per FTDI am PC.
Hat jemand Zeit und Lust, das Ganze mal zu probieren, bevor ich die Erweiterungen auf GitHub hochlade? Dann bitte per PM melden.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben