Neue Mikro Empfänger RX4R RX6R G-RX6

db24

Kreisflieger
#61
Nee, ich denke, es wäre nicht so einfach, diese kleine Stiftbuchse anzulöten...Frage mich warum die nicht immer komplett fertig sind.
 

olex

Der Testpilot
#62
Die Stecker liegen halt zum Anlöten bei, weil viele gerne einfach die Kabel direkt auf die Platine löten und sich die Stecker sparen. Finde ich ganz sinnvoll gelöst.
 

bendh

Erfahrener Benutzer
#63
da ich andere Stecksysteme verwende finde ich es auch besser so wie es ist. Das löten ist ja so schwierig auch nicht. Tipp, verlöten und dann mit Entlötlitze wieder säubern.
 

db24

Kreisflieger
#65
Ich brauche mal Hilfe für Dummies. Belegung der pins (Sbus, s-port) Ich kenne den Sbus vom X8R, dort ist es ein 3-adriges Servokabel/Stecker. Hier steht AIn2, Sbus-out, Sbus-in. Wie schließe ich das denn z.B. an meine alte Naza an?
Das Gleiche für den S-port - das sieht wie eine normale Servokabelbelegung aus.
Tut mir leid für die Fragen. Bin ich der einzige, der das nicht sofort blickt?
 

olex

Der Testpilot
#66
Sbus-Out ist das normale SBUS Signal. Am "Servokabelanschluss" eines X8R gleicht es dem Signalpin (weiß/gelb). Dasselbe für S.Port. Die restlichen zwei Kabel des Servokabels (+5V und Ground) sind an den entsprechenden Pins vom beliebigen Anschluss des Empfängers zu nehmen. Diese braucht man nur einmal, nicht doppelt für SBUS und S.Port. Sbus-In ist ein Eingang für redundantes Signal (Satellitbetrieb mit mehreren Empfängern), kann ignoriert werden außer man weiß was man damit will.
 
Erhaltene "Gefällt mir": db24

db24

Kreisflieger
#67
Weiss jemand wie die einzelnen Stecker (1pin eines Servokabels) heißen, die an den mitgelieferten Kabeln sind und wo man sie bekommt?
 
#72
Moin zusammen,

hab mir gestern einen RX6R bestellt leider mit dem Zusatz"Without Pin EU"....
Was steckt technisch dahinter ? Without Pin EU oder With Pin EU?

Kann der RX6R "Without Pin EU" ohne Einschränkung benutzt werden?

Grüße
Meinhard
 

olex

Der Testpilot
#73
"With Pin" und "Without Pin" bezieht sich darauf, ob die Pins (Steckerleisten) bereits vom Werk aufgelötet sind oder nicht :) Das hat mir der Funktion bzw Nutzbarkeit des Empfängers nichts zu tun.
 
#74
Moin,

das sind zwei verschiedene Dinge.

Man bekommt ihn mit und ohne Anschlüsse (Pins) und in EU und NonEU Version. Dieser kommt ohne Pins mit EU Firmware. Kann man aber beides ändern. Nur die Pins (bei With Pin) nachträglich wieder auslöten ist etwas kritisch.

edit: nicht schnell genug ;)
 
#76
Moin zusammen,

Frsky bewirbt die Empfänger ja mit:
"Small and High sensitivity (40% increase of the range compared to previous X series receivers) "
Quelle:https://www.frsky-rc.com/product/g-rx6/

Liegt die Reichweite wirklich um ca. 40% höher als bei den älteren
X-Empfängern?
Wurde das mal gemessen?

Grüße
Meinhard
 
#77
Bei meinen Tests waren es etwa ~450m vs. ~700m im geflogenen Rangetest mit 0,1mW bis zum Failsafe bei optimalen Bedingungen. Danach hat es FrSky in das Datenblatt geschrieben :D

Der RSSI zeigt die Differenz nicht, man muss bis zum Failsafe fliegen.

R_XSR_RT.png
 
#78
Hi,

O.K..

...noch ne Frage...,

möchte die Redundanzfunktion mal testen.

Wie / mit welchem Material könnten die Antennen am besten abgeschirmt werden?

Grüße
Meinhard
 
#79
Ahoi,

abschirmen allein hat bei mir nicht funktioniert. Man kann das Modell kopieren und den Slave Empfänger auf eine andere Modellnummer binden und dann zwischen den Modellen umschalten.

Spektakulärer ist es, den Slave an einen zweiten Sender zu binden und Servotester auf unterschiedlichen Kanälen laufen lassen. Master Sender im Rangetest, dann kann man mit Abschirmung das dynamische Umschalten sehen. Das funktioniert mit den aktuellen Firmwares bestens, die erste Variante hat erst nach Failsafe umgeschaltet, also nach 1 Sekunde.

 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben