Sub 250 mit langer Flugzeit -> Denkanstöße

Stoschek

Erfahrener Benutzer
#21
Ich habe die ersten Arme nicht gewogen, oder kein Bild mehr davon. Die neuen stabileren sind leider etwas schwer :-(
2017-12-11 11.08.36.jpg
Ich lande wohl bei fast 160g bis ich fertig bin.
Hier mit ungekürzten Armen:
2017-12-08 21.50.42.jpg
Vorschau:
2017-12-23 20.27.57.jpg
Etwas löten noch, Kabel, Stecker, Props (je1,7g)...
 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#22
Moin, also meine Erfahrungen haben leider gezeigt das die nächste kleinere Version der Aluausleger etwas robuster waren als die durchbohrten grösseren... Also statt 10 Aluvierkant die 7,5er. Gewicht etwa gleich gegeneinander. Bei niedrigerem Luftwiderstand noch dazu. Die 7,5er sind nicht ganz so steif aber etwas verzeihlicher. Kann man nen paar mal zurückbiegen brechen dann irgendwann an den Bohrungen...
Ich hab da aber Motorplättchen verwendet die den Motor etwas schützen bei Crashs.

Gruss Stefan
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#23
Hast Du die 7,5er auch durch Bohrungen erleichtert! Wenn nein, dürfte es einen großen Gewichtsunterschied geben und die 10er sind gebohrt sicher leichter. Man darf die Bohrlöcher nicht zu nah setzen. Übrigens geht es um Effizienz und nicht Crashstabilität. Wir bauen hier ja keine Racer, oder?
 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#24
Moin,
aus meiner Erinnerung war das 7,5er ungelocht (da machts keinen Sinn wg. Schwächung gegenüber Materialersparnis) ziemlich genauso schwer bei ausreichender Stabilität und dazu noch wesentlich weniger Luftwiderstand. Übrigens ist das dann effizienter ;-).
Ich hatte mir dazu extra ne Tabelle mit Armen gemacht mit Material Dicke Gewicht usw. Mal gucken ob ich die noch finde.

Aber es funktioniert natürlich auch mit dem gelochten 10er gut wias da Stoschek gemacht hat.

Falls du auf die gelochte Optik stehst dann probier mal das 12,5er von Hobbyking. Das hat dünnere Wände und ist meiner Meinung nach etwas härteres Alu. Ist innen auch leicht profiliert wg. Stabilität.

Mein Frame mit gelochtem 10er hat nicht lange gehalten... Das lag aber an meinen Flugkünsten weil racen konnte man das noch nicht nennen.

Fast nicht zu schlagen (Gewicht/Stabilität) ist übrigens das 10er gewickelte Carbon Vierkant von RC Explorer das der Frickler gern verwendet.

Grüsse Stefan
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#26
Die Kombi aus 2S 18650 + 3100kV + 5030 scheint wirklich gut zu funzen

https://www.youtube.com/watch?v=IJXYMGN1wzQ
Quad parts:

- Diatone Blade 200 frame
- 1304 3100kv motors
- Littlebee 20A esc
- Flip32 flight controller
- Gemfan 5030 propeller
- 2s 3000mah battery (18650)

Hovern ist die eine Sache, aber draußen vernünftig fliegen? Geht das mit 2S, die gegen Ende nur noch 7 Volt haben?

Kannst Du mir sagen, was der Rahmen alleine wiegt?
 

Stoschek

Erfahrener Benutzer
#27
Meine Aluarme gebohrt wiegen 5,5g bei 9cm Länge. HK CFK-Rohr 10x10mm wiegt 22,6g bei 50cm Länge. Das wären dann ca. 4g pro Arm, also 6g Einsparung möglich. Leider ist das HK Rohr, welches ich hier habe, nicht wirklich rechtwinklig :rolleyes:
Meine GFK 1mm Plattenrahmenkonstruktion wiegt 24g, aus CFK wären es etwa 22g.

Hovern ist die eine Sache, aber draußen vernünftig fliegen? Geht das mit 2S, die gegen Ende nur noch 7 Volt haben?
Die 18650er sind schnell bei 7V, ich fliege sie bis 6V runter, das geht auch mit den 1306-2300er Motoren noch so gerade eben.
 
#28
Quad parts:

Kannst Du mir sagen, was der Rahmen alleine wiegt?
Falls du damit mich meinst:

Ne kann ich nicht.. das Vid ist nicht von mir.. hab ich beim YT stöbern gefunden...dachte mir
das passt hier gut rein.

Das die 40min im realen fpv Betrieb nie zu erreichen sind ist auch völlig klar...aber ich denke,
das sich anhand des Vids sagen lässt, dass die Kombi (2S 18650 + 3100kV + 5030) wohl recht effizient läuft.
 

benowe

Erfahrener Benutzer
#29
Quad parts:

- Diatone Blade 200 frame
- 1304 3100kv motors
- Littlebee 20A esc
- Flip32 flight controller
- Gemfan 5030 propeller
- 2s 3000mah battery (18650)

Hovern ist die eine Sache, aber draußen vernünftig fliegen? Geht das mit 2S, die gegen Ende nur noch 7 Volt haben?

Kannst Du mir sagen, was der Rahmen alleine wiegt?
Der Frame alleine wiegt 27,5g
https://hobbyking.com/de_de/diatone-blade-200-class-micro-multirotor-frame-kit.html

Gruß
Bernhard
 

benowe

Erfahrener Benutzer
#31
Sorry für die Noobfrage, aber verwendet ihr bei den 18650 ein Protectionboard?
Das Ganze fängt an mich zu jucken und zwar sehr ....
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#33
Zwar nicht direkt lange flugzeit, aber lange Strecke - sollte ja in DE unter 30m jetzt auch legal sein unter 250g oder? Meines wissens gibts da ja beim FPV keine Flugweiten Begrenzung mehr...
https://www.youtube.com/watch?v=PoW7X4lte8g
Danke Frickler für den Beitrag!

Die Details daraus mal hier direkt reinkopiert:

This was a project that I've had for a while: I wanted to cross the SF Bay with a sub 250g drone. Ended up flying at 221 grams all up, and made it with juice to spare.

Setup:
Frame: Armattan Minimalist 3" with Martian stack separator as top plate. Nylon spacers, no aluminum.
Motors: Emax 1106 4500kv
FC / ESCs: Asgard F3 with BF 3.2.2
Camera: Runcam Split 2
VTX: TBS Unify Pro 5v
Antenna: AXii u.fl version
RX: TBS Crossfire Micro v2 with stock antenna
Propellers: DYS 3045 three-hole version.
Battery: Turnigy 1500 3S 25C

Mehr Details auf seiner Seite:

https://rotorbuilds.com/build/8948

Flugstrecke insgesamt nur 5 km, Flugzeit 3:50 Minuten, geschätzte Geschwindigkeit 80 km/h

Ich denke, da geht mehr, da 3 Zoll ja nicht besonders effizient sind.
 
#36
Auf keinen Fall ein "Protectionboard" verwenden.
Diese Dinger sorgen ja dafür, dass die Zellen nicht tief entladen werden können, indem se ab einer gewissen Spannungsunterschreitung einfach abschalten...und einfach abschalten is beim copter jetzt net so der burner..
lieber die Zellen ruiniert, als den Copter verloren.

Der Typ aus dem Vid geht ja einen völlig anderen Weg... 3S LiPo, 4500kV und 3".

Geht anscheinend echt gut das Teil.. aber <4min is ja jetzt eher wieder die "Racer" Liga.

Bei 2S 18650, 3100kV und 5030 hab ich persönlich die Angst,
dass das ne ziemliche Schleichfahrt wird, und mir daher evtl recht schnell langweilig wird...

Ich hätte gerne nen Kompromiss… ca15 min Flugzeit bei flotter Gangart.
Denke daher z.B. an 2S 18650, 3100kV und 4045BL
oder evtl. sogar 2S 18650, 4000kV und 4045BL

@ Frickler
Dein Afro 170 gefällt mir z.B. sehr gut…die Frage ist halt, ob sich der mit nem 2S 18650 noch so fliegen lässt, dass es spaß macht, oder ob ihm da die Power fehlt… wobei sich dies evtl. wiederum mit nem 4000kV Motor kompensieren liese…
 

fandi

Erfahrener Benutzer
#37
Ich hätte gerne nen Kompromiss… ca15 min Flugzeit bei flotter Gangart.
das müßte doch machbar sein,
mein 130er mit 1306 4000KV an 3045 3 Blatt schafft ca. 10 Minuten mit 3S 1000mAh,
wiegt dabei ca. 247 Gramm.

Das Setup ist aber eher auf Speed ausgelegt, mit 4S ca. 1400 Gramm Schub.
mit INAV mit GPS, aber ohne Kamera, also Wohngrundstück tauglich.
In meinem Fall noch mit 4 einzelnen ESCs, PDB und X4R sb Empfänger, das ging heute sicher schon wieder leichter.

Mein Ziel wäre es eher etwas als Long Range unter 250Gramm hin zubekommen.
die im YT verwendete Runcam Split fast Pflicht, möchte da mit dann auch gute HD Aufnahmen hinbekommen.
Mindestens 1000m Reichweite sollte der dann auch haben, eben um unter 30m FPV zu fliegen.
 

olex

Der Testpilot
#38
Interessanter Thread :)

Wenn man aus der Racer Ecke kommt... sehr viele in der Gegend hier (Frankfurt) fliegen den 4" Potzblitz Frame, von blitzfpv:



Das Teil lässt sich mit Racer-Hardware (mächtige 1407er Motoren und 4" Props) und einer Runcam Split unter 250g mit einem 4S 650 Racer-Akku (Mylipo, 86g) aufbauen. Als Steuerung dient dabei die KISS CC. Der Rahmen selbst ist bei 26,7g, dabei aber extrem stabil, selbst im Racer-Betrieb :) Wenn man die Split am Boden lässt und stattdessen eine Runcam Micro Swift o.Ä. einbaut, kann auch ein 4S 850er verwendet werden.

Wenn man bei der Split bleibt, aber die 1407er Motoren durch deutlich leichtere 1306 mit dünneren Kabeln tauscht, spart das knappe 12-15g. Damit sind knappe 100g für den Akku frei, um weiterhin unter der 250g Grenze zu bleiben - das lässt genau raum für zwei 18650er 3000er Zellen (die sind doch, laut meiner kurzen Recherche, knappe 50g schwer?). Könnte das was sein?
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#39
Sub 250 mit langer Flugzeit -&gt; Denkanstöße

Unter 5 Zoll für die Props braucht man nicht anfangen, wenn man wirklich eine lange Flugzeit haben will. 6 Zoll wäre noch besser. Es gibt x COPTER unter 250g, aber eine lange Flugzeit haben die meisten nicht.
 

El-dentiste

1.21 Gigawatt
Moderator
#40
Was ist den für dich lange? Der potzi mit 4s 4zoll 3600,kv kann man auch “lange“ fliegen. Ein test mit 3s undviel.kappa könnte man mal.versuchen. ich mG den.potzblitz sehr:) haben.hier ein gutes halbes dutzend in Betrieb.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben