868 MHz Long Range Test

benny_911

Erfahrener Benutzer
Das mit dem 50 Ohm Widerstand klingt gut. Ich habe die X-Lite mit interner 2,4 GHz Antenne und finde sie so super kompakt. Ohne "großer" R9 Antenne wäre sie immer noch so klein. Ich glaube das muss ich ausprobieren. Verlässliche 500m reichen mir eigentlich. Du fliegst wirklich so, oder?
 
Zu Testzwecken habe ich das so gemacht. Aber die Antennen hatten immer direkten "Sichtkontakt". Wenn die Empfangsantenne vom Rahmen oder Akku verdeckt wird, könnte es so knapp werden, das habe ich nicht ausprobiert.

Wenn dein Teil RTH kann, probier es doch einfach aus, ist ja kein Risiko. Im Normalfall fliege ich aber natürlich mit der Stabantenne. Mein Hinweis bezog sich auf die Kollegen, die sich Sorgen wegen 868 oder 915MHz Antennen machen, den Unterschied wird man nie bemerken.
 

olex

Der Testpilot
Auch das funktioniert mit X16 problemlos, vorausgesetzt die Antennen am Fluggerät sind nicht komplett falsch verlegt (was bei R9 tatsächlich noch viel kritischer ist, auch bei der geringen Entfernung).
 
@Carbonator du fliegst den R9 in Fläche?
Welche Höhe fliegst du?
Was sagen die Messwerte der beiden Super 8 TX Antennen auf den Bilder aus RCG?
Bis jetzt nur im Copter, die Testflüge fliege ich konstant in 30m Höhe.

Für uns wäre folgende Messung interessant:

RSSI mit LBT Antenne messen, dann Umbau und RSSI mit FCC Antenne messen, das Ganze ein paar Mal wiederholen, um zufällige Abweichungen auszuschließen. Dann kann man eine Aussage treffen, ob ein Unterschied feststellbar ist. wenn ja, wie hoch er ist. Wie gesagt, ich mache mir dazu nach meinen Tests gar keine Gedanken mehr.

was bei R9 tatsächlich noch viel kritischer ist, auch bei der geringen Entfernung
Wie (und was ) hast du (das) festgestellt?
 

benny_911

Erfahrener Benutzer
GPS habe ich leider keines, daher bleibe ich doch bei der Super-8 :)
Ich hatte mit meiner kleinen KingKong 90GT (XM Empfänger) oft schon nach wenigen Metern hinter einem Gebüsch Empfangsprobleme. Nach Umrüstung auf einen R-XSR (gleiches Gewicht, aber zwei Antennen und Telemetrie) bin ich jetzt ganz zufrieden, aber kritische RSSI Werte hatte ich schon einige. Daher wollte ich bei meinem IH3 die R9 Version um mit gutem Gefühl auch weiter weg zu kommen.
 
Der R-XSR hat einen relativ niedrigen RSSI Level, aber eine sehr hohe Reichweite. Klingt doof, aber isso. Ich würde mal in geringer Höhe im Rangetestmode fliegen, bis der Copter ins Gras fällt (Failsafe). Diese Entferung kann man im Normalmode verdreißigfachen. Mit dem R-XSR sollte deutlich mehr als 1km gehen. Und nicht vom niedirgen RSSI täuschen lassen. Bei mir kam die erste Warnung (im Rangetestmode) in 100m Entfernung, der Failsafe erst bei 700m, was real einer zweistelligen Kilometerzahl entsprcht.
 

Anhänge

Für uns wäre folgende Messung interessant:

RSSI mit LBT Antenne messen, dann Umbau und RSSI mit FCC Antenne messen, das Ganze ein paar Mal wiederholen, um zufällige Abweichungen auszuschließen. Dann kann man eine Aussage treffen, ob ein Unterschied feststellbar ist. wenn ja, wie hoch er ist. Wie gesagt, ich mache mir dazu nach meinen Tests gar keine Gedanken mehr.
Die Farbmarkierung scheint tatsächlich keine Auswirkung auf den RSSI zu haben :D
 

chrisfpv

Well-known member
Beide Antennen haben auch die gleichen Dipol Ausmasse, 97mm.
Wenn da nicht noch Irgendwas an Bauteilen im Kunststoff versteckt sollten die beiden Super 8 die gleichen Werte bringen.
Vielleicht misst ja mal jemand bei beiden Super 8 den SWR für 868 MHz.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Vielleicht misst ja mal jemand bei beiden Super 8 den SWR für 868 MHz.
So, endlich wird es an der Arbeit wieder ruhiger. @chrisfpv : ich hatte die Messungen von rcgroup schon hier eingestellt. Es gab wirklich Unterschiede.

Ich hab letztens n Video von uavfuture gesehen wo Trappy mit nem Wing fliegt. Zum Schluss meint er, dass das CrossFire beim Crash n Beacon mit den gps Koordinaten sendet.
Kann das unser System auch?
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
Beim Crossfire betrifft das nur den großen Diversity RX. Der hat einen eingebauten Akku, damit das auch funktioniert, wenn der Strom weg ist. Ansonsten kann man beim Crossfire die letzte GPS-Position am (großen) TX direkt ablesen.

Das R9 kann davon nix ... Dort funktioniert noch nicht mal die serielle Schnittstelle.
 
Braucht es auch nicht, da OpenTX die letzte (oder aktuelle) GPS Position anzeigt.
Schade, naja ... irgendwoher muss ja der finanzielle Unterschied kommen
Die Hardware ist weitgehend identisch, die HF-Chips sind Massenprodukte. Das erklärt den niedrigen Preis. Die Qualität der Bauteile ist trotzdem herausragend, wenn man anschaut, mit wie wenig Leistung eine so große Reichweite erzielt wird.
Die FrSky Firmware ist aber, wie meistens, mit heißer Nadel gestrickt ;)
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Braucht es auch nicht, da OpenTX die letzte (oder aktuelle) GPS Position anzeigt.
Genau sowas meinte ich auch... Muss mich mal einlesen, wie das funktioniert.

War heute seit langem mal wieder Fliegen. Habe die Tipps von QuadCrash "umgesetzt" und die RX-Antenne nicht mehr bei der VTx-Antenne possitioniert.
Jetzt ist die RX-Antenne Horizontal unter meiner Action-Cam.
Ich bin echt erstaunt wieviel besser die RSSI-Werte sind. Hätte ich wirklich nicht gedacht! Bei meiner Teststrecke hatte die alte Position Werte umt die 46 dB geliefert. Heute waren die Werte bei 56 dB :oops:

Ansonsten wünsche ich Euch frohe Weihnachten und frohe Festtage!
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
Habe heute den ganzen Tag damit verbracht, das Telemetrie ans Laufen zu bekommen. Leider ohne Erfolg.

Als Anletung habe ich dieses Video genutzt:

Ich vermute, dass es am Softserial liegt. Naja, demnächst sollte ja der neue FC ankommen, dann kann ich nen normalen Port verwenden.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben