CableCam mit BL-Gimbal

Die meisten hier haben ja ne CableCam.
Eure ist natürlich gerade wegen der TÜV Abnahmen ein Traum, momentan für mich aber nicht erschwinglich.
Und da das hier ja ein DIY Thread ist, suche ich nach verschiedenen Möglichkeiten, günstig an ein System für Start und Endpunkte zu kommen.
 

yang

Erfahrener Benutzer
Ich habe mich jetzt mal mit der SkyRC TS150 nochmals beschäftigt.

Unterschiedliche Geschwindigkeit Vorwärts/Rückwärts?
Jein. Prinzipiell dreht die ESC den Motor in beide Richtungen gleich, sofern man eine Lineare Throttle Curve eingestellt hat. Bei einer Custom Curve verändert man nur die Vorwärts-Richtung. Leider. Bug gemeldet, keine Antwort erhalten.
Auch eine Brake-Curve zu setzen verändert nicht das Rückwärtsfahren. Dort ist immer eine Lineare Throttle Curve.

Expo auf Fernsteuerung oder ESC?
Wir wollen ja sehr langsam anfahren können. Das kann die ESC auch, allerdings hat sie ein so großes Geschwindigkeitsprofil, dass die Auflösung nicht ausreicht auch wirklich extrem langsam zu fahren. Eine Expo-Kurve in der Fernsteuerung zu programmieren hilft da nichts, da damit nur die Steuerknüppel-Position feiner rund um Neutral einstellbar wäre. Damit kann man sehr genau einstellen ob man 1525ms Pulse oder 1526ms Pulse senden möchte, die eine Millisekunde mehr bedeutet aber trotzdem für die ESC von 0km/h auf 4km/h (in Leerlauf) zu springen. Lösung ist einfach eine Throttle Curve in der ESC zu definieren. Die ist am Anfang flach, also eine Änderung des Inputs ändert die Geschwindigkeit nur ganz wenig, und gegen Ende wird sie immer steiler. Funktioniert hervorragend. Wenn man jetzt nur auch eine Kurve für Reverse einstellen könnte oder die gleiche Kurve verwendet werden würde. Grrr.
 

yang

Erfahrener Benutzer
Die habe ich schon getestet und ist sicherlich eine Alternative. Probleme die ich damit habe sind
* Zu wenig Amps. 50A continous ist nicht schlecht, dürfte aber gerne mehr sein.
* Ein ordentliches Gehäuse inkl Kühlung fehlt
* Wegstreckenzählung ist für Grad gedacht, nicht für 1000te Umdrehungen bei hohen Geschwindigkeiten für lineare Bewegungen
* Beschleunigungslimiter gibt es, aber nur für Nunchuk Input

Die Software-Seite ist änderbar, das ist nicht das Problem.
 

rodizio1

Erfahrener Benutzer
Ups, muss zugeben habe den Thread nicht gelesen.

Wegen der Leistung: 50A continous reichen nicht? 1kw bei 6s und 2kw bei 12s? Ganz sicher? Wenn ich mit meinem auf 184km/h untersetzten 4kg schweren RC Car die ganze Zeit volle Kanne die Strasse rauf- und runterballer (beschleunigt mit ca. 1g), komme ich auf max. 1kw im Schnitt.

Hat die Cablecam überhaupt genug Gripp um das auf die Strasse (ähh Seil ;)) zu bringen?

Aber egal, wenn Du das zum laufen bringst, weiss ich ja an wen ich mich wenden kann wenn ich mal eine Aufnahme haben will ;)

Der 40x74 (oder so ähnlich) LRP Motor wird diese Leistungen eh nicht mitmachen (in meinem Car ist ein 40x103mm inrunner mit zusätzlichen fetten Kühlkörpern und Lüftern, der LRP wäre nach spätestens 3min knüppelheiss).

Der VESC6 soll auch mehr Leistung können.

Beschleunigungslimiter (Strombegrenzung) geht auch per RC PWM Steuerung, habe ich getestet.

Gehäuse, naja, das ist doch das kleinste Problem.


Edit: Was mir gerade noch einfällt: Der Castle Mamba Monster X hat eine gut funktionierende Drehmomentregelung. Gas und Bremskurven lassen sich auch Einstellen. Ob die Kurve auch für den Rueckwärtsgang wirksam ist, weiss ich jetzt nicht, aber das könnte ich für Dich testen.

Die alten (nicht X) Monster coggen leicht beim Anfahren mit viel Last, aber der X hat einen Sensoranschluss, das sollte da ja besser sein. So einen SkyRC/Turnigy Regler hatte ich auch mal, der war sehr ruppig beim anfahren (ohne Sensor).
 
Zuletzt bearbeitet:

yang

Erfahrener Benutzer
Ich habe ja nicht gesagt dass 50A viel zu wenig sind, nur dass ich gerne mehr hätte. Wir fahren zwar nicht Tempo 200, allerdings kann die CableCam inkl Gimbal und Kamera schon mal 10kg wiegen. Aber wichtiger ist, wir fahren auch steil bergauf. Da kann das schon mal gebraucht werden. (6s max)

Welche Fernsteuerung hast Du um dort Beschleunigungslimiter programmieren zu können? Geht das bei einer Taranis? Ist zwar nicht die optimalste Lösung aber mehr als gut genug.
 

yang

Erfahrener Benutzer
Gas und Bremskurven sind etwas anderes als Beschleunigungslimiter.

Wenn ich den Knüppel von 0% auf 100% reiße, dann soll der Motor langsam und gleichmäßig beschleunigen. Ebenso von 100% auf 0%. So etwas wie ein Schutz vor durchdrehenden Rädern für arme Leute.
Wenn die Beschleunigung wirklich konstant mit z.B. 0,2g erfolgt, dann sieht das auch im aufgenommenen Video sehr gut aus - weil es eine ruhige und gleichmäßige Bewegung ist.

Ich habe das in der RC mal als "Einziehfahrwerk" Funktion gesehen. Man legt einen Schalter um, aber anstatt dass das Fahrwerk jetzt hinaus springt, sendet die FB über 3 Sekunden ein sich langsam erhöhendes Signal.
 
Zuletzt bearbeitet:

rodizio1

Erfahrener Benutzer
Ja, ich weiss ;)

Die Castle Dinger haben:

- Gas/Bremskurve (ginge natürlich auch über die Funke)
- Punch Control (ist praktisch nur eine Verzögerung wie bei dem Einziehfahrwerk, wenn man das Gas plötzlich voll aufreisst, tut der Regler praktisch so, als ob man das Gas langsam über einen Zeitraum aufgemacht hätte. Sowas geht auch bei manchen Funken einzustellen)

- Torque Control: Begrenzt den Strom und damit das Drehmoment (irgendwie indirekt über den Spannungsabfall oder so, der Castle hat keinen Stromsensor). Funktioniert genau so wie Du sagst, wenn ich den runterstelle, kann ich einfach Vollgas geben und die Karre fährt ganz langsam los.

Beim Monster X kann man die Torque-Control auch während der Fahrt über einen Kanal an der Funke stufenlos einstellen. Meine Pistolenfunke hat keinen 3. Proportionalen Kanal, daher habe ich mir einen kleinen Servotester an den Mamba angeschlossen und drehe den einfach nach Bedarf direkt am Auto wie ich ihn haben will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, geht mit der Taranis, einfach Servo-Slow aktivieren.

Hmmmm, wenn man sich mittels Telemetrie die G-Werte übermitteln läßt dann kann man die per Lua sogar mit reinmischen, damit sollte ne konstante Beschelunigung möglich sein - wenn die Telemetrie Werte schnell genug kommen....

Dann noch n GPS (oder evtl n Geber auf dem Seil) und es ließe sich sogar Start-Stop Position handeln, wenn natürlich lange nicht so genau wie im Regler selbst.
 

rodizio1

Erfahrener Benutzer
Hmm, stimmt, ich glaube der Monster X hatte da irgendwas mit Telemetrie glaube, vielleicht kann man das nutzen.

Nochmal wegen Leistung zum Vergleich: Das Ding wiegt 8.5kg, ist auf 143km/h untersetzt und malt trotz 4wd problemlos 20m lange Striche auf den Asphalt. Braucht max. ca. 2kw im Schnitt wenn ich auf einer Strasse mit viel Gripp fahre (wie gesagt, die ganze Zeit Knallgas).

Auf rutschigem Einkaufscenterparkplatz Asphalt, komme ich vielleicht auf ein Drittel der Durchschnittsleistung, bei dieser Fahrweise:
https://m.youtube.com/watch?v=lQli_eD1xFw
 

yang

Erfahrener Benutzer
Meine Rechnung sieht so aus: 11V x 50A = 550VA = 550W

P = F * v
F=sin(Steigung) * g * m + beschl_reserve * m = 0,5 * 10,81m/s² * 10kg + 5m/s² * 10kg = 50N + 50N = 100N

550W = 100N * v --> v = 5,5m/s

Recht mager. Wenn wir die Beschleunigung weglassen, kommen wir auf eine max Geschwindigkeit von 11m/s. Auch nicht toll.

Klar, 10kg sollte man eher mit 6s, also 22V, fahren. Dann würden sich die Werte nochmals verdoppeln. Ist aber trotzdem arg knapp. Speziell wenn man dann noch Wirkungsgrade berücksichtigt.

Mit 100A würde ich auf 1kW kommen und wäre mehr als zufrieden.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben