Das neue FrSky ACCESS Protokoll

Im OTX Chat hatten sie es gerade von der ACCESS Telemetrie. Es ist angedacht, dass zukünftig drei Empfänger gleichzeitig (!) Telemetrie senden können. FrSky arbeitet noch an dem Timing und der Synchronisation. Ich vermute, dass die höhere Telemetrie Bandbreite und Framerate von ACCESS diesen Schritt mit ermöglicht. Auf Sensor Seite ändert sich nämlich nichts, da bleibt es bei dem bisherigen Timing von 12ms.
 
Andrea schreibt heute zum Release von ACCESS 1.1.3:
"The new firmware elevates the performance with vastly improved latency! Achievable 8.6ms total latency (end-to-end test includes 3ms S.BUS output latency), and you can maintain consistency of the original RSSI with this update."
"Die neue Firmware erhöht die Leistung mit einer erheblich verbesserten Latenz! Erreichbare Gesamtlatenz von 8,6 ms (End-to-End-Test beinhaltet 3 ms S.BUS-Ausgangslatenz). Mit diesem Update können Sie die Konsistenz des ursprünglichen RSSI aufrechterhalten."

Beim Download steht:
Firmware for ISRM(internal RF module) update only.
1. Further reduce the system latency.
2. Optimize algorithm of RSSI.
3. Increase PWM signal period to 7ms.
Note Please update firmware of receiver and radio to the latest versions accordingly.

In der Readme steht:
1. Further reduce the system latency.
2. Optimize algorithm of RSSI.
3. Decrease PWM signal period to 7ms.

Es gab scheinbar Abweichungen bei der RSSI Anzeige, die jetzt verbessert wurden. Der interessantere Punkt ist die "PWM signal period". PWM wird im Empfänger erzeugt, warum sie das auch in der Sender Firmware angeben? Wenn sie das wirklich auf 7ms geändert haben, dann kann man keine 50Hz Servos mehr verwenden. Im Download der Empfänger-Firmware steht eindeutig:

2. Decrease PWM signal period to 7ms.

Wenn das wirklich so ist, dann wird bald die Version 1.1.4 kommen, mit PWM Umschaltung HS/LS ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab gleich mal nachgefragt.

Statt einer Antwort wurde die readme.txt bei den Empfängern geändert. Dort steht jetzt:
" Please take care of that your servos are compatible to 7ms PWM signal."

Vermutlich geht FrSky davon aus, dass man mit ACCESS nur schnelle Servos benutzt, was ja auch sehr viel Sinn macht, und bei Modellen mit lahmen Servos auf ACCST ausweicht, was ja dafür auch locker schnell genug ist.
 

FJH

Erfahrener Benutzer
Das "Problem" scheint offensichtlich nur eine missverständliche Beschreibung zu sein. Laut Jet_Flyer hat man beim Binden die Wahl zwischen "7ms ON oder OFF". OFF ist dann offenbar die 14ms Option.
 
Ich hab heute eine X9 lite für zwei Tage leihweise bekommen - eingerichtet ist sie schon, was übrigens sehr sauber lief - trotz OpenTX nightly. Auch die Übernahme der Modelle in Companion lief sauber durch, ich musste natürlich die nicht vorhandenen Schalter und Geber durch existierende ersetzen. Companion zeigt sehr schön, wenn noch Fehler vorhanden sind.

Mit der 1.1.1. Firmware habe ich 55Hz gemessen, also die berühmten 18ms PWM Frame Rate, jetzt geh ich fliegen, dann kommt 1.1.3 drauf ....
 
@FJH entweder 14ms oder 21ms, die Funktion ist auf jeden Fall drin. Bin mal gespannt .... Ansonsten

Keine Überraschungen ....

ACCESS und die X9 lite machen schon einen sehr soliden Eindruck. Sehr angenehm ist, dass man etwas leichter den kompletten Gimbalbereich abfahren kann. Sind zwar nur ein paar mm im Vergleich zur X9D, aber merkbar.

Edit: es sind 7 und 14ms. Besser wäre 7 und 21ms gewesen, damit wäre man dichter am 20ms/50Hz Standardwert.
 
Zuletzt bearbeitet:

mastersurferde

Erfahrener Benutzer
Kannst Du die X9 mal aufschrauben und ein paar Bilder machen? Mich würde vor allem interessieren, ob man das Sendemodul relativ einfach "extrahieren" kann für eine eventuelle Organtransplantation.

Danke und Gruß
 

FJH

Erfahrener Benutzer
Testflug mit R-XSR und Quadcopter bis zum RTH? Also nix mit ACCESS und mehr Reichweite, oder? Irgendeine Erkenntnis bzgl Telemetriereichweite bei ACCESS?
 

mastersurferde

Erfahrener Benutzer
Ok. Darauf wollte ich hinaus.
Mal so ein Gedanke: Diese neuen HF-Module sehen ungefähr so aus wie ein RXSR. Wenn das der selbe Chip ist - wovon ich fast ausgehe und das Pinout auch noch ähnlich ist, dann könnte man evtl. einen RXSR umflashen und als ACCESS Sendemodul verwenden.
Eine weitere Voraussetzung ist, dass der RXSR und das originale interne Sendemodul den selben Bootloader von FrSky haben.
Wie geschrieben - nur so ein Gedanke
 
Testflug mit R-XSR und Quadcopter bis zum RTH? Also nix mit ACCESS und mehr Reichweite, oder? Irgendeine Erkenntnis bzgl Telemetriereichweite bei ACCESS?
Ein RX4R im Copter und der Sender im Rangetestmodus 0,1mW, Flug bis zum Failsafe. Die identische Reichweite war auch zu erwarten, da sie nur von der Empfängerempfindlichkeit und der Sendeleistung abhängt . Die 100mW Reichweite um die Telemetrie zu testen, schaffe ich nicht mit diesem Copter, das sind vermutlich um 10km. Aber da der Sender denselben Chipsatz nutzt, sollte die Telemetrie jetzt auch so weit gehen.

@mastersurferde Der Empfänger hat keinen herausgeführten UART für die Ansteuerung, sonst könnte es passen.
 
Ich glaube nicht, dass die Verbindung halbduplex ist. Man braucht vermutlich mindestens noch einen weiteren Anschluss. Ich würde ja nachgucken, aber es ist nicht mein Sender .....

So ein Hack könnte FrSkys Motivation Nachrüstmodule für ACCESS anzubieten dramatisch erhöhen :D
 

FJH

Erfahrener Benutzer
Die identische Reichweite war auch zu erwarten, da sie nur von der Empfängerempfindlichkeit und der Sendeleistung abhängt .
Die Datenübertragungsrate spielt da wohl auch noch mit. Siehe die alte MU10 Firmware, die mit erhöhter Datenrate lief und die die bekannten Verbindungsprobleme hatte. Andererseits das LR12 Protokoll, das nur 12 Kanäle überträgt und keine Telemetrie, somit mit niedrigerer Datenrate läuft als D16. Im Ergebnis daraus mit deutlich erhöhter Reichweite.

Und dann kommt ACCESS mit einer Erhöhung der übertragenen Kanäle von 16 auf 24 bei gleichzeitiger Reduzierung der Latenz plus bis zu 3 aktiven Telemetrieempfängern. Da war meine Befürchtung eher eine negative Auswirkung auf die Reichweite im Vergleich zu ACSST. Darum gut zu sehen, dass offensichtlich mit beiden Protokollen vergleichbare Reichweiten erzielt werden. Das beruhigt irgendwie. Offenbar arbeitet ACCESS dann mit einer kaum veränderten Datenrate, sondern bewerkstelligt das wohl mit einem effektiveren/intelligenteren und damit kompakteren Protokollcode.

BTW, kannst du mal hinschauen, ob unter ACCESS beim SBus jetzt auch 24 Kanäle übertragen werden.
 

helle

Erfahrener Benutzer
"Echter" SBus hat nur 16 Knaäle plus 2 Schaltkanäle plus ein par Bit und wird so bleiben.
Da macht 24 Kanal keinen Sinn.

Allerdings kann man vielleicht auswählen welche Kanäle übertragen werden 1-16 oder 9-24
 
Die Datenübertragungsrate spielt da wohl auch noch mit.
Korrekt FJ, aber die Datenübertragungsrate beeinflusst direkt die Empfängerempfindlichkeit. Deswegen kann der Satz so stehenbleiben. Im Datenblatt wird zur Datenrate immer die entsprechende Empfindlichkeit angegeben.

Reichweite ist zum Glück kein Thema, da war ich nie pessimistisch. Es sind immer die Kleinigkeiten, die nerven. Ich hatte mit 1.1.3 eine Menge Phantasiezahlen im Log. Sowohl vom FC, wie vom Lost Frame Sensor. Kann natürlich an meiner Hardware liegen, aber gestern funktionierte sie noch.

Der running gag wäre "byte stuffing" vergessen. Mal sehen. Ich geb den Sender jetzt wieder an den Besitzer zurück. Zum Latenz messen müsste ich in den Sender eingreifen und das möchte (und darf) ich nicht.
 

helle

Erfahrener Benutzer
X9 Lite Innenleben Bilder
 

Anhänge

stock

Erfahrener Benutzer
N Abend zusammen.
Kennt jemand den aktuellen Stand bezüglich ACCESS und der X9D+ bzw. den X Series Empfängern?
Sind die ganzen anfänglichen Versprechungen endgültig gestorben?
Gruß
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben