Das neue FrSky ACCESS Protokoll

Ja. Da kommt nix mehr. Es gibt noch ein kleines Fragezeichen beim R9M, aber ich sehe da auch eher geringe Chancen.
 

stock

Erfahrener Benutzer
Ja. Da kommt nix mehr. Es gibt noch ein kleines Fragezeichen beim R9M, aber ich sehe da auch eher geringe Chancen.
Finde ich ehrlich gesagt schwach - nicht das es FrSky oder groß jemanden interessieren würde...
Wenn man anfangs groß etwas verspricht, sollte man es einhalten.
Ist ja nicht so das man denen eine Aussage zur Abwärtskompatibilität aus den Fingern gezogen hätte...
Edit:
Die meisten "Features" von ACCESS sind mir eig eh egal - Primär geht es mir um SmartShare und ganz wichtig - die Wertstabilität der ACCST Komponenten...
 
Ich habe mich auch kurz darüber geärgert. Aber fairerweise muss man sagen, dass FrSky auf die Hardwarekopierer reagieren musste. Niemand kann mit hohem Aufwand neue Hard- und Firmware entwickeln und dann preislich mit den Nachbauern konkurrieren. Das funktioniert nicht. Beschwerden bitte an Jumper und an die Jumper-Käufer ;)
 

mastersurferde

Erfahrener Benutzer
Täusche ich mich da, oder war das nicht FrSky, die mit günstigen FASST-Empfängern groß geworden sind, ehe sie viel Geld in Eigenentwicklungen stecken konnten ?!?!?!?!
- duck und weg....
 
Ich kenne FrSky von den 2,4GHz Sendemodulen und den dazugehörigen Empfängern. Das war alles selbstentwickelt. Hast du Hinweise oder einen Link, dass FrSky geistiges Eigentum "gestohlen" hat?

Aber selbst wenn, was ich aber nicht glaube, ist es legitim, dass FrSky Schutzmaßnahmen ergreift.
 
Die MPM Jungs haben die OTA Protokolle analysiert und nachgebaut. Ich könnte mir vorstellen, dass FrSky dasselbe gemacht hat. Man kann kompatible Produkte entwickeln, ohne geistiges Eigentum zu stehlen.
 
Und die Jeti DS12 sieht aus wie eine X12S in klein und hässlich und LUA haben sie von OpenTX kopiert. Aber das ist alles legal und kein Diebstahl geistigen Eigentums.

edit: Mir war nicht klar, wie klein die DS12 ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Andrea hat gerade für das R9M2019 Modul die ACCESS Firmware angekündigt. Da die alten Firmwares identisch sind, besteht Hoffnung, dass die alten R9M mit ACCESS funktionieren.

Wenn sich die Module nur durch die 3s-Festigkeit unterscheiden, sollte es klappen.

Edit: Es gibt einen feature freeze für 2.3, um es bald releasen zu können. Das heißt 2.3.1 abwarten.

Edit2: Wäre schon cool, wenn man ein R9M in der GS lassen könnte und eines im Sender. Ansonsten bräuchte ich ACCESS eignetlich gar nicht .....
 
Zuletzt bearbeitet:
Neuigkeiten von Andrea:
"This firmware does not work on the original R9M module. R9M 2019 fully supports the ACCESS firmware but the original one does not. Due to the hardware limitation (different interface rates), the older non-ACCESS transmitters can't afford the rate that R9M 2019 gives."

Die ersten beiden Stze sagen klar aus, dass das alte R9M mit der Firmware nicht funktioniert. Der letzte Satz dann zusätzlich, dass Nicht-ACCESS-Sender die Transferrate zum Modul gar nicht schaffen.

Ich bin relativ sicher, dass die Monochromen die Baudrate schaffen, aber es kann sein, dass OpenTX nach dieser Aussage ACCESS für das externe Modul in den alten Sendern überhaupt nicht anbietet, mal abwarten.

Ich glaube, ich brauche ACCESS doch nicht ;)
 

helle

Erfahrener Benutzer
mag sein dass da die Auswahl noch scheinbar da ist
aber ACCESS hat definitiv keinen D8 Mode

XJT Module haben D8/D16
ISRM haben kein D8, aber D16/D24

Kannst dir aber ein externes XJT stecken
oder aber mit der Software von Mike Blandford deine D8 umflashen auf D16
(Der hat dazu die Software geschrieben)
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben