DJI E300 Propulsion Test Review : Taugt der neue Antrieb für kleines Geld ?

gervais

Ich brauche mehr Details
#41
aber dieses OPTO... brauch das NAZA nicht auch Strom? .... nur weil das drauf steht kann man das doch wieder "aktivieren"?
Stimmt, die NAZA braucht auch ca.5V . Die kommen aber vom Spannungsregler im V-SEN (NAZA-V1,LITE) bzw. von der PMU V2 (NAZA V2), der den NAZA Sets beiliegt.

Verwendet man andere Regler mit integriertem 5 V Spannungsregler, muß man den mittleren Pin des Servosteckers abklemmen.

In den sog. OPTO Reglern hat man darauf verzichtet, diesen Spannungsregler (häufig 7805 o.ä) zu verbauen, da aufwändigere Flight Controller ohnehin stets mit einem sep. uBEC versorgt werden sollten, was das Risiko eines sog. Brownouts reduziert, denn die im ESC integrierten Spannungsregler schalten z.B. kurz ab, wenn sie zu warm werden (Thermal Shutdown).

Was die sog.dummen Fragen angeht: Die Idee dieses Threads besteht ja darin, das Thema verständlich aufzuarbeiten. Das gelingt natürlich nicht immer. Und da ist nahezu jede Frage legitim.
 
Zuletzt bearbeitet:

JulianGoesPro

Erfahrener Benutzer
#42
Danke!

Stimmt, die NAZA braucht auch ca.5V . Die kommen aber vom Spannungsregler im V-SEN (NAZA-V1,LITE) bzw. von der PMU V2 (NAZA V2), der den NAZA Sets beiliegt.

Verwendet man andere Regler mit integriertem 5 V Spannungsregler, muß man den mittleren Pin des Servosteckers abklemmen.

In den sog. OPTO Reglern hat man darauf verzichtet, diesen Spannungsregler (häufig 7805 o.ä) zu verbauen, da aufwändigere Flight Controller ohnehin stets mit einem sep.
und danke ;) Jetzt hab ich's durchschaut! Kannte nur die KK2 Boards und die haben so was ja ned?
 

Tremendous

Erfahrener Benutzer
#43
Habe meine E300 seit seit Dienstag zu hause. Nach dem ersten auspacken war ich begeistert. Danke für den tollen test, Kaufentscheidung abgenommen :)
 

Pazific

Neuer Benutzer
#44
@gervais:

Toller Test!!!

Eine Frage hätte ich an Dich, du schriebst:

"Der Vergleich in der Luft bestätigte (in etwa) das Ergebnis der Messung an der Werkbank: Der F450 mit E300 Propulsion 9443 steht ein paar Sekunden länger in der Luft wie dessen Pendant mit 1038 Propellern. Fliegt man Strecke, reduzieren sich die Flugzeiten, beim 1038er eine Spur schneller, indes generiert dieser deutlich mehr Schub."

Ich habe schon überall gesucht, leider sind die Informationen seitens DJI rar, kannst du das deutlich mehr quantifizieren?
Die E300/9443 hat ja ein Maximum von 600g, wie sieht es bei E300/1038 aus?
Hast du auch Werte für Cam Carbon light in 10x5 oder Carbon Props mit 10x4.7?

Hintergrund ist ein F550 mit ca. 2,7kg Gewicht abflugbereit.
Bringt da ein größerer Prop an den 2212 original Motoren etwas?
Mit original Frame kann ich ja maximal 10er Latten fliegen, maximaler Strom für den 3S Setup ist ja 12 A (12V, Pmax 144W, wenn ich richtige Daten habe). Welche sind ein guter Kompromiss zwischen Flugdauer und Schub?
Die Graupner in 10x5 sollen ja vom Schub her eher wie 9er Props sich verhalten.
Ich will mit dem Copter nicht heizen, er ist zum Foto/Filmflug gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

gervais

Ich brauche mehr Details
#45
Leider kann ich nicht helfen. Ich habe nur das getestet, was ich beschrieben habe ;-) Trotzdem: Ein 2700g Hexa im 2212/E300 ist untermotorisiert bzw. überladen, daran ändern auch 10x4.7/5 nichts.

Den maximalen Schub kannst Du nicht zur Auswahl heranziehen. Der E300 ist für 300g / Achse konzipiert und sollte, wie alle Motoren dieser Größe, auch nicht über 100Wp/Achse genutzt werden, da das die Lebensdauer dramatisch verkürzt und die Flugeigenschaften oberhalb 400g/Achse bescheiden sind.

Ergo: Für eine Neubestückung würde ich in Deinem Fall nicht über E300 nachdenken. Zeit für den E600 mit steifen Rahmen ;-)
 

Atarix777

Erfahrener Benutzer
#46
Hallo gervais, vielen Dank für den super verfassten Bericht! Ich habe diesen in den letzten Tagen mehrmals gelesen (ja, so gut find ich den ^^) und mir anschliessend ein Kit bestellt.

Eigendlich wollte ich nur eine weitere Naza V2 für ein anderes Projekt bestellen und dabei viel mir das Kit (Frame, Motoren, ESC, Propeller) ins Auge, welches für nur 100 Euro mehr Angeboten wurde. Dank deines Berichts habe ich mir dieses dann bestellt weil ich mir dachte "Da kann man ja fast nichts falsch machen" und habe dieses gestern zusammen gebaut.

Ich finde das Kit wirklich interessant und sein Geld Wert, die Qualität passt, der Aufbau sollte für einen Einsteiger kein grosses Problem sein und wenn jemand zu den Komponenten noch einen Q40 Frame von Eyefly (schleichwerbung ^^) nimmt, bekommt er einen richtig schönen kleinen Copter :)
 
#47
Ich selbst nutze den E300 jetzt an mehreren Coptern und bin auch schon auf die Idee mit dem Eyefly-Frame gekommen :p Kleine Anmerkung die DJI Schrauben passen nicht, aber auch dafür gibts eine Lösung! Ich wollte mal fragen mit welchen GAIN-WERTEN ihr an der Naza V2 und dem E300 fliegt? Ich habe hier bereits die abenteuerlichsten Sachen gelesen. Als kleines Projekt teste ich gerade Carbon-Luftschrauben am E300. Wenn ich fertig bin, kann ich berichten, falls Interesse besteht.
 

gervais

Ich brauche mehr Details
#48
Neue Propeller für E300 : 9450 Rotor Thrust Boosted Version

Kaum wurde das neue Profil offensichtlich vielfach nachempfunden, hat DJI wieder nachgelegt....
...mit dem 9450 Thrust Boosted Version :

Dieser Prop ist der bisher größte, der auf den DJI Phantom (mit R/L Motoren) passt. Der 9450 ist deutlich steiffer als der bisherige 9443, im Wurzelbereich schmaler, im weiteren Verlauf des Blattes aber breiter (und stärker). Das Mehrgewicht beträgt im Vergleich zum 9443 mit ca. 12.6g gerade mal ein Gramm.

Der Unterschied ist aus der Distanz kaum sichtbar...



Aus der Nähe schon und beim Biegen fühlbar.



Erster Eindruck beim Flug: Fühlbar mehr Druck. Für schwerere E300 Setups sicher vorzuziehen.
Wunder sollte man indes nicht erwarten. DJI plant nicht, das Set in E400 umzubenennen.

PS: Bei Interesse mache ich demnächst noch eine Vergleichsmessung Schub vs. Leistungsaufnahme.
 
Zuletzt bearbeitet:

gervais

Ich brauche mehr Details
#49
@Atarix: Gerne, freut mich.

@Zufall: Die Auswahl der Gains hängen ja von vielen Faktoren ab, letztlich auch von eigenen Fluggewohnheiten. Tatsächlich wird häufig davon berichtet, dass man erheblich höher gehen kann. Ich habe für meinen eher langsam bewegten F450 ZENMUSE Copter meine "alten" beibehalten, ohne große Veränderungen zu bemerken.
 
#50
Das ist interessant. Weiß du schon wann es die 9450 offiziell im Handel geben soll? Mir sind die originalen grauen 9443 Props zu weich. Hier mal welche mit Corbonlaminierung. Was die Gain-Werte betrifft so habe ich auch noch die Standardwerte eingestellt. Der Copter hält die Position bzw. gleicht diese aus. Mein Copter dürfte wohl eher zu den gut bepackten Coptern gehören. Ich bin neugierig warum einige Piloten Werte auf 100% belassen und andere Piloten diesen auf 300% einstellen.

 

JulianGoesPro

Erfahrener Benutzer
#51
PS: Bei Interesse mache ich demnächst noch eine Vergleichsmessung Schub vs. Leistungsaufnahme.
Bitte, darüber würde ich mich sehr freuen, auch wenn mein F450 "nur" FPV mit GoPro und 3,7Ah Lipo tragen muss (no Gimbal) nehme ich "Fühlbar mehr Druck" doch sehr gerne :) (rentiert es sich?)

Ich bin neugierig warum einige Piloten Werte auf 100% belassen und andere Piloten diesen auf 300% einstellen.
Das Naza fliegt auch mit den Default Gains gut, jedoch fühlt sich mit "den richtigen" Gain werten dein Copter noch mehr "locked in" an. Zum anderen hat jeder in seinem Coper die Gewichtsverteilung anders und so muss zB bei einem quer eingebauten Lipo der Pitch Gain Wert geringer und der Roll höher eingestellt werden als wenn der Lipo längs eingebaut wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#52
Hi gervais,
das war ein sehr guter Bericht ( Post 1.2.3 und 4 ) von dir.
Das war auch der Grund warum ich mir den F450 / E300 gekauft habe ( den alten F450 gibts ja auch noch zu kaufen ).
Gestern kam er an und abends gleich losgeschraubt.

weiß nicht ob das nachfolgende auch hier her gehört, aber ich setze ein paar Bilder vom Zusammenbau hier rein:

Den Akku hab ich diesmal auf der Unterseite platziert.
Die Empfängerantennen sind durch ein Carbonrohr gelegt und am unteren Ende mit einem 1mm Draht an den freien Enden der Antenne befestigt ( damit die Antenne gerade bleibt und sich nicht mehr krümmen kann wie beim vorherigen F450 der mir abgehauen war ( weiß aber nicht ob es daran gelegen hatte )).

http://fpv-community.de/showthread.php?31734-Naza-flyaway&p=656832#post656832
Post 648

Jetzt noch den Klappmast anmontieren, alles nochmal überprüfen ( auch mit der Nazasoftware ) und einstellen.

Dann raus zur Wiese und ausprobieren.
Es ist zwar etwas windig ( Wind 31 kmh SW ) aber das wird der F450 schon packen
 

Anhänge

Der_Michel

Älterer Flugschüler
#53
Moin Bodo

Das mit dem Carbonrohr um die Antennen würde ich lassen. Carbon schirmt ordentlich ab! Nimm ein normales steifes Kunststoffröhrchen.

Die zusammengerödelten Reglerkabel würde ich kürzen und neu verlöten.

Gruss
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#54
Moin Bodo

Das mit dem Carbonrohr um die Antennen würde ich lassen. Carbon schirmt ordentlich ab! Nimm ein normales steifes Kunststoffröhrchen.

Gruss
Michael
Hi Michael,

Danke für den Hinweis.
Die freien Antennenenden schauen auch raus aus den Carbonröhrchen ( die gesamte Länge der freien Enden + 2 mm Isolierung vom Antennendraht ).
Die Enden der Antenne hab ich mit einem kurzem Stück Schrumpfschlauch gesichert.
Hatte das auch schon beim Phantom so gemacht ( und keine Störungen mehr im Empfänger seid dem gehabt ).
 

gervais

Ich brauche mehr Details
#55
Prima Bodo, das ist doch eine Alternative zum Standard Aufbau. Viel Spaß im Wind ! Übrigens: Die Reglerkabel habe ich bislang auch immer lang belassen. Halte ich im Gegensatz zum GPS/MAG Kabel für unkritisch. Das habe ich mittlerweile (eher aus psychologischen Gründen) mit einem Klappferrit versehen. Die Carbonröhrchen in Antennennähe sind auch nicht mein Favorit. Ich nutze Kunstoffröhrchen aus Glasreinigerflaschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#56
So,
vorhin war Erstflug mit dem F450/E300.
Er flog nach dem Bodenstart sofort los.
Alle Modies ( ausser manu ) durch probiert.
Alles bestens.

Folgendes fehlt noch:
FPV-Sender,DJI MiniOsd und eine Cam ( Infinity ).
 

Anhänge

JulianGoesPro

Erfahrener Benutzer
#57
So,
vorhin war Erstflug mit dem F450/E300.
Sieht gut aus aber hast du das GPS vorne oder einfach nur lust gehabt die roten Arme hinten zu verbauen? Ich bin verwirrt^^

Hab auch lange mit der GPS Position gespielt, jetzt fliege ich VideoTx vorne unten GPS hinten oben und Receiver hinten unten, funktioniert so aus VideoTx Sicht am besten und da hats am ehesten limitiert ;)

Bin mir nicht sicher ob ichs überlesen habe aber fliegst du 3S oder 4S mit deinem E300 Set?
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#59
Sieht gut aus aber hast du das GPS vorne oder einfach nur lust gehabt die roten Arme hinten zu verbauen? Ich bin verwirrt^^

Hab auch lange mit der GPS Position gespielt, jetzt fliege ich VideoTx vorne unten GPS hinten oben und Receiver hinten unten, funktioniert so aus VideoTx Sicht am besten und da hats am ehesten limitiert ;)

Bin mir nicht sicher ob ichs überlesen habe aber fliegst du 3S oder 4S mit deinem E300 Set?
Hi JulianGoesPro,
das GPS ist vorn ( in Flugrichtung ), Mountwerte: X= 4cm Y= 4 cm und Z= -18cm

Fliege zur Zeit mit den original-Blättern ( 9443 ) bei 3S + 4S
Bei 3 S und 4S drehen die Blätter ( Vollgas ) so schnell, das ein wup-wup-wup-Geräusch entsteht ( kann es nicht besser beschreiben) und der Kopter leicht nach links dreht und dabei leicht nach hintenkippt ( hab nicht ausprobiert was passiert,wenn ich den F450 so weiter steigen lasse,war mir zu gefährlich) .
Wenn ich auf ca. 90% Gas zurückstelle ist alles wieder i.O.
Der F450 geht aber auch ab bei Vollgas...... herrlich.
Wenn die Cam,FPV-Sender und das MiniOSD kommt wird sich das erledigt haben ( leichtes wegdrehen im Vollgas-Modus ) wegen dem zusätzlichen Gewicht.
Warte auf meine Infinity-Cam ( die wohl heute noch kommt ) und dann kommen auch gleich die Blätter drauf ( 1038 ).
Dann raus und ausprobieren.

gerade das solltest du probieren und beherrschen ;)! grad bei naza.
Hi El-dentiste,
den Manu-Modus hatte ich beim alten F450 ausprobiert, das hat leider auch nichts mehr geholfen.

siehe hier:
http://fpv-community.de/showthread.php?31734-Naza-flyaway/page65
Post 648.

Aber du hast recht mit dem Manuellen-Modus.
Das sollte man dennoch immer wieder üben.
 
Zuletzt bearbeitet:
#60
So,
vorhin war Erstflug mit dem F450/E300.
Er flog nach dem Bodenstart sofort los.
Alle Modies ( ausser manu ) durch probiert.
Alles bestens.

Folgendes fehlt noch:
FPV-Sender,DJI MiniOsd und eine Cam ( Infinity ).
Hi könntest du mal aufzählen was du für fpv alles so bestellt hast? Miniosd ist ja klar aber andere Sachen wären da schon interessant zu wissen...

Danke dir
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben