FPV Wifi Broadcasting HD Video - Thread zum Raspberry HD Videolink von Befi

#81

Hier mal ein kurzer Überblick über das equipment. Die antennen hab ich mir schnell nach ibcrazy selbstgebaut, sind auf jeden fall besser als die üblichen plastikstummel
 

Schalonsus

Erfahrener Benutzer
#82
So, war eben erfolgreich fliegen. Nur mit Dipolen 450m bis erste Artefakte kamen. Komisch dass ich beim ersten Test mit der Yagi nur 800m gekommen bin...dass muss ich nochmal untersuchen.
Bild ist auf 720p nicht perfekt flüssig, werde morgen mal die Parameter ändern und testen.
Aber an sich richtig cooles Feeling mit HD zu fliegen.
 

moritzz06

Erfahrener Benutzer
#83
Mit welchem Display/Brille bist Du geflogen?

Gibt es eigentlich die Möglichkeit das Bild ohne zusätzliche Latenz am Cinch Ausgang abzugreifen? Dann könnte man das System erst mal testen, ohne sich einen teuren HD Bildschirm kaufen zu müssen..
 
#84
Hier ein paar Bilder vom Transmitter:
- Raspberry A+
- ALFA AWUS036NHA, gestrippt und eingeschrumpft, USB direkt angelötet.
- Castle Creation BEC intern angebracht, Reset Taster und Status LED.

Da ich leider noch keinen 3D Drucker besitze, musste ich mir ein kleines Case aus Polystyrol selber bauen. Für einen fixen Schuss aus der Hüfte bin ich ganz zufrieden und es erfüllt seinen Zweck.
So kann das ganze nun auf den Discovery mit Naza V2

 
Zuletzt bearbeitet:

Schalonsus

Erfahrener Benutzer
#85
@moritz
Ist ein 15.4" 1280x800 Display aus einem Laptop, mit einem LVDS Board gängig gemacht für meine FPV Groundstation.

@trailblazer
Ist doch super kompakt geworden. Bin auf deine Tests gespannt mit dem 036NHA
 

Schalonsus

Erfahrener Benutzer
#88
Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Im low cost hd thread hat einer den link gepostet https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=65187&p=479530
Der letzte Post mit "tee yourfilename.h264", so kann man es auf der tx seite aufnehmen, villt funktioniert es auch auf der rx seite.
Setz mich morgen mal mit den Tx Parametern, Kameraeinstellungen und der Aufnahme auseinander, sofern ich nicht den ganzen Tag fliege :D
 

Schalonsus

Erfahrener Benutzer
#89
Um bei Sonne gescheit Fliegen zu können sollte man noch die Paramter "-ex backlight" und "-awb horizon" hinzufügen.
An den TX Parametern habe ich auch rum gespielt und dabei is mir aufgefallen dass in dem Skript "tx.sh" von Befi die Retransmissonrate fehlt "-r"...
Habe jetzt mal die Keyframerate auf 15 gesetzt und jetzt ist das Bild schneller wieder da falls Artefakte kommen.
Die Retransmission Blocksize habe ich auf 4 halbiert, aber das scheint nicht sinnvoll gewesen zu sein. Mehr habe ich heute nicht gemacht.
 
#90
Bin heute noch kurz aufs Feld gekommen und konnte endlich das ganze unter realen Bedingungen testen. Erstes Fazit: funzt ;) Viel mehr habe ich dann aber auch nicht gemacht, der Link war zumindest für die 200m, die ich vllt. maximal weg war, absolut stabil.
Jetzt fehlt mir immer noch dringend ein HD Display, oder noch besser eine HD Brille...

Aktuell meine Settings:
Blocksize = 4, Retransmissions = 2, 1280x720@48fps mit Keyframerate von 24, Bitrate ist 4500000b/s
Auf Empfängerseite Diversity mit Cloverleaf und 4-turn Helical
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

moritzz06

Erfahrener Benutzer
#92
@trailblazer: Wie hast Du es geschafft den analog Bildschirm nutzen zu können? Möchte das System auch erst mal testen bevor ich mir einen teuren HD monitor kaufe.

Hab das System jetzt auch in Betrieb, aber die gemessene Latenz war viel höher als vermutet. Ein mal hab ich es auf 80ms geschafft, die meisten Messungen waren aber über 200ms (!). Entweder sind die Messungen falsch oder ich habe noch einen Fehler drin..
Gefühlt ist es aber viel besser als beim AirPi System und macht einen fliegbaren Eindruck :)
 

moritzz06

Erfahrener Benutzer
#93
@trailblazer: Wie hast Du es geschafft den analog Bildschirm nutzen zu können? Möchte das System auch erst mal testen bevor ich mir einen teuren HD monitor kaufe.

Hab das System jetzt auch in Betrieb, aber die gemessene Latenz war viel höher als vermutet. Ein mal hab ich es auf 80ms geschafft, die meisten Messungen waren aber über 200ms (!). Entweder sind die Messungen falsch oder ich habe noch einen Fehler drin..
Gefühlt ist es aber viel besser als beim AirPi System und macht einen fliegbaren Eindruck :)
 
#94
Man kann den raspi ganz einfach über eine config datei den tv-out nutzen lassen. Dazu findet im netz ausreichend informationen. Ganz wichtig ist das richtige kabel! Im Gegensatz zu den den bei uns üblichen, ist die belegung für masse und signal an den ringen des klinkensteckers vertauscht.
Die config ist dann bei mir folgende:
Sdtv format 4:3, framebuffer grösse auf 1280x800, der monitor streckt das dann auf die korrekten 16:9. Wegen der unterschiedlichen bildwiederholraten zuppelt das bild etwas, zum testen war es aber ok.
 

aargau

Erfahrener Benutzer
#95
So, war eben erfolgreich fliegen. Nur mit Dipolen 450m bis erste Artefakte kamen. Komisch dass ich beim ersten Test mit der Yagi nur 800m gekommen bin...dass muss ich nochmal untersuchen.
Bild ist auf 720p nicht perfekt flüssig, werde morgen mal die Parameter ändern und testen.
Aber an sich richtig cooles Feeling mit HD zu fliegen.
450m hören sich doch scho viel besser an :). Ich denke wenn man noch etwas mit der Bitrate oder gar Auflösung runtergeht kommt man da noch etwas weiter. Ich frage mich gerade ob es nicht irgend wie auch auf dem R36 lauffähig wäre um den mit openWRT als empfänger zu nutzen. Dieser wäre noch etwas empfindlicher, somit sollte nochmals ein gutes stück mehr reichweite möglich sein.
 

Schalonsus

Erfahrener Benutzer
#97
@aargau
eben nochmal geflogen da habe ich ca. 600m geschafft. Weiss nich obs am anderen Standort oder an der niedrigeren Keyframerate liegt, aber Optimierungspotential ist bestimmt noch vorhanden. Bin auch ziemlich tief geflogen und bei 200m mal paar Bäume umkreist, außer einer kurzen Artefaktbildung war alle bestens.
Ich schätze aber dass die Latenz bei meinem System >150ms ist, das muss ich verbessern irgendwie. Villt liegts am geringen Durchsatz vom WN722n oder am Rpi A+ als Empfängereinheit...
Aber trotz der "hohen" Latenz kann man schön dicht übern Boden und durch enge Lücken fliegen.

Wegen R36 weiss ich nicht wie hoch die injection rate bei dem ist, müsste man einfach mal testen.
 

ronaldofpv

Erfahrener Benutzer
#98
@aargau
eben nochmal geflogen da habe ich ca. 600m geschafft. Weiss nich obs am anderen Standort oder an der niedrigeren Keyframerate liegt, aber Optimierungspotential ist bestimmt noch vorhanden. Bin auch ziemlich tief geflogen und bei 200m mal paar Bäume umkreist, außer einer kurzen Artefaktbildung war alle bestens.
Ich schätze aber dass die Latenz bei meinem System >150ms ist, das muss ich verbessern irgendwie. Villt liegts am geringen Durchsatz vom WN722n oder am Rpi A+ als Empfängereinheit...
Aber trotz der "hohen" Latenz kann man schön dicht übern Boden und durch enge Lücken fliegen.

Wegen R36 weiss ich nicht wie hoch die injection rate bei dem ist, müsste man einfach mal testen.
@ schalonsus

Gib mal deine Hardware auf dem copter durch , schaffst du 600m mit einem TP-Link auf dem copter oder hast du den alpha drauf.

Gruß Ronald
 

ronaldofpv

Erfahrener Benutzer
Na bei 600m wirst du auch keinen alpha mehr brauchen... noch ein paar gute Antennen und dem km steht wohl nichts mehr im Wege.

Leider geht's bei mir noch nicht los , die gute zeit reicht halt nicht aus... ich brauche Urlaub.

 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben