Sub 250 mit langer Flugzeit -> Denkanstöße

schnellmaleben

Erfahrener Benutzer
Super Copter Steffen :)

Wegen der Abschaltung: Es gibt einige Gate Treiber (FORTIOR FD6288 z.B.) die 6.5..7V minimal benötigen, darunter gehts halt nicht, und deshalb geht es trotz korrekter Software-Einstellung aus. Auf ESCs die für 1-2S entworfen wurden sind dann welche drauf die einen breiteren Bereich haben (oder gar keine Gate Treiber, eher bei den 16x16 Platinen).
 

s.nase

Erfahrener Benutzer
Bei den spannungsfesteren ESCs sind halt oft Schaltregler verbaut, um die 5-6V Steuerstromversorgung/BEC zu erzeugen. Die brauchen in der Regel mindestens 1V mehr, um die 5-6V stabil zu erzeugen. Bei den weniger spannungsfesten ESC sind oft Linear Regler verbaut, weil weniger Spannungsunterschied transformiert werden muß(wenig Wärme entsteht). Und solche linearRegler kommen problemlos auch mit Unterspannungen zurecht.

Man könnte den verbauten 4sSchaltregler auf dem ESC deaktivieren, und statt dem einen LinearRegler anschließen, solange man nur mit 2s VersorgungsAkku arbeitet.

Ob das lohnt ist ne andere Frage. Vermutlich arbeitet ein 2sESC an einem 2sAkku effektiver, als ein 4sESC an einem 2sAkku.
 

benowe

Erfahrener Benutzer
Ja, danke fürs schlau machen Jungs. Das bringt mich jetzt gleich zum nächsten Fragezeichen. Was für eine FC verwenden? ... Denke der Bec auf meiner FC macht dann wohl auch bei 6.x V zu. Sprich keine Cam und kein RC mehr... Mir gefällt's Grad gar ned....
 

Stoschek

Erfahrener Benutzer
OmnibusF3 mit Linearregler geht einwandfrei. Ich habe aber auch einen kleinen Schaltregler für das FPV Zeugs drauf, der funktioniert noch bei 5,5V, bringt allerdings dann nur noch ca. 4,5V. Muss man testen, manche können es, andere halt nicht. Die 4,5V reichen auch noch, kein Problem...
 

benowe

Erfahrener Benutzer
Hmm das wird noch Spannend mit der FC - die 20x20 FCs die bisher angeschaut habe gehen von 6.5V bis 7V als minimum Spannung .... tzz
Gut der 6A 4in1 hätte ja einen BEC 5V 0.5A sollte knapp genügen.
 
Hmm das wird noch Spannend mit der FC - die 20x20 FCs die bisher angeschaut habe gehen von 6.5V bis 7V als minimum Spannung .... tzz
Gut der 6A 4in1 hätte ja einen BEC 5V 0.5A sollte knapp genügen.
Ja, der ESC hat ein LBec (Linearregler Bec?) drauf laut Beschreibung. Werde ihn dann mal vermessen, wenn er da ist.
Als FC habe ich ein PicoBLX mit onboard Schaltregler-BEC drauf. Werde nachher auch mal vermessen wie er sich bei 5,5V - 6V verhält.

@Schnellmaleben
Danke für die fachlichen Hintergründe über die Gate Treiber :)

Es bleibt spannend (im wahrsten Sinne des Wortes ;))...
 
Zuletzt bearbeitet:

benowe

Erfahrener Benutzer
Ja, der ESC hat ein LBec (Linearregler Bec?) drauf laut Beschreibung. Werde ihn dann mal vermessen, wenn er da ist.
Als FC habe ich ein PicoBLX mit onboard Schaltregler-BEC drauf. Werde nachher auch mal vermessen wie er sich bei 5,5V - 6V verhält.

@Schnellmaleben
Danke für die fachlichen Hintergründe über die Gate Treiber :)

Es bleibt spannend (im wahrsten Sinne des Wortes ;))...
Super Sache Steffen! Bin gespannt auf dein Ergebnis, ein Piko BLX staubt bei mir grad noch rum :)
Falls es nicht klappt:
Furious FPV Racewhoop
– 1S 3.7V / 2S 7.4V Power Input Flexibility
http://www.dronefactory.ch/produkt/furious-fpv-racewhoop-smallest-brushless-fc/
 
So, habe mal das Verhalten der PikoBLX bei niedrigen Spannungen vermessen:

Eingangsspannung / BEC-Spannung
5,34V / 4,50V (FPV Bild zeigt schon Streifen/Störungen)
5,50V / 4,60V (FPV Bild normal)
6,00V / 5,00V (Ab hier geht die BEC Spannung runter)

Stromverbrauch von VTX, FC, Rx insgesamt bei 7,00V sind 300mA ->2,1w
 
So, ich konnte es doch nicht lassen und bin eben mal 15min draußen geflogen.
Der Kopter hat einen sehr angenehmen, leisen Sound und ab 20-30m Entfernung hört man nahezu gar nichts mehr :D
Ich bin 30% der Zeit geschwebt und den Rest bin ich normal herum geflogen.
FPV Cam ist noch nicht eingebaut aber die wiegt nur 3g.

Da ich zusätzlich zum loggen der Spannung ein Telemetriesystemn (12g) mit an Board hatte, wog der Kopter 254g.
Die Durchschnittsspannung lag (wegen der Kälte) bei 7,37V. Ich habe 990mAh nachgeladen, was einer entnommenen Energie von 7,30wh entspricht.
Die Effizienz lag damit bei 8,7g/w, was sehr gut ist.

Laut Hochrechnung müssten also um die 45min drin sein mit dem Setup (bei höheren Temperaturen) :wow:

Die Idee mit dem Pololu ist gar nicht schlecht. Wusste gar nicht, dass es sowas gibt.
Dieser würde ganz gut passen:
https://www.ebay.de/itm/Pololu-5V-Step-Up-Step-Down-Spannungsregler-Voltage-Regulator-S9V11F5/272622211607?hash=item3f798cd217:g:wloAAOSwJthZ3~p6

LR-test1.PNG LR-test3.PNG
 

schnellmaleben

Erfahrener Benutzer
Super Sache, knapp 8g/W aus den winzigen Motoren ist echt klasse (der große Prop machts).

Noch ein kleiner Denkanstoß zum Thema StepUpDownUndWiederUpDown: Auf einem modernen Setup (Blheli_s, STM32, neuere RX) gibt es nichts was nominell genau 5V benötigt, das ist nur ein Relikt vergangener Tage. Es muss nur etwas mehr als ca. ~4V sein dass die ganzen kleinen 3.3V LDOs korrekt arbeiten.
 
Sub 250 mit langer Flugzeit -> Denkanstöße

Super Sache, knapp 8g/W aus den winzigen Motoren ist echt klasse (der große Prop machts).

Noch ein kleiner Denkanstoß zum Thema StepUpDownUndWiederUpDown: Auf einem modernen Setup (Blheli_s, STM32, neuere RX) gibt es nichts was nominell genau 5V benötigt, das ist nur ein Relikt vergangener Tage. Es muss nur etwas mehr als ca. ~4V sein dass die ganzen kleinen 3.3V LDOs korrekt arbeiten.
Es sind sogar knapp 9g/W [emoji6]

Ja da hast du Recht mit den 5v aber zum Beispiel der max7456 Chip vom OSD braucht glaube mindestens 4,6v, besser 4,75v.
Jedenfalls ist bei mir das Bild unter 4,6v am OSD Chip weg/schwarz (vtx sendet aber noch).


Habe heute meinen 4 in 1 1-2s ESC bekommen und gleich mal eingebaut. Er wiegt zwar 0,5g mehr aber dafür funktioniert er jetzt zuverlässig bis 3V Eingangsspannung runter (mit Netzteil getestet).

Er hat einen 3,3v/500mA Linearregler drauf (benutze ich aber nicht).
 
Zuletzt bearbeitet:
Soo, es gibt neues zu berichten [emoji6]
Habe heute einen 37min 40s langen Flug mit dem Sub 250g Kopter in der Halle geschafft [emoji854]

Der Akku hat aber irgendwie nicht die 3.200mah geliefert wie in diversen Tests auf lygte-info.dk oder dampfakkus.de
Habe 2.800mAh nachgeladen und die durchschnitts Spannung lag bei 6,82v, was einer Energie von 19,1wh entspricht.
Normal müsste man um die 22wh bei 5a aus dem Akku bekommen.

Vllt war es noch nicht warm genug, sodass die Spannung zu viel eingebrochen ist.





 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben