AutoQuad M4V2r1 Anschlüsse

TheBone

Erfahrener Benutzer
#41
So, Telemetrie (über UART) hatte ich jetzt auch kurzzeitig, wobei ich ebenfalls das Problem mit der 800 habe (gibt es hier bereits einen anderen Thread zu). Kurzzeitig deshalb. Ich hatte das eingestellt. Die Funke hat die Signale bekommen. Dann habe ich alles wieder aus gemacht. Und als ich es eben wieder an machte, da war der Wert wieder auf 800 und die Telemetrie funktionierte nicht mehr.
Die richtige Spannung wird jetzt in der QGC angezeigt.

So und die ESC scheint wohl defekt zu sein. Der genannte Chip wird sowohl über UART, als auch über CAN (CANL,CANH, +5V) und USB innerhalb Sekunden kochend heiß und das ohne sonstige angesteckte Kabel oder LiPo.

Ich versteh' das alles nicht. Woran soll das denn schon wieder liegen? Ich habe an der Konfiguration doch nun wirklich nichts geändert und von jetzt auf gleich geht die ESC kaputt? Echt jetzt?

EDIT: Könnte es sein, dass die ESC, wie auch das alte AQ6 Board, den Geist aufgegeben haben, weil ich keine anti Blitz Stecker verwendet habe?

EDIT2: Der Defekt ist wohl auf den Vorserienzustand der beta ESC zurückzuführen. Aber jussi hat mir angeboten die ESC zu tauschen. Also alles gut. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
#42
...

So und die ESC scheint wohl defekt zu sein. Der genannte Chip wird sowohl über UART, als auch über CAN (CANL,CANH, +5V) und USB innerhalb Sekunden kochend heiß und das ohne sonstige angesteckte Kabel oder LiPo. ...

EDIT: Könnte es sein, dass die ESC, wie auch das alte AQ6 Board, den Geist aufgegeben haben, weil ich keine anti Blitz Stecker verwendet habe?
Zu HOTT Telemetrie kann ich nicht mehr beisteuern da ich keine passende Hardware habe, sorry.

Nur soviel dazu: Ist der Effekt beim ESC mit diesem Bauteil das heiß geworden ist vor oder nachdem du die Telemetrie angeschlossen hast aufgetreten?

Nimm mal den ESC, ohne Motor, ohne sonstiges Zeugs und schließe den an USB an. Wird dann der Baustein heiß? Hast du das Verhalten mit einem oder mit mehreren?

Wenn du nur CAN-L/CAN-H/+5V an den Regler legst MUSS sichergestellt sein dass auch die Masse (GND) da ist BEVOR du die 5V anschließt. Also lieber mit 4 Kabel arbeiten!

Keine Ahnung was es mit dem AQ6 aus sich hat; dafür ggf. anderen Thread machen! Bei solch großen Kapazitäten fließt im Einschaltmoment sehr viel Strom; da kann durchaus was kaputt gehen (muss aber halt nicht).
 
#43
Wird an diesem Regler auch der Baustein warm? Hier ist aber kein Load-Cap angeschlossen (zumindest nicht am CAP+ Anschluss).
Die Goldiges solltest du nochmal ausrichten; A und C wären mir persönlich zu nah an den LiPo Anschlüssen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

r0sewhite

Erfahrener Benutzer
#44
A und C wären mir VIEL zu dicht an den Spannungsanschlüssen. Ist das sicher keine Verbindung?

Und zum zweiten und letzten Mal zur Telemetrie: TELEMETRY_HOTT muss auf einem Wert um 800 stehen. Jegliche Werte wie 1 sind Quatsch und können nicht funktionieren, da der Wert die Latenzzeit zwischen den Datenpaketen angibt. Man kann es entweder mit 0 ausschalten oder einen sinnvollen Wert eingeben.
 

TheBone

Erfahrener Benutzer
#45
Zu HOTT Telemetrie kann ich nicht mehr beisteuern da ich keine passende Hardware habe, sorry.

Nur soviel dazu: Ist der Effekt beim ESC mit diesem Bauteil das heiß geworden ist vor oder nachdem du die Telemetrie angeschlossen hast aufgetreten?
Dazu kann ich gar nicht viel sagen. Ich bin der Meinung, dass die die ganze Zeit nicht angeschlossen war. Dann habe ich das erweitert, dann hat es kurz funktioniert und dann war die ESC kaputt. :(

Nimm mal den ESC, ohne Motor, ohne sonstiges Zeugs und schließe den an USB an. Wird dann der Baustein heiß?
Habe ich bereits probiert, leider wird auch dann eben dieser Chip sehr warm.

Hast du das Verhalten mit einem oder mit mehreren?
Na ja, ein paar ESCs habe ich ja noch zum kaputt machen. xD Wenn ich einen Anderen anschließe, dann ist alles, wie bei der anderen ESC zuvor. Angeschlossen. Gepowered. Motor Piept kurz. Könnte man anschließend armen und los geht's. Ich möchte aber gerade nicht weiter testen, bis ich nicht genau weiß, warum die ESC den Geist aufgegeben hat. Das ist doch nicht normal...

Wenn du nur CAN-L/CAN-H/+5V an den Regler legst MUSS sichergestellt sein dass auch die Masse (GND) da ist BEVOR du die 5V anschließt. Also lieber mit 4 Kabel arbeiten!
Das könnte in der Tat einmal passiert sein. Eigentlich waren aber immer alle Kabel dran, daher auch GND.
In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass, wenn eine ESC bspw. via USB oder UART gepowert wurde, auch das M4-Board gepowert wurde. Ich nehme mal an via der +5V Leitung der ESC neben dem CAN. Ist das normal oder problematisch?

Keine Ahnung was es mit dem AQ6 aus sich hat; dafür ggf. anderen Thread machen! Bei solch großen Kapazitäten fließt im Einschaltmoment sehr viel Strom; da kann durchaus was kaputt gehen (muss aber halt nicht).
In Anbetracht der Tatsache, dass das hier langsam richtig hässlich teuer wird, wenn die Elektronik weiter in diesem Umfang den Geist auf gibt, schließe ich lieber alle Eventualitäten aus.

Wird an diesem Regler auch der Baustein warm? Hier ist aber kein Load-Cap angeschlossen (zumindest nicht am CAP+ Anschluss).
Habe die Kondensatoren an + und - der LiPo-Anschlüsse dran. In diesem Fall brauche ich den CAP+ doch nicht mehr nutzen. Oder?

Die Goldiges solltest du nochmal ausrichten; A und C wären mir persönlich zu nah an den LiPo Anschlüssen ...
A und C wären mir VIEL zu dicht an den Spannungsanschlüssen. Ist das sicher keine Verbindung?
Ja, ich recht nah, aber ich habe alles durchgemessen, ist sauber und da je nur relativ niedrige Spannungen anliegen besteht mMn. auch keine Gefahr das ein Funke überspringt. Oder sollte ich mich irren?

Und zum zweiten und letzten Mal zur Telemetrie: TELEMETRY_HOTT muss auf einem Wert um 800 stehen. Jegliche Werte wie 1 sind Quatsch und können nicht funktionieren, da der Wert die Latenzzeit zwischen den Datenpaketen angibt. Man kann es entweder mit 0 ausschalten oder einen sinnvollen Wert eingeben.
Ja, hatte deinen Beitrag auch schon in dem anderen Thread gelesen, aber ich war jetzt unsicher, daher habe ich lieber noch einmal nachgefragt. :engel:
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBone

Erfahrener Benutzer
#46
Nein! Die Start Voltage für die von dir generierten Paramter ist 1.5V!
Wenn du unter diese Spannung gehst bleibt der Motor idR stehen. Versuch doch mal 100RPM, wird nicht klappen. Versuch mal auf 396, danach auf 294, danach auf 222. Kann er die 222 noch? Die Drehzahl macht der Motor bei 1.42V. Steht so in deinen Ergebnissen.
Als er noch lief hat er die 100RPM gemacht.

Kann man die ESC evtl. einfach nochmal neu flashen? Aktuell sehe ich optisch nichts, woran es liegen könnte, dass sie nicht mehr funktioniert.
 
#47
Als er noch lief hat er die 100RPM gemacht.

Kann man die ESC evtl. einfach nochmal neu flashen? Aktuell sehe ich optisch nichts, woran es liegen könnte, dass sie nicht mehr funktioniert.
Ja, prinzipiell kann man die neu flashen, wenn man denn die Firmware hat. ESC32V3 sind - im Gegensatz zu den V2 - closed source, d.h. die Sourcen (bin-file) sind nicht frei zugänglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBone

Erfahrener Benutzer
#48
Mit neuer ESC, Blitzschutzsteckern und einer doppelt kontrollierten Verkabelung zurück auf Anfang:

Starting...
Reducing RPM...

RPM VOLTS AMPS
144 0.93 -0.01
218 1.37 0.01
290 1.82 0.06
363 2.29 0.12
437 2.74 0.19
506 3.19 0.26
578 3.65 0.33
636 4.11 0.43
713 4.56 0.56
770 5.01 0.69
817 5.47 0.80
906 5.92 1.06
962 6.37 1.23
1015 6.81 1.41
1060 7.27 1.59
1106 7.72 1.79
1146 8.16 1.97
1230 8.61 2.34
1311 9.04 2.75
1358 9.48 3.09
1408 9.92 3.36
1454 10.36 3.75
1497 10.80 4.14
1537 11.24 4.47
1579 11.68 4.82
1612 12.13 5.21
1658 12.56 5.47
1697 12.99 5.92
1736 13.43 6.33
1754 13.85 6.62
1792 14.27 7.10
1834 14.70 7.51
1872 15.14 8.03
1910 15.59 8.32
1959 15.97 9.10
2031 16.41 10.19
2088 16.76 11.36
2123 17.19 11.87
2122 17.72 11.79
2122 18.07 11.47
2208 18.42 13.18
2251 18.83 13.90
2298 19.20 14.98
2340 19.60 15.71
2370 20.02 16.66
2387 20.40 18.23
Stopping...
Calculating...
#define DEFAULT_FF1TERM +1.299810e-06
#define DEFAULT_FF2TERM +5.459105e-03
STARTUP_MODE = 0
BAUD_RATE = 230400 baud
PTERM = 0.500
ITERM = 0.00500
FF1TERM = +1.29981e-06
FF2TERM = +5.45910e-03
MIN_PERIOD = 50 us
MAX_PERIOD = 12000 us
ADVANCE = 15.00 Degs
START_VOLTAGE = 1.50 Volts
GOOD_DETECTS_START = 48
BAD_DETECTS_DISARM = 32
MAX_CURRENT = 0.00 Amps
START_CURRENT = 0.50 Amps
SWITCH_FREQ = 20.0 KHz
MOTOR_POLES = 42
PWM_MIN_PERIOD = 2200 us
PWM_MAX_PERIOD = 25000 us
PWM_MIN_VALUE = 750 us
PWM_LO_VALUE = 1000 us
PWM_HI_VALUE = 1950 us
PWM_MAX_VALUE = 2250 us
PWM_MIN_START = 1100 us
PWM_RPM_SCALE = 2350 RPM
ACTIVE_FREEWHEEL = 1
THR1TERM = +0.00000e+00
THR2TERM = +1.00000e+00
RPM_MEAS_LP = 0.750
SERVO_DUTY = 5.0 %
SERVO_P = 0.050
SERVO_D = 0.000
SERVO_MAX_RATE = 1000.0 deg/s
SERVO_SCALE = 360.0 deg
ESC_ID = 1
DIRECTION = 1
AUDIO_VOLUME = 0.0
 
Zuletzt bearbeitet:
#49
Mit neuer ESC, Blitzschutzsteckern und einer doppelt kontrollierten Verkabelung zurück auf Anfang:
ACHTUNG: IN DEINEN PARAMETERN IST MAX_CURRENT AUF NULL!!!!!!! NICHT DEN MOTOR STARTEN!!!!

Ich hatte darauf hingewiesen dass dies vorkommen kann! Also: zuerst MAX_CURRENT korrigieren.
Mit welchem Wert hast du kalibriert? Lieber künftig auch die komplette Befehlszeile posten dann muss ich nicht nachfragen.

Der Motor benötigt bei voller Drehzahl 18A --> Ich würde MAX_CURRENT auf 24A setzen und mit 20A nochmals Kalibrieren.
 

TheBone

Erfahrener Benutzer
#50
Und noch ein paar Videos:
[video=vimeo;131612649]https://vimeo.com/131612649[/video]
[video=vimeo;131612648]https://vimeo.com/131612648[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:
#51
Und noch ein paar Videos:
[video=vimeo;131612649]https://vimeo.com/131612649[/video]

tbc...
Ich würde ADVANCE etwas hochschrauben (z.B 18 testen) und die Ansteuerfrequenz (SWITCH_FREQ) variieren. Der 'zirpt' schon nicht schlecht ...
Ich setze die nach Möglichkeit auf ein Vielfaches der Pole; bei 42 wird das jedoch schwierig. Bei meinem Spieltrieb würde ich die mal auch 28kHz hochstellen und mir anhören wie er läuft.

Immer MAX_CURRENT checken bevor du loslegst:cool:

Hast du das Ding auch mal mit deinen Settings getestet (Ala 'Bill' Video)? Das muss nämlich klappen.
Wenn du dann ganz mutig bist kommt der rpm-Befehl wieder zum Einsatz ...
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBone

Erfahrener Benutzer
#52
Ja, hatte das bereits mal wie in Bills Video getestet (siehe ergänztes Video in Post #50). Habe das bisher immer mittels rpm gemacht. Gibt es Vorteile, wenn man das mit einem Servotester macht?

Nachdem ich Advance auf 18 gesetzt habe - wie von dir vorgeschlagen, lief er jedoch bereits um Welten besser.
[video=vimeo;131723348]https://vimeo.com/131723348[/video]

Dann habe ich es nochmal mit switch_freq 28 probiert, das fand ist allerdings etwas "na ja". Eigentlich lief er damit auch ganz gut, aber manchmal hat der die RPM falsch gesetzt oder diese nur langsam angepasst. Sprünge von 2350 auf 100 RPM macht er hier auch nicht mit. 2350 zu 200 gingen idR. In die entgegen gesetzte Richtung ging es oft besser, es kam aber auch gelegentlich zu Abbrüchen. Alles in Allem würde ich aber mal sagen hervorragende Ergebnisse.

[video=vimeo;131726187]https://vimeo.com/131726187[/video]

Ich stell jetzt mal noch eine Frage für die ihr mich sicherlich wieder ohrfeigen werdet:
Nachdem ich switch_freq oder advance angepasst habe, muss ich da jedes Mal eine Kalibrierung fahren oder spielt das keine Rolle. Gerdae bezüglich deines Vermerks, dass ich den MAX_CURRENT im Auge behalten soll lässt mich vermuten, dass jedes Mal eine Kalibrierung erforderlich ist. Richtig? Wenn ja, dann werde ich das mal zeitnah umsetzen.

Sieht sonst noch jemand einen Grund zur Beanstandung? Wenn nein, dann würde ich die Konfig. mal wieder an das M4 hauen und damit testen. Vielleicht kann ich dann ja endlich mal ein Level erreichen wo nach nunmehr fast anderthalb Jahren ein Testflug möglich wird. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
#53
...
Ich stell jetzt mal noch eine Frage für die ihr mich sicherlich wieder ohrfeigen werdet:
Nachdem ich switch_freq oder advance angepasst habe, muss ich da jedes Mal eine Kalibrierung fahren oder spielt das keine Rolle. Gerdae bezüglich deines Vermerks, dass ich den MAX_CURRENT im Auge behalten soll lässt mich vermuten, dass jedes Mal eine Kalibrierung erforderlich ist. Richtig? Wenn ja, dann werde ich das mal zeitnah umsetzen.
...
Sobald du einen Parameter änderst der am Timing etc. beteiligt ist (also Advance, Switch_Freq, ..) musst du selbstverständlich neu Kalibrieren! Deine alten Werte passen dann nicht (selbst wenn der Motor durch Zufall damit laufen sollte).

Dann habe ich es nochmal mit switch_freq 28 probiert, das fand ist allerdings etwas "na ja". Eigentlich lief er damit auch ganz gut, aber manchmal hat der die RPM falsch gesetzt oder diese nur langsam angepasst. Sprünge von 2350 auf 100 RPM macht er hier auch nicht mit. 2350 zu 200 gingen idR. In die entgegen gesetzte Richtung ging es oft besser, es kam aber auch gelegentlich zu Abbrüchen. Alles in Allem würde ich aber mal sagen hervorragende Ergebnisse....
Die 28KHz waren auch nur ein Versuch; heißt nicht dass das taugt. Switch_Freq ist dein Freund und dein Feind. Wenn das Ding bei 20kHz läuft dann lass die einfach mal so. Optimieren kann man später ggf. noch.
Nochmals zu den 'Abbrüchen' mach doch mal ein Video bei dem du nach einen start ein rpm 100 gibst. Mich interessiert was passiert (ob der ESC32V3 ggf. piept). Dann versuch ein rpm 500. Passiert überhaupt noch was (sprich läuft er an oder bleibt er stehen).
Deshalb solltest du das mit einem Servotester machen (Grenzwerte wie in den AQ defaults, d.h. 1000/1950, oder runter bis zum ARM 975). Genau sowas siehst - und hörst - du in Bills Video.
Der ESC32V3 disarmed anders als die V2'er; er wird direkt wieder versuchen den Motor neu zu starten.
 

TheBone

Erfahrener Benutzer
#54
Wie ist das eigentlich, wenn ich mit deinem Servotester oder besser gesagt allgemein mit dem PWM-Signal arbeite. Muss ich dann den Startup mode ändern?

Was meinst du eigentlich mit "er zirpt". Kann damit gerade leider nicht all zu viel anfangen und daher bin ich etwas verwirrt.

Auch schön. Gerade einen Kalibrierungslauf mit Advance 18 und switch freq 28 und da wurde und wurde er nicht fertig mit testen. Ausgerechnet bei fast 100% throttle. Nach einigen Minuten wollte ich den Prozess dann abbrechen. Reagiert nicht mehr. Scheiße denke ich. Habe das so gebaut, dass ich das via Software beende und nicht sicher an die Kabel ran komme. Erst recht nicht, wenn ich 15cm neben dem aktiven Rotor agieren muss. :rolleyes: Na ja habe die Kalibrierung dann einfach neu gestartet und die hat den alten Kalibrierungsvorgang unterbrochen und der neue konnte dann auch wieder abgebrochen werden. Aber da geht einem auch erst mal die Muffe. Hattet ihr das schon mal?

Btw. habe ich gleich noch eine Frage. Dauert die Kalibrierung immer gleich lange? Bei manchen Einstellungen (so habe ich das Gefühl) geht die Kalibrierung ganz fix von der Hand. Bei Anderen mach der hier ewig rum (wie jetzt bspw. beim letzten Versuch). Ist das normal?

In jedem Fall scheint Advance 18 und switch freq 28 beides nicht so die super werte zu sein. Der Motor war jetzt nach den Kalibierungsvorgängen - gerade bei letztgenanntem Wert - teilweise wieder sehr warm (65°c). Das ist beim Std. switch freq (20) nicht so gewesen.
Mit dem max current muss man wirklich aufpassen. Nachdem du mich neulich nochmal darauf hingewiesen hattest habe ich jetzt immer explizit darauf geachtet und das scheint häufiger (immer?) der Fall zu sein, dass der das auf 0 setzt.

Wenn ich es heute nochmal schaffe eine Kalibrierung erfolgreich durchzuführen und mir danach nicht auch noch versehentlich die Parameter überschreibe, dann gibt's nachher noch ein Video.

Kalibrierungsvorgang mit Advance18 und Std. switch freq (20).

RPM VOLTS AMPS
150 0.93 0.02
226 1.40 0.02
301 1.86 0.08
346 2.25 0.21
450 2.79 0.17
524 3.26 0.24
600 3.72 0.34
661 4.18 0.42
714 4.65 0.52
801 5.11 0.69
861 5.57 0.82
912 6.03 1.01
959 6.49 1.16
1037 6.96 1.43
1115 7.40 1.74
1169 7.85 2.02
1223 8.31 2.18
1274 8.76 2.48
1274 8.76 2.48
1364 9.64 3.06
1405 10.10 3.37
1446 10.56 3.71
1477 10.99 3.94
1527 11.44 4.27
1566 11.91 4.65
1604 12.32 4.96
1671 12.78 5.67
1736 13.22 6.10
1735 13.65 6.15
1818 14.05 7.21
1888 14.48 8.06
76379068096367569141760 -66416655184739434496.00 -1303709159236208929615289708684771328.00
5599186368071242612736 -4868863437431635968.00 -95572090641730356380505135885844480.00
613574916832583745536 -533544305210425344.00 -10473059388157067102265833873735680.00
267350 -214.54 -4528555517664034816.00
3266 15.57 -19905131160010752.00
2122 16.97 11.51
2122 17.41 11.84
2122 17.85 12.04
2181 18.24 13.22
2238 18.64 14.17
2274 19.05 14.63
2299 19.38 15.57
2299 19.38 15.57
2375 20.23 16.99
Stopping...
Calculating...
#define DEFAULT_FF1TERM +7.961642e-34
#define DEFAULT_FF2TERM -8.695663e-04
Was'n da los?

Die ffxterm werte erscheinen mir nicht gerade plausibel. Ich fahre die Kalibrierung mal nochmal mit Std. Advance.

So habe jetzt nochmal mit Advance 15 kalibriert:

RPM VOLTS AMPS
122 0.77 0.01
219 1.37 0.01
295 1.84 0.08
356 2.25 0.15
442 2.76 0.17
511 3.22 0.25
539 3.50 0.42
641 4.13 0.40
719 4.59 0.53
778 5.04 0.65
825 5.50 0.77
913 5.95 0.97
970 6.40 1.20
1022 6.86 1.39
1065 7.31 1.55
1110 7.76 1.80
1156 8.22 1.94
1248 8.65 2.46
1248 8.65 2.46
1372 9.54 3.00
1412 9.99 3.42
1462 10.42 3.77
1502 10.86 4.14
1546 11.31 4.46
1585 11.75 4.88
1621 12.19 5.16
1659 12.64 5.45
1702 13.07 5.96
1736 13.51 6.39
1760 13.97 6.73
1806 14.36 7.04
1840 14.78 7.53
1880 15.21 8.06
1900 15.44 8.49
1953 16.01 9.40
2040 16.45 10.17
2083 16.83 11.34
2121 17.26 11.91
2122 17.73 12.00
2122 18.09 11.89
2189 18.50 13.05
2223 18.80 14.00
2281 19.29 15.00
2283 19.41 15.58
2283 19.41 15.58
2387 20.27 17.95
Stopping...
Calculating...
#define DEFAULT_FF1TERM +1.385949e-06
#define DEFAULT_FF2TERM +5.337564e-03


Das ist doch schon eher das was zu erwarten war.

Ergebnisse am Servotester:
[video=vimeo;131839764]https://vimeo.com/131839764[/video]

Würde sagen sehr gut. Was meint ihr?

Ergibt es Sinn, die switch freq anzuheben und den advance unten zu lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
#55
Sieht doch super aus! So soll das sein. Richtig ist dass der Motor immer sauber anläuft und auch große Sprünge im Drehzahlbereich (z.B. von ldle auf Vollgas) machen kann ohne den Sync zu verlieren.
Das würde ich so lassen!
Wenn du noch einen ultimativen Test machen willst kannst du den ESC über CAN an die M4 anschließen, ARM, Throttle an der Funke auf Mitte und jetzt machst du den Shuffle mit dem M4 - d.h. den FC in der Hand mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten neigen (ergo simulieren wenn der Copter durch die Luft eiert und Steuerbefehle bekommt). Sollte nachdem was man im Video sieht aber keinen Stress geben.

Kalibrierung kann schon mal schiefgehen; frag mich bitte nicht warum. Wichtig ist: achtet darauf dass der Lippe-Stecker so liegt dass ihr ohne Risiko ran kommt und ihn abziehen könnt. Gerade solche Monsterlöffel machen keinen Halt vor Patschefingern!

Mit 'zirpen' meinte ich das Laufgeräusch. Das hat sich aber in dem neusten Video deutlich gebessert. Alles gut.

Wie waren deine Werte für MAX_CURRENT und mit welchen Strom hast du kalibriert?

Wenn der Motor nach dem Kalibrieren sehr warm ist passen die Werte nicht (selbst wenn die Kalibrierung durchläuft). Ein Rezept dafür kann ich nicht gehen. Ich setze Advance (Wertebereich 0 bis 30 Grad) gerne hoch um ein aggressives Timing zu fahren. So große Motoren hatte ich aber selber noch nicht auf dem Tisch --> keine Erfahrung ob die das mögen. Man hört das irgendwann ob es was bringt oder nicht (o.k. dazu muss man aber auch schon den ein oder anderen Versuch mit unterschiedlichen Motoren gemacht haben ..).
Wieso solltest du die Schwitzt Freq nicht anheben können? Solange der Motor mit den Werten sauber startet (d.h. aus unterschiedlichen Stellungen) kannst du einen Kalibrierungslauf riskieren. Irgendwann wird man aber die Lust verlieren da das Ergebnis u.U. nicht besser wird.

Mach doch einfach mal ein zwei. Dann schaust du dir die Ergebnisse an Drehzahlbereich/Strombedarf und suchst dir den effizientesten Parametersatz raus (oder der welches RICHTIG funktioniert).
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBone

Erfahrener Benutzer
#57
Werte waren die Meisten wie von Bill und advance und switch freq auf Std.

Habe jetzt mal die ESC an das M4 Board via CAN angeschlossen, den Motor starten lassen und dann die Platine ordentlich in alle Richtungen bewegt bzw. geschüttelt. Sieht nach meinem Empfinden recht gut aus. Leider scheint die Funke aktuell noch falsch eingestellt zu sein, denn der Throttle wird nicht linear übertragen, sondern ich habe so etwas wie drei Schub-Stufen und gut anhören tut sich das auch wirklich nicht. Habe jetzt die Firmware aus dem Telemetriethread drauf. Dadurch funktioniert jetzt auch die Telemetrie.

Muss ich den Startup Mode wieder auf 1 setzen oder woran könnte es liegen, dass sie Eingaben der Funke aktuell so falsch interpretiert werden?

[video=vimeo;131964830]https://vimeo.com/131964830[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:
#58
O.K. du nutzt eine HOTT und mit welchem Empfänger?
Hast du die Kanalwerte (Min/Mitte/Max) entsprechende den Vorgaben (steht im QGC beim jeweiligen Kanal dabei) angepasst? Für mich sieht das so aus als ob der Motor erst an Mittelstellung auf deinen Trottle-Befehl reagiert. Was fliegst du denn für einen Mode? Ist da eine Rückstellfeder drin? Die muss raus! Null ist unten, nicht in der Mittelstellung (einen Autoquad fliegt kein 3D).

Expo nimmst du erst mal aus der Funke raus.

Kannst auch gerne mal 'nen Screenshot von dem Log deines Throttlekanals posten.
 

TheBone

Erfahrener Benutzer
#59
HoTT mit GR-24 (GR mx-20).

Habe mal ein kleines Video der aktuellen QGC gemacht:

[video]https://youtu.be/LxOCnEQnE1I[/video]

Aktuell ist Flight Mode manuell und die ESCs im Startup mode 0.
 

TheBone

Erfahrener Benutzer
#60
Okay, lag wohl an der Konfig der Funke.

Bin jetzt soweit fertig und eigentlich langsam auch echt zufrieden. Nachdem ich jetzt noch einige Tests mit der Funke hinter mir habe sind aktuell noch zwei Kleinigkeiten, welche mich an dem Betrieb der Kombination stören.

1. Das selbstständige ändern der Drehzahl an der Funke (wird jedoch auf das M4 Board zurückzuführen sein, was versucht die Motoren nach gut dünken anzusteuern.
2. Der teilweise Fehlstart der Motoren an der Funke. Um das Verhalten nachvollziehen zu können habe ich mal ein kleines Video gemacht.

[video]https://youtu.be/xpohQvCz6y0[/video]

Punkt zwei macht mir schon noch sorgen. Normalerweise sollte man ja annehmen, dass das Kein Problem ist, da es nur auftritt, wenn der Motor startet und im Flug sollten ja alles Motoren in Betrieb sein. Nun besteht jedoch leider die Gefahr, dass ein Motor auf Grund eines Flugmanövers kurzzeitig abgestellt wird und wenn es dann wieder anlaufen will und das gezeigte passiert, da dann Prost Mahlzeit!
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben