Jumper R8

Bussard

Erfahrener Benutzer
#81
Genau darauf wollte ich hinaus. Um das zu testen, müsste ich aber einiges umflashen.
Im Sender? Dann doch gleich midelics Variante beim Receiver, die hat neben den Meßoptionen und dem S.PORT auch einen automatischen Frequenzabgleich beim Binden.

Da musst halt ein bisschen was löten und dann geht das auch.
Ich denke, genau das Löten ist für etliche hier keine Option, umflashen des Receivers ohne Löten klappt wunderbar, weitere Optionen dann noch per Lua-Script vom Sender aus.
 
#82
ich habe eine QX7 und einen Matek F405,gehe davon aus das diese Kombination mit dem R8 funktioniert.
Auf den S-Port kann ich verzichten, da alle meine relevanten Daten über Passtrought Telemetrie in Kombination mit dem Yaapu Script funktionieren.
 
#83
@Bussard soweit schon mal Danke für die Aufklärung, soweit verstanden, aber noch eine Frage
Umflashen wie die FrSky Receiver via Funke/SD Card und SBus Stecker ( müsste ja funktionieren, da der FrSky Bootloader verwendet wird ) oder mit dem ST Link Adapter wie Carbonator auf Seite 3 schön beschrieben hat??
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#85
Sollte mit beiden Methoden funktionieren. Kann es gerade (noch) nicht testen, weil der eine R8, den ich habe, mit midelics Firmware läuft, damit wurde der Bootloader ausgetauscht.
Aber die FrSky R8X-Software hat doch heute @1245611andy als erfolgreich geflasht gepostet.
Edit: siehe oben, seriell
 

overflow

Neuer Benutzer
#88
Mit dem STK wurde der R8 damals bei mir nicht erkannt, mit dem FTDI funktionierte es aber dann einwandfrei.
RxBat ist aber auch bei meinem R8v2 immer nur 0,0 Volt, egal ob Jumper-FW, oder FrSky v1/v2.1 Firmware.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#90
Ja, das geht hier immer bunt durcheinander und sorgt (auch bei mir) immer wieder für Verwirrung.
Mal kurz zusammengefaßt:

Hardware
  1. Receiver R8 (V1 - schwarze Stiftkontaktleisten)
  2. Receiver R8 (V2 - farbige Stiftkontaktleisten)

Software
  • wie geliefert von Jumper, erweiterte Anschlüsse zu Pixhawk seriell
  • umgeflasht auf FrSk-X8R-Software (ACCST), möglich, da FrSky-Bootloader drauf ist (mit FTDI-Adapter)
  • umgeflasht auf midelics Firmware (ACCST, FCC und LBT, SBUS, S.PORT, RxBt, Lua-Script, ...) mit ST-Link-Adapter

Es wäre hilfreich, wenn Poster kurz ihre gerade zu besprechende Konfiguration erwähnen würden.


Nicht vergessen: Wenn einmal midelic´s Firmware drauf ist, dann gibt´s kein zurück mehr.
Gilt ebenso für die Jumper-Firmware, es sei denn, jemand liest die aus und stellt sie zur Verfügung.
 
#92
umgeflasht auf FrSk-X8R-Software (ACCST), möglich, da FrSky-Bootloader drauf ist (mit FTDI-Adapter)
ist damit LBT möglich ?? und S.Port geht nicht, richtig ??Und wie sieht es mit der angeblichen oder doch nicht vorhandenen Verschlüsselung bei FrSky V2.01 und V2.1 aus laut #75 und #77 ist das kein Problem

und bei der medelic SW geht dann alles wie beim X8R auch, aber es gibt keine Weg zurück.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#93
Es gibt bisher nach "Firmenwechsel" von Jumper-Firmware auf eine der beiden Alternativen kein zurück, bis vielleicht jemand mit Ahnung die Werks-firmware ausliest und ins *.frk Format wandelt, aber wozu auch.
Wenn Du ein Pixhawk mit betreiben willt, läßt Du es wie ab Werk, ansonsten hast Du je nach Anforderungen 2 Möglichkeiten. Den Leuten, die den Receiver mit einer FC verheiraten wollen, ist wohl mit der FrSky-Firmware geholfen (ich habs nicht getestet, aber hier drüber gibt es Kundige), und ich werde weiter midelics Firmware nutzen, weil sie für mich die vielseitigere ist).

Du kannst aber alles für dich testen, erst die Werksversion, dann auf X8R-Firmware flashen und testen, dann auf midelics flashen und testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

overflow

Neuer Benutzer
#94
#95
Du kannst aber alles für dich testen, erst die Werksversion, dann auf X8R-Firmware flashen und testen, dann auf midelics flashen und testen.
so werde ich es machen, dazu muss der Receiver ( also die V2 Version ) erst einmal lieferbar sein und den Weg von CN nach D finden.

Für meine FPV Wings mit Matek brauche ich den SBus zum Steuern und den S.Port für den Rückkanal, aber die fliege ich eh schon mit FrSky Receivern, alles andere fliege ich LOS mit Servos und ESCs, die direkt an die PWM Ausgänge angeschlossen werden, da ist es sowieso egal. Der R8 ist für mich eine preisgünstige Alternative, um langsam aber sicher den Wechsel von Futaba auf Taranis zu bewerkstelligen.
 
Erhaltene "Gefällt mir": Bussard
#96
wenn Du einen Matek fliegst (welchen?) wieso der Rückkanal?
Spannung,Stromstärke,GPS,Heading.VSpd sowie alle Meldungen vom FC kannst Du mit Passtrought (10) auslesen und mit dem Script von Yaapu ansagen und anzeigen lassen.
S-Port wird eigentlich nicht gebraucht,es sei denn man will Frsky-Sensoren anschliessen.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben