Kamera Kaufberatung

RCCopter

Coptertestingenieur

fpv23

Erfahrener Benutzer

Armadillo

Erfahrener Benutzer
Hallo zusammen,

würdet ihr für einen 250er Racer eher eine Kamera mit Gehäuse empfehlen damit das Board geschützt ist? Oder bringt das eher wenig, weil das Objektiv beim einem entsprechenden Aufprall die Platine oder andere Komponenten sowieso zerstört?

Ich plane für unsere Vereins-Quads die Sony SuperHAD II zu kaufen und bin etwas unschlüssig was sinnvoller ist. Mal davon abgesehen, dass die Maße mit Gehäuse eventuell ein Problem werden könnten. ;)
 
Wenn du nur eine leichte FPV Cam ohne Aufzeichnung willst, die gutes Bild macht und mit 5V läuft - nimm die Fatshark CCD Killer 600TVL. Gibt's bei Globeflight für 40€, läuft direkt an FatShark/ImmersionRC Sendern (da diese ja 5V für die Cam ausspucken), macht sehr ordentliches Bild und ist absolut winzig und leicht.
olex&andere, was nehme ich, wenn ich es noch eine Stufe leichter haben will? Die 600er Fatshark habe ich im Einsatz und bin zufrieden, jetzt will ich einen besonders kleinen und leichten 1306/2S FPC Copter aufbauen, wo ich nichts dagegen hätte, wenn die Cam nur 5 statt 15g hätte... Es soll aber auch nicht zu gruselig werden, ich kenn noch nicht viel bei den Minis, hab einen Blade Nano QX FPV und die serienmäßige Cam des FPV Moduls da reicht mir hierfür definitiv nicht (hat aber auch nur ca. 1,5g)
Ich hab noch eine 480er Fatshark rumliegen, die sonst drauf käme, das wäre so der Maßstab, viel schlechter sollte eine kleinere nicht unbedingt sein. Wenn die Brennweite etwa passt, kann sie ruhig fest sein, Wechsellinse muss nicht sein. Spannung ist eigentlich egal, kommt eben ggfl. ein Pololu drauf, aber wenn sie 2S vertrüge würde natürlich auch nix schaden...

Danke&Gruß
 

olex

Der Testpilot
Hmm. Bei "kleiner als Fatshark 600tvl" kann ich keine persönliche Erfahrung mehr mitgeben, habe da nichts mehr ausprobiert. Ein Kollege hat aber letztens die Kombo von RCTimer getestet und meinte, die geht ganz OK: http://www.rctimer.com/product-1275.html



Die Kamera wiegt 12g und scheint nochmal etwas kleiner zu sein als die Fatshark, und der Preis ist echt gut.

Noch kleiner gibt's die Sets für die Indoor-Minis, aber da kenne ich mich nicht mehr aus, und habe auch meine Zweifel dass die Qualität für mehr als Indoor etwas taugt.
 
Hmm, danke, aber wegen 3g experimentiere ich jetzt nicht...
Ich hab aber mal meine 480er auf die Waage geworfen, die hat nur 10g! Ich dachte die und die 600er wären in Gewicht und Maßen gleich... Die 600er kann ich grad nicht wiegen weil verbaut, aber steht überall mit 15g. Ich denke, ich nutze also einfach meine 480er...
 
Danke, die hab ich mir gekauft und war zunächst sehr angetan, 12V (soll eh auf einen 3S Copter) und Dynamikumfang war größer und Dynamikwechsel bzw. Hell-Dunkel-Wechsel schneller als mit der 600er Killer in der Werkstatt. Beim ersten Flugversuch heute war die Cam tot/fast tot (wie extrem extrem überbelichtet, leigt abe rnicht an den Settings von Cam oder Brille). Bei den 12V lesen ich jetzt "+/- 10%". Muss man das so extrem genau nehmen? Dann wohl besser ein 12V Pololu dazu oder eine mit größerem Eingangsspannungsbereich...
In der Werkstatt hatte der 3S Lipo vermutlich schon etwas weniger Saft, der draußen heute hatte 12,3V und danach ging auch mit 11-12V nix mehr. Hab ich da was gegrillt oder ist die Cam evtl. einfach nur wegen was anderem ausgefallen, Montags-Cam?
 

HSH

Erfahrener Benutzer
... Bei den 12V lesen ich jetzt "+/- 10%". Muss man das so extrem genau nehmen? ....
10% von 12V sind wieviel? Wenn du deinen 3s Akku auf 13,2V geladen hast würde ich mir über andere Dinge Gedanken machen als über die Betriebsspannung der Cam. ;)
Meine Cam funktioniert über den gesamten 3s Spannungsbereich (12,6V - ~10V) einwandfrei. Also hast du entweder ein Montagsmodell erwischt oder die Einstellungen passen nicht. Ich tippe auf Letzteres. Drüben im Treff gibts nen Thread mit sehr gut passenden Einstellungen für die Cam.
 
>10% von 12V sind wieviel? Wenn du deinen 3s Akku auf 13,2V geladen hast würde ich mir über andere Dinge Gedanken machen als über die Betriebsspannung der Cam. ;)

Äh, setzen 6!
Ich war irgendwie bei 12,12V... Hat ja auch fast gestimmt.

>Meine Cam funktioniert über den gesamten 3s Spannungsbereich (12,6V - ~10V) einwandfrei.

ok, danke.

>Also hast du entweder ein Montagsmodell erwischt oder die Einstellungen passen nicht. Ich tippe auf Letzteres. Drüben im Treff gibts nen Thread mit sehr gut passenden Einstellungen für die Cam.

Eher ersteres, die Cam tat ja zunächst in der Werkstatt tadellos mit default Settings (hab nur HDR/WDR antkiviert) und auch exakt mit dem Setup des Copters. Und gestern dann andere Cam drangemacht, tat sofort.
Noch ein wenig auf dem Schreibtisch mit der Cam gespielt, jetzt ist sie völlig tot/schwarz. Draußen konnte man zunächst noch ein wenig schemenhaft im sehr dusteren Schastten was erahnen (warum auch immer), jetzt gar nix mehr. Werde sie reklamieren.
 

olex

Der Testpilot
Ist korrekt so. Ich habe meine nochmal auf Lag hin explizit getestet, und muss leider zugeben, der ist doch vorhanden. Ob's ganze 100ms sind weiß ich nicht, aber beim harten Acro-Flug mit Oneshot merkt man's doch recht deutlich. Die Bildqualität ist allerdings außer Konkurrenz, da kann nur die Pixim mithalten, wenn überhaupt.
 

AIRLinde

Erfahrener Benutzer
Die Cam geht für 2S, aber was ist mit dem Transmitter der
ELGAE FOV127 FPV200-set with LT200, V700 and FPV RTU?
Gibt es da was ähnlich leichtes?

Reichweite von 1500m bei 23dB, mir würden auch 1000m für meinen 250 X-Copter reichen.
Sind dann ungefähr 18dB nötig?
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben