MyFlyDream AutoAntennaTracker

Achnee... das war Thint1..... du hast "nur" irgendne Leiterbahn durchtrennt...
Naja, "irgendeine" ist ja nicht korrekt, ich habe die durchgetrennt die an den Audio-Eingang des Sendemoduls ging. Dahin geht jetzt direkt das Audio-Kabel des TeleflyOSDs ... Deswegen meine Vermutung dass der Pegel jetzt zu hoch/niedrig ist ... Ich schreibe Charles mal an, aber die benutzen ja nie die 10(20)mW Sender :) und die anderen haben wohl Stereo Ton ... Na mal sehen ...
 
Man könnte ja mal das ankommende Tracking-Audiosignal aufzeichnen und es sich dann mit einem Audioprogramm angucken. Dann sieht man ja wie es bzgl. Rauschabstand und Clipping aussieht.

So tappt doch jeder nur im Dunkeln rum und weiss nix Konkretes.

Ich werde das demnächst mal machen.

Gruß Chris

Edit 1: So, hab das jetzt mal gemacht. Sobald ich mal dazu komme, werde ich es wo hochladen, damit man die Qualität des Trackingsignals mal vergleichen kann.

Edit 2: Im Anhang findet sich nun ein Fetzen Wellenform meiner Aufzeichnung und ein Link zu der Audiodatei. Basis war eine Aufzeichnung mit dem Kaldicorder und eine anschließende Wandlung nach MP3, 22050Hz, 192kBit/s, mono.

http://www.sendspace.com/file/0zsphz

Im Anschluss bitte auf "Click here to start download from sendspace" klicken.

In meinem Fall ist der Rauschabstand wahnsinnig gering (also schlecht). Das Nutzsignal geht praktisch im Rauschen fast unter. Dies ist z.B. an der Stelle mit den sechs kurzen Datenpaketen sehr gut zu erkennen. :(

Verbaut ist das TeleFlyOSD in meinem Fall in einem Quadrocopter mit nanoSinger Pro, BlueAngel-Spannungsfilter vor dem FPV-Zeugs, Rabe2000-Antennen und einem Duo5800V2-Empfänger am 12Ch.-AAT.

Jemand vielleicht eine Idee, wie man das Rauschen reduzieren kann? Anderen Kanal versuchen? Ansonsten bin ich mit meiner Videoempfangsqualität recht zufrieden.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

JR63

Erfahrener Benutzer
Hi Oliver,

die Lieferung ist heute bei mir angekommen.

Das hast Du super unkompliziert hinbekommen.

Vielen Dank nochmal dafür.

Tschö
JR
 

FPVer

Erfahrener Benutzer
Antennen Tracker Kalibrieren ?

Antennen Tracker Kalibrieren,

ich habe da ein Problem nachdem der Tracker 1/2 Jahre gut funktioniert hat zeigt jetzt das die PAN Achse immer ca. 10° neben den Flieger.

Ich habe irgendwo schon mal gelesen gehabt das man den MFD-T Kalibrieren kann (finde dies aber nicht mehr)

Hat jemand auch so ein ähnliches Problem bzw. weiß wo man eine Anleitung für das kalibrieren bekommt.(oder kann mir so weiterhelfen) ?
 

Thint1

Erfahrener Benutzer
Hi,
die antworten findest du hier im forum :) ich habe mir leider nicht die links kopiert, sondern die texte ... deswegen bitte um verzeihung wenn ich die verfasser nicht anführen kann oder die entsprechenden link´s ... ich bin normalerweise kein "gutenberg"

grüsse Thomas


Einstellung MFD-AAT:
NORD

Niemals Norden vorgeben (also die Nord-Kalibrierung). Was ihr machen könnt ist 1) die Hard Iron Calibration, hierbei ist zu beachten das alle Sachen die ihr sonst am Tracker in Betrieb habt auch dabei vorhanden sein müssen, sonst ists für die Katz. Lest dazu auch das entsprechende Kapitel der FAQ in der Anleitung.
Sollte der Tracker danach immer noch nicht direkt aufs Ziel zeigen, dann ist wahrscheinlich der Panservo nicht richtig zentriert. Diesen kann man auch nachträglich justieren... und zwar so:
Nur AAT und Driver mit Strom versorgen, das andre Klimmbimm brauchst du nich..
Als erstes nochmal den Factory Reset... also Offline Modus, Cal und sofort North. (5x Piepsen). Dann den Offline Modus verlassen.
Dann gehts los mit der Justage des Servos...
1. TEST Knopf am Driver drücken, der AAT dreht sich nach Norden (zumindest was er bislang als Norden hernimmt)
2. den HOME Knopf am AAT drücken, nun sollte der Tracker Piepen und anfangen zu drehen, weiter drücken, der Tracker dreht immer schneller mit jedem drücken...so lange wiederholen bis der Tracker wieder langsamer wird... jetzt vorsichtig solange weiter HOME drücken, bis der Tracker stoppt. Jetzt 4x TEST drücken bis die rote LED am Driver ausgeht. In dem Moment wird die Justierung gespeichert.

Solltest du über den Punkt hinausschiessen wo der Tracker aufhört zu drehen, einfach solange weiter HOME drücken bis er wieder an den Punkt kommt (ist ein Kreislauf).
Zusätzlich schrieb er mir noch ein Mail:

Please try to get a slowest position, then use trim mode to get it right:
Keep pressing button CAL and power on the tracker, it will enter trim mode.
In trim mode, you must press the test button to make the tracker turn to north.
In trim mode, you must press the test button to make the tracker turn to north.

Anmerkung: Ich habe das 2mal geschrieben. Denn nur nach diesem Vorgang funktioniert es.

Then use CAL or NORTH to trim it to the real North direction.

Then enter offline mode, and quit offline mode, to save the trim result.
The trim result will be saved into the tracker. You don't need to trim it every time.
Es hat Spaß gemacht, in kleinen Trimmschritten das Nord einzustellen.

Nachdem die rote LED am Driver aus ist und die Justage fertig ist, lässt du nochmal ne Hard Iron Kalibrierung laufen (einfach auf Cal drücken und warten bis er aufhört zu drehen).

Und dann lässt du nochmal den Test durchlaufen und überprüfst mit dem Kompass ob der Tracker jetzt nach Norden zeigt.
Achtung- bei der o.a. Anleitung von D4RK1 kommt es einmal zu einem abrupten Wechsel der Drehrichtung. Nicht erschrecken!


ZURÜCKSETZEN

Achtung: Beim "zurücksetzen in den Auslieferungszustand" (hat jetzt nichts mit der o.a. Anleitung zu tun) müssen im Anschluss nicht die grüne und die gelbe LED am AAT blinken (so wie es in der Anleitung auf Seite 14 angegeben ist), sondern lediglich die grüne Cal.-LED.
Achtung: Die LEDs des AATs sind nur über ihre dünnen Drähtchen, die sie mit der Platine verbinden, fixiert. Leichter Druck auf die LEDs lässt diese schnell mal im Gehäuse verschwinden.
 
So, es ist endlich vollbracht.

Ich habe heute den ersten erfolgreichen Flug mit Tracker gemacht. Habe auf ein Stück Platinenmaterial ne Sony 600TVL Cam, n selbstbau 5.8GHz Sender und das TeleflyOSD verkabelt, das GPS etwas abgesetzt (das von Trenz auf 38400baud und 5Hz) und dann auf den Copter gepackt.

Zuerst hatte ich das GPS oben auf dem ganzen Verhau, aber da hat es keine Satelliten gefunden. Dann habe ich es ein paar cm von allem weg fixiert und schon waren 8 Satelliten in Sicht und es konnte losgehen. Warum beim fertigen Sender immer wieder der Datenempfang aufhört weiß ich zwar immernoch nicht, aber mit dem Selbstbausender geht es jetzt super.
 

nachbrenner

Erfahrener Pfuscher
Hi Jjk,

schön dass dein Tracking mit dem PA6C GPS jetzt einwandfrei funktioniert. Fliege genau die Kombi Telefly mit PA6C 5Hz auch - tut wunderbar seitdem ich das GPS ein Stück vom Videosender weg hab und kann sie nur empfehlen.
 
Tja, gestern hab ich das ganze Packet mal auf meinen einzigen im moment fliegbaren Flieger gepackt, der Magister von Multiplex, aber die erste Runde auf Sicht hat er schon nicht überlebt, im Landeanflug war ich der Meinung schon vor dem Baum zu sein, der Baum war anderer Meinung :)

http://www.youtube.com/watch?v=GsDzcaaOfAc

Der Tracker hat aber wohl, nach Aussage der Zuschauer, immer schön auf den Flieger gezeigt.
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
Hallo zusammen,

da ich gern langsam auch mal meinen MFD Tracker in Betrieb nehmen wollte, bau ich gerade alles zusammen. Eine Sache ist mir dabei aufgefallen:

fehlt-da-nicht-ground.jpg

Mal abgesehen davon, dass einiges an der Zeichnung nicht mehr stimmt (habe leider keine geupdatete Version des Handbuchs gefunden): Die Verbindung vom OSD zum Sender erfolgt rein über das gelbe Kabel, also komplett ohne Masseverbindung. Ist das wirklich so? Zur Cam geht's ja auch mit Masse... Oder geht das nur, wenn man auch Audio verbindet?

Außerdem: Wenn ich das Extension-Board dranhabe und dort den LiPo zur Verbrauchsmessung, brauche ich keine separate Stromversorgung mehr, oder?

Und überhaupt: Kann ich mir irgendwo auf dem TeleFlyOSD 12v abgreifen? Möchte ungern extra vom LiPo noch Strom zur Cam+TX führen...

Schade, dass die Platine nicht einfach wie das EasyOSD 2x +12v/masse/Video für Vin und Vout hat...

Grüße,
Nic
 
Zuletzt bearbeitet:

JR63

Erfahrener Benutzer
Hi Nic,


Mal abgesehen davon, dass einiges an der Zeichnung nicht mehr stimmt (habe leider keine geupdatete Version des Handbuchs gefunden): Die Verbindung vom OSD zum Sender erfolgt rein über das gelbe Kabel, also komplett ohne Masseverbindung. Ist das wirklich so? Zur Cam geht's ja auch mit Masse... Oder geht das nur, wenn man auch Audio verbindet?
Die Spannungsversorgung (+ und -) des AV-TX haben die da nicht eingezeichnet.
Den AV-TX habe ich bei mir direkt an den 3s1p Akku angeschlossen, damit hat er dann die benötigte Masse.


Außerdem: Wenn ich das Extension-Board dranhabe und dort den LiPo zur Verbrauchsmessung, brauche ich keine separate Stromversorgung mehr, oder?
Da bin ich mir nicht ganz sicher, müsste man mal durchmessen, ich glaube es geht ohne, habe sie bei mir aber separat dran.


Und überhaupt: Kann ich mir irgendwo auf dem TeleFlyOSD 12v abgreifen? Möchte ungern extra vom LiPo noch Strom zur Cam+TX führen...
Geht wahrscheinlich schon (nachmessen), aber wenn man den dann auch noch nur über das Extension-Board betreibt mit seinen dünnen Käbelchen, wird es möglicherweise etwas viel Strom für diese Käbelchen dann auch noch Cam und AV-TX zu versorgen.


Schade, dass die Platine nicht einfach wie das EasyOSD 2x +12v/masse/Video für Vin und Vout hat...
Ja, deshalb gehen bei mir vom 3s1P + und - ab und dann sternförmig zum
- AV-TX
- Cam
- TeleFlyOSD

somit habe ich dann auch keine Groundloops.

Tschö
JR
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
Dank Dir für die Antwort. Ich versuche normalerweise das Kabelwirrwarr zu reduzieren, daher ist die direkte Versorgung vom LiPo doof. Insbesondere stromführende Kabel versuche ich immer zu minimieren.

Wie auch immer: Ich hab jetzt VTX und Cam auch direkt versorgt über das Extension-Board (hat ja die schön großen Lötpunkte). Mal sehen ob das OSD auch ohne extra Stromversorgung läuft, wäre ja auch ziemlich bescheuert wenn nicht... sonst müsste ich NOCH ein Stromkabel vom Extension-Board zum OSD legen...

Das wäre dann 3 x +12V/Ground, was in meinen Augen schon ein krasser Designfehler wäre...
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
So, ich habe jetzt soweit alles eingerichtet, dass das OSD sauber das Bild überträgt, GPS-Empfang hat und alles soweit passt. Am Tracker hängt ein RC-305, der mit an den Tracker angeschlossen ist. Am ATT-Driver hängt das Videokable. Ich bekomme ein Bild, und auch der Testlauf des Trackers läuft erfolgreich.

Allerdings bekommt der Tracker selbst scheinbar kein Signal vom Sender. Weder die GPS-Led noch die RX-Led am Driver leuchten auf. Generell gehen sie aber, denn beim Akku verbinden blinken sie entsprechend dem eingestellten Modus (2/5 Mal). Ich habe am SkyRC-Sender die beiden Teile ausgelötet (Mikrofon und Poti), außerdem das Audiokabel vom Sender mit dem des OSD verbunden. Am Boden natürlich vom RC-305 auch das Audiokabel verbunden.

Hat vielleicht jemand einen Tipp?

Grüße,
Nic
 
Du könntest mal das Signal am Empfänger anhören. Evtl. ist da zu viel Rauschen drin. Hatte ich mit einem gekauften Sender auch. Mit einem schnell zusammengelötetem Sender aus nem Modul ging es dann 1a ...


Ps: richtiges audiokabel haste aber genommen, oder? Also der sender hat ja nur Mono ...
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben