Zirkular polarisierten Antennen - Diskussionsthema

Moin!

Beim ersten Test meiner Antennen gestern stellte ich fest, dass mein Sender die CP-Antennen nicht verträgt. Weder die CL noch die SPW.
Es gibt absolut kein Bild. Mit der Stabantenne ist alles wieder ok.

Irgendwo weiter vorne hatte ich gelesen, dass es reichen würde einen Kondensator einzulöten.
Wo genau müsste der reingelötet werden? Zwischen Abschirmung und unterem Lötpunkt der Antenne? Und reicht da ein einfacher Kondensator oder muss das ein ElKo sein?

Gruß Robert
 

RVB

Erfahrener Benutzer
Ich finde das immer wieder interessant, über so Effekte zu lesen; manche haben mit guten Antennen kein Bild, ich habe ganz ohne Antenne ein Bild, über eine ordenliche 'Entfernung...
Übrigens, ChipsundGrips, meine Kinder wissen nicht, was ein Siemens Lufthaken ist (und ich oute mich hiermit auch als älteres Semester)!

Flugwetter!!
 
Guten Morgen RVB und liebe Gemeinde

unter "Siemens Lufthaken" versteht man den (ur)alten Ingenieursspruch bei Konstruieren irgendeiner Vorrichtung, von der man nicht so recht weiß, wie und wo man sie befestigen soll: "dann nehmen wir einfach "Siemens Lufthaken" ist die Ausrede....
mit anderen Worten meiner Kollegen....back to the drawing board...
oder "lass Dir was einfallen, sagt der Chef"

hier in meinem Helical Beispiel ist die Wendel bei 1,4mm Draht und 8 loops ca. 250mm lang und hat die Standfestigkeit einer durchgelegenen Bettfeder ( die spiralige Variante ). Ich verbaue sehr gerne Plexiglas als Direktor ( Permeabiltät nur 3,4 ) um die Wendel daran anzukleben --hält auch ohne "Siemens Lufthaken" Bilder im picupload test
alles klar ?

Guten Flug
PeteR
 
Moin!

@ gelöschtes Mitglied:
Ja wie jetzt auf Masse? Also den Kondensator zwischen den unteren Punkt der Antenne und der Abschirmung? (siehe Zeichnung roter Kreis):



Das mit den Steckern ist schon klar. Auf Sender und Empfänger kommen SMA-Stecker drauf.

Gruß Robert
 

Anhänge

Heling

Erfahrener Benutzer
@robby2001
in deinem Sender befindet sich ein Modul. Auf dem kleinen Platinenrand, wo auch der Antennenanschluss aufgelötet ist, befindet sich ein kleiner Widerstand, oder ein dünnes Kabel. Hier muss die Offsetspannung unterbrochen werden. dann funzt jede Antenne. Es gibt hier im Forum schon eine Anleitung. Bitte suche mal danach.


@gelöschtes Mitglied
Freut mich, dass es soweit funktioniert! Danke für den Bericht!

Micha
 

JR63

Erfahrener Benutzer
Hi,

muss eigentlich beim iftrontech Stinger Pro 5,8-25mW Sender für die Nutzung mit CL Sendeantennen auch irgend etwas umgelötet werden?

Danke und tschö
JR
 

Heling

Erfahrener Benutzer
Einfach eine CL, oder SPW dranschrauben. Wenn in diesem Moment das Signal verschwindet muss etwas getan werden.
Ich kenne nicht jedes Sendemodul. Vielleicht mal googeln.

Micha
 
Hallo D4RK1

also bei DER Arbeitsfrequenz ist ein Einfluss von Heisskleber als Dielektrikum nicht zu befürchten und im Meßfeld auch nicht feststellbar. Verwende das Zeugs bei meinen Antennen um die Anschlüsse am Fußpunkt zu isolieren und um evtl. Kurzschluß bei mech. Beanspruchung der CL am TX zu vermeiden, nicht daß der noch hochgeht, wenn der Vogel vom Himmel fällt ;-)

Guten Flug
PeteR
 

Heling

Erfahrener Benutzer
chipsundgrips hat gesagt.:
Hallo D4RK1

also bei DER Arbeitsfrequenz ist ein Einfluss von Heisskleber als Dielektrikum nicht zu befürchten und im Meßfeld auch nicht feststellbar. Verwende das Zeugs bei meinen Antennen um die Anschlüsse am Fußpunkt zu isolieren und um evtl. Kurzschluß bei mech. Beanspruchung der CL am TX zu vermeiden, nicht daß der noch hochgeht, wenn der Vogel vom Himmel fällt ;-)

Guten Flug
PeteR
Welches "Messfeld" war das, PeteR? Gerade Heißkleber ist HF-technisch als das schlechteste Dielektrikum bekannt.
Bei der CL- und SPW-Antenne ist gerade der Anschlußpunkt der ungeeignetste Ort für einen Tropfen Heißkleber! Die Dämpfung und die kapazitive Wirkung ist im "Messfeld" sehr gut erkennbar und kann das Ergebnis eines guten Zusammenbaues total zunichte machen.
Siehe u.a. hier
Als Haltepunkte einer Wendel durchaus berechtigt, hat es an den Anschlusspunkten und heißen Leitungen überhaupt nichts verloren!
Gerade bei "DER Frequenz" genügt ein Tröpfchen Heißkleber zum Abstimmen eines Resonators, oder Mischers- so stark wirkt das Zeug.
Also bitte keine Ratschläge, die manchen gutgläubigen Nachbauer zur Verzweiflung führen könnten!

Micha
 
RVB hat gesagt.:
Ich finde das immer wieder interessant, über so Effekte zu lesen; manche haben mit guten Antennen kein Bild, ich habe ganz ohne Antenne ein Bild, über eine ordenliche 'Entfernung...
Übrigens, ChipsundGrips, meine Kinder wissen nicht, was ein Siemens Lufthaken ist (und ich oute mich hiermit auch als älteres Semester)!

Flugwetter!!
http://shop.etel-tuning.de/nutzliches/27-siemens-lufthaken.html
 

Heling

Erfahrener Benutzer
gelöschtes Mitglied hat gesagt.:
Upssssssss :popcorn:

Micha, von welchen Frequenzen reden wir, ich hab meine 2,4 Ghz SPW´s von dir mit Heißkleber versiegelt um sie Stabiler zumachen... oder hab ich sie Nachträglich abgestimmt *grübel*

Wie auch immer, sie gehen super, sollte da mal eine weitere Bauen und nicht versiegeln.

Was schlägst du als Ersatz vor ?

2 K Epoxy oder so ?

Gruß

Bird
Keine Bange, Bird. Meine Antenne sind sehr breitbandig. Du brauchst das Zeug nicht abkratzen. Es gibt im Handel für die fugenlose Verlegung von Böden ein essigfreies Silikon in einer kleinen Flasche mit Ventil. Aber auch das sollte nur die Querstege mit dem Kabel Stützen und nicht die 2mm Kabelseele überbrücken.

Gruß
Micha
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben