Jumper T16

Holsteiner

Erfahrener Benutzer
Hallo
Also ich habe noch in keinem Zusammenhang eine Fernsteuerung mit Verschwörungstheorien gelesen, klingt seltsam, aber wenn man das mag, warum nicht!
Auf es könnte ja was mit den Flachkabeln sein, darum kaufe ich mir gleich einen Satz, erweckt bei mir kein Vertrauen in diese Fernsteurung.
Da ich Item#: P10063, oberes PCB, als Erklärung, gewechselt habe, so darf ich noch bemerken, nicht nur die verbauten Flachkabel sind Mist, nein auch die auf dem Board sitzenden Bays sind Mist.

Gruß
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
... Also ich habe noch in keinem Zusammenhang eine Fernsteuerung mit Verschwörungstheorien gelesen, klingt seltsam, aber wenn man das mag, warum nicht! Auf es könnte ja was mit den Flachkabeln sein, darum kaufe ich mir gleich einen Satz, erweckt bei mir kein Vertrauen in diese Fernsteurung..
OK, ich hatte kein Zwinkersmile hinten angestellt, jedoch sollte meine Antwort darstellen, dass die Anzahl der verkauften Flachbandkabelsätze keinesfalls die genaue Anzahl der Leute mit dem konkreten Problem an Schaltern/ Gebern abbilden wird, weil nicht bekannt ist, ob alle Käufer wegen schon aufgetretenem Fehler die Flachkabel gekauft haben, ob sie sie dann tatsächlich alle gewechselt haben und vor allem, ob der Fehler dann auch weg war und nicht auf andere fehlerhafte Teile zurückzuführen ist.
Von daher halte ich das Hantieren mit der Absolutzahl für sehr ungenau. Der 2. Satz spricht das Vertrauen in den Sender an, womit wir m.E. wohl beim Kern sind, denn es entwickelt sich zu einer Glaubensfrage ...

Genug OT von mir dazu und Dir einen entspannten Abend.
Gruß Bussard
 
Naja, will ich hier auch mal meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit der T16 kund tun.
Ich habe zwei Stück von der Sorte.
Die Eine hatte von Anfang an massive Probleme mit den Kabeln, oder sagen wir einmal zumindest mit einem Kabel. (Das zu den Schaltern SA,SB)

Wobei es meiner Meinung nach, nicht an den Kabeln liegt, sondern an den Klammern, die das Kabel auf die Kontakte drücken sollen.
Diese Klammern sind eine "windige billige" Konstruktion und haben zu wenig Druck.
(Vielleicht hat sich das inzwischen aber auch schon bei Anlagen der neueren Generation geändert)
Die mit den Problemen, hab ich Ende 2019 gekauft und die zweite (ohne Probleme) im April 2020

Mit den Goldkabeln könnte das Problem vermutlich gelöst werden, aber nicht unbedingt wegen den Gold-Kontakt, sondern... die sind (zumindest die, die ich hier habe) ein paar μm dicker.
Ich kann das leider nicht mehr so genau sagen, denn ich habe.. nachdem ich das original Kabel schon gefühlte 100 mal aus der Klammer raus und rein gefummelt habe die windige Klammer demmoliert und zwar schon bevor ich die Gold-Kabel bekommen habe.
Jetzt kann ich irgendwann einmal versuchen anstelle des Flachkabels normale Kabel auf die Platine zu löten, dazu hatte ich bis jetzt allerdings noch keine Muse.

Mit der Anderen Anlage bin ich den kompletten Sommer ohne jegliche Probleme geflogen.
Und ich bin ein echter viel Flieger, also bei schönem Wetter und davon hatten wir in diesen Sommer ja genug, bin ich in einer Woche schon mal so 15-20 Std in der Luft.

Als Mist würde ich die T16 auf keinen Fall bezeichnen und schon gar nicht bei dem Preis!!

Vor allem, würde das Forum hier bestimmt schon aus allen Nähten platzen, vor negativ Berichten, aber das hält sich ja eigentlich in Grenzen

Es ist auch bei Anlagen die das FÜNF fache und mehr kosten nicht alles Gold, was glänzt!!

Ich denke, wenn eine Anlage mit den Kontakten Probleme hat, merkt man das vermutlich recht schnell.
Und ich würde sagen, diese Klammern sollte man, wenn man keine Probleme hat auf keinen Fall unnötig öffnen.
 

actron

Well-known member
Habe das Schaltbild und ein Pseudo Bestückungsplan von der T16 bei rcgroups gefunden.
Vielleicht ist es für den einen oder anderen interessant.

Btw. meine T16 (erste Generation) funktioniert einwandfrei. Habe die Kabel ersetzt, Hall Gimbals, internes Modul nachgerüstet sowie die seitlichen Drehgeber Potis durch ALPS Potis ersetzt (besserer Mittelpunkt)

Gruß Mike
 

Anhänge

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Es gibt ja jetzt die neue 77er Version für die T16. Welche Version muss ich da denn jetzt herunter laden, weil die umbenannt wurden?
Text opentx fehlt jetzt. Muss ich jetzt die serial Version herunter laden?
 

Hotzenplotz

Erfahrener Benutzer
HY Alf
Ja, die serial ist die korrekte.
 
Hallo zusammen,
bei meiner T16 lässt sich das Externe Modul nicht ansprechen, wenn ich Multi auswähle erscheint einen Augenblick später die Meldung "Protocol Invalid". Ich habe zwei externe Module, bei beiden die gleiche Meldung. Das Interne läuft problemlos, lässt sich auch flashen, die Externen lassen sich auch nicht flashen.
Firmware ist OpenTx 2.3.10 auf der T16 und auf den Modulen die aktuell 1.3.1.77.
Die Externen Module habe ich mit Flash-Multi problemlos flashen können, ebenso mit Arduino.
Kennt jemand das Problem?

Vielen Dank
Gruß Benno
 
ich habe die Version 0.5.1 ist doch die aktuelle, oder
Also das Flash-Multi ist aktuell, wenn ich jedoch das Modul am USB anschließe leuchtet die LED grün, bei beiden Modulen. Ist das richtig? Die Auswahl zum flashen des Bootloaders ist deaktiviert. ist das OK ? Modul wurde bisher immer über den Sender geflasht, ist ein JP4/in1-SE das zweite ist ein JP4in1 mit dem Schalter, dieser steht auf auch auf 0.
Vielen Dank
Gruß Benno
 

Hotzenplotz

Erfahrener Benutzer
Hallo Benno
Die grüne LED ist ok.
Aktiviere das flashen des Bootladers.
Dann nochmals die 1.3.1.77 flashen, dann sollte alles ok sein.
 
Hallo Benno
Die grüne LED ist ok.
Aktiviere das flashen des Bootladers.
Dann nochmals die 1.3.1.77 flashen, dann sollte alles ok sein.
Hallo Lothar,
wie kann ich das flashen des Bootladers Aktivieren?
So sieht es aus wenn ich mit Flash-Multi flashe
1604558474411.png
Aber es lässt sich in der T16 nicht Ansteuern, immer die Meldung "protocol invalid".
Auslesen mit Flash-Multi
1604558973225.png

Darauf hin habe ich mal einen X8R über den Sender geflasht das Funktionierte problemlos.
Wenn ich es nun mit einem Externen Modul versuche im Sender zu Flashen kommt als Meldung "no Sync".
Wenn das Modul im Sender eingesteckt ist und im Model Externes Module = Multi aktiviert ist blinkt die rote Led langsam und die grüne leuchtet dauerhaft, das ist bei beiden Modulen so.
Ich habe auch schon versucht andere Versionen auf das Modul zu schreiben mit Flash-Multi es ist immer das gleiche Ergebnis.

Vielen Dank.

Gruß Benno
 
Zuletzt bearbeitet:

Bussard

Erfahrener Benutzer
Ist denn der neue Bootloader aktiv?

"Wenn die rote LED schnell blinkt und dann langsam zu blinken beginnt und die grüne LED aufleuchtet, haben Sie den alten Bootloader
Wenn die rote LED schnell und kontinuierlich blinkt, haben Sie den neuen Bootloader
Wenn die grüne LED aufleuchtet und die rote LED ausbleibt, haben Sie ein Modul, das den Bootloader für den USB-Port nicht verwendet."
 
bersetzung per Deepl habe ich ange
Ist denn der neue Bootloader aktiv?

"Wenn die rote LED schnell blinkt und dann langsam zu blinken beginnt und die grüne LED aufleuchtet, haben Sie den alten Bootloader
Wenn die rote LED schnell und kontinuierlich blinkt, haben Sie den neuen Bootloader
Wenn die grüne LED aufleuchtet und die rote LED ausbleibt, haben Sie ein Modul, das den Bootloader für den USB-Port nicht verwendet."
Hallo,
wenn das Modul im Sender steckt blinkt die rote LED und die grüne leuchtet dauerhaft, wenn das Modul am USB Port hängt leuchte diese grün.
somit habe ich den alten Bootloader nur wie bekomme ich den neuen?
Wenn ich das Modul am PC anschließe sehe ich im Gerätemanager den Treiber
1604569724308.png

im Flash-Multi kann ich aber keinen Bootloader schreiben
1604569785067.png

gibt es noch eine Möglichkeit den Bootloader darauf zuschreiben?

Danke
Gruß Benno
 

Anhänge

Bussard

Erfahrener Benutzer
Puh, so langsam gehen mir die Ideen aus.
Als Nächstes ein paar Versuche:
- Rechner vom Netz trennen und Virenscanner abschalten
- starte das Programm mit Administratorrechten
- dann den Treiber nochmal installieren
- dann nach Programmstart zuerst das Modul löschen

Gruß
 
Puh, so langsam gehen mir die Ideen aus.
Als Nächstes ein paar Versuche:
- Rechner vom Netz trennen und Virenscanner abschalten
- starte das Programm mit Administratorrechten
- dann den Treiber nochmal installieren
- dann nach Programmstart zuerst das Modul löschen

Gruß
Hallo, das habe ich schon alles durch, sogar auf mehreren Rechnern versucht.
Dank
Gruß Benno
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
Nochmal alle USB-Kabel durchprobieren, ist ja eigentlich immer der erste Versuch? Es gibt da viele Krücken bei.

Hast Du auf der 4in1 Platine den Boot0-Eingang? Da mußte ich mein Modul der ersten Lieferwelle (beim 1. Update) mit ISP flashen, es war auch kein Bootloader drauf.
Multimodul_T16_Bootloader_03.jpg
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben